Natürliche Erfrischung mit dieser leichten Minz-Limonade

Du möchtest an heißen Tagen eine gesunde Erfrischung? Probiere mal diese leichte Minz-Limonade! Sie ist schnell selbstgemacht, preiswert und köstlich!

An einem warmen Sommertag eine kühle Limonade! Am liebsten genieße ich sie selbstgemacht. So habe ich eine Alternative zur Saftschorle und kann nach Lust und Laune die Süße variieren. Oft ist mir nämlich die Limo im Laden viel zu stark gezuckert, außerdem stören mich die zugesetzten Konservierungs- und Aromastoffe.

Wenn ich sie selbst herstelle, hat sie zudem weit weniger Kalorien, ich spare Geld und Verpackungsmüll.

Eines meiner Lieblingsrezepte stelle ich dir hier vor. Diese angenehm säuerliche Pfefferminz-Limonade ist besonders erfrischend, benötigt nur wenige Zutaten und ist einfach herzustellen.

Erfrischung mit wenigen Zutaten

Für etwa 2 Liter Limonade benötigst du:

Du möchtest an heißen Tagen eine gesunde Erfrischung? Probiere mal diese leichte Minz-Limonade! Sie ist schnell selbstgemacht, preiswert und köstlich!

Einfach zubereitet

Mit einem Mixer dauert die Zubereitung gerade mal eine halbe Minute. Püriere alle Zutaten 30 Sekunden lang auf höchster Stufe und fülle die Limo in schöne Gläser oder eine Karaffe – fertig!

Für das Mixen eignet sich ein Gerät wie das von Vitamix, es gibt aber auch weit weniger teure Modelle.

Ich dekoriere die Limogläser nach Lust und Laune mal mit Minzblättern, mal mit ein paar Vierteln ungespritzter Zitronenscheiben.

Natürlich lässt sich die Limonade auch ohne Mixer herstellen. Zerkleinere die Minzblätter und vermenge sie mit den Eiswürfeln, dem Zitronensaft und dem Wasser.

Wenn du Crushed-Eis bevorzugst, kannst du die Eiswürfel in eine reißfeste Tüte füllen, diese verschließen und die Eiswürfel mit einem Fleischhammer oder einem schweren Gegenstand zerkleinern.

Ich verwende gern selbst angebaute Minze, so bin ich sicher, dass ich keine giftigen Pestizide mittrinken muss. Am besten schmeckt mir die Limo frisch zubereitet, du kannst sie aber auch für ein bis zwei Tage im Kühlschrank kaltstellen.

Viel Spaß beim Erfrischen!

Vielleicht interessieren dich auch die folgenden Beiträge:

Machst du auch Erfrischungsgetränke selbst? Welche sind deine Lieblingszutaten? Teile deine Tipps in den Kommentaren!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(97 Bewertungen)

4 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Beritt Hannemann

    Welche minze ist am besten geeignet es gibt ja einige ?

    Antworten
    • smarticular.net

      Sie haben alle ihren Reiz – am besten ausprobieren, denn der Geschmack ist bei allen Menschen verschieden.
      Liebe Grüße

  2. Zustimmungssabine

    Genau!

    Antworten
  3. iknowiknowiknow

    „Süße deiner Wahl“ braucht eigentlich kein Mensch.
    Es ist ein in Deutschland leider weit verbreiteter Unsinn, dass Getränke immer einen süßen Geschmack haben müssen, oder zumindest die gesundheitlich nicht unbedinkliche Kohlensäure enthalten muss.
    Dann wird fleißig Vittel gekauft, weil man glaubt, man tut sich damit etwas Gutes, was aber absolut nicht stimmt und den Einwohnern eben dieser Stadt auch noch das Wasser abgräbt.
    Das beste Getränkt ist immer noch Leitungswasser.

    Wer unbedingt Geschmack braucht, kann „Wasser mit was drin“ wie in dem Rezept oben mit Minze, Zitronenmelisse und ähnlichen Kräutern und etwas Zitronensaft dazu trinken, im Sommer sehr erfrischend.
    Der Erfrischungs- und Durstlösch-Effekt wird durch Süßmittel höchstens eingeschränkt.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.