8 Kräuter die du einfach auf der Fensterbank anbauen kannst

Frische Küchenkräuter sind aromatischer, gesunder und preiswerter als getrocknet oder tiefgefroren aus dem Supermarkt. So baust du Kräuter in der Küche an!

Frische Kräuter für den Salat, grüne Smoothies und andere Speisen zu haben ist für viele Menschen ein Luxus. Dabei sind Kräuter aus dem Garten nicht nur gesünder und aromatischer, sondern auch viel preiswerter als getrocknete oder tiefgefrorene Gewürze aus dem Supermarktregal.

Aber auch wer keinen eigenen Garten hat, kann viele Kräuter leicht auf engstem Raum anbauen. Welche Küchenkräuter du auf der Fensterbank ziehen kannst und was dabei zu beachten ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Küchenkräuter auf der Fensterbank

Für die Aufzucht am Fenster sind besonders Basilikum, Dill, Kresse, Oregano, Petersilie, Pfefferminze, Schnittlauch und Thymian geeignet.

Bevorzuge einen sonnigen Standort, also ein Fenster, das nach Westen oder Süden zeigt. Es sollte sich keine Heizung unter den Kräuterpflanzen befinden. Wähle die Pflanzgefäße groß genug für die jeweilige Pflanze aus. So braucht zum Beispiel Kresse ein niedriges Gefäß, eine flache Schale. Salbei und Rosmarin benötigen hingegen größere Töpfe. Für die Aussaat eignen sich am besten Substrate und Terracotta-Töpfe.

Die Pflanzen sollten regelmäßig gegossen werden, aber Staunässe ist auf jeden Fall zu vermeiden. Deshalb solltest du stets darauf achten, dass kein Wasser im Untersetzer zurückbleibt. Durch Staunässe können die Blätter genauso welken wie durch zu große Trockenheit. Untersuche die Pflanzen gelegentlich nach Schädlingen und entferne befallene Pflanzenteile und welke Blätter mit passendem Werkzeug.

Es empfiehlt sich, die Blüten der Pflanzen sofort zu entfernen. Auch wenn diese schön aussehen, rauben sie der Pflanze viel Kraft und Aroma geht verloren.

Ein paar Wochen nach der Pflanzung solltest du die Kräuter leicht düngen. Dafür eignet sich organischer Dünger wie Guano, diverse Küchenabfälle wie Eierschalen und Kaffeesatz oder selbstgemachter Kräutersud wie z.B. aus Brennnesseln, Schachtelhalm oder Löwenzahn.

Ernte immer nur frisch nach Bedarf, nur soviel du benötigst. Schneide die Pflanzen erst im Herbst zurück und trockne oder friere deine Kräuter portionsweise ein.

Alle mediterranen Kräuter eignen sich besonders gut, um in Sträußchen zusammengebunden und nach unten hängend getrocknet zu werden.

1. Dill

Dill sollte in kleinen Reihen im Abstand von 15 cm gesät werden, er braucht daher ein relativ großes Pflanzgefäß. Dill braucht nicht so viel Licht und gedeiht auch noch bei Temperaturen von 10 bis 15 Grad Celsius.

2. Petersilie

Es gibt Petersilie in zwei Sorten, der glatten und der krausen, wobei die glatte Sorte aromatischer ist. Petersilie wächst an hellen Plätzen ohne direkte Sonneneinstrahlung. Die Pflanze ist zweijährig und sollte nur wenig gegossen werden.

Vitamine und Mineralien müssen nicht eingeflogen und für 5 € / 100 g gekauft werden. Petersilie ist eines der gesündesten Kräuter, regional und preiswert!
von Kim Ahlström (CC-BY-2.0)

3. Schnittlauch

Bei Schnittlauch solltest du darauf achten, immer frische Samen zu verwenden, da er nach längerer Lagerzeit nicht mehr sehr gut keimt. Da Schnittlauch aber ziemlich dicht wächst, gedeiht er im Topf nicht sehr gut und sollte deshalb regelmäßig neu gesät werden.

4. Oregano

Um Oregano zu säen, füllst du einen Topf mit Saaterde. Mische den Oregano-Samen mit etwas Sand und streue ihn dann auf die Saaterde im Topf. Schütte etwas Erde darüber und drücke sie leicht an.

Der Topf sollte regelmäßig gegossen werden und die Samen beginnen nach acht bis zehn Tagen zu keimen. Sobald die einzelnen Pflänzchen etwas größer sind, solltest du sie in mehrere Töpfe umpflanzen. Vergiss nicht, die Pflanzen regelmäßig aber nicht zu viel zu gießen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

5. Basilikum

Basilikum ist eines der beliebtesten Küchenkräuter und wird gern im Topf aus dem Supermarkt gekauft. Leider halten sich diese Pflänzchen oft nicht lange, da die passenden Pflegehinweise fehlen. Wie dein Basilikum lange gedeiht erfährst du hier.

Basilikum ist ein gesundes Kraut, das auch auf der Fensterbank gedeiht. Leider gehen viele Pflänzchen viel zu schnell ein! Mit diesen Tricks halten sie ewig

6. Pfefferminze

Pfefferminze solltest du in lockere Erde einpflanzen. Sie wächst besonders gut an einem schattigen Platz. Die Minze braucht viele Nährstoffe, daher sollte sie regelmäßig aber bescheiden gedüngt und alle drei Jahre umgetopft werden. Die Pflanze wächst ziemlich stark und sollte mehrmals im Jahr geschnitten werden, um Wildwuchs zu vermeiden. Die Minze braucht viel Wasser, kann Staunässe aber nicht vertragen. Für die Minze würde sich auch eine Hydrokultur empfehlen.

Pfefferminze schmeckt nicht nur in Kaugummi und Bonbon. Dieses Kraut ist unglaublich gesund und vielseitig. Die besten Anwendungen für deine Gesundheit hier

7. Kresse

Um Kresse zu ziehen, benötigst du eine flache Schale, es reicht auch ein kleiner Teller oder Untersetzer, Haushaltspapier oder Watte und Wasser. Fülle die Schale mit dem Papier oder der Watte aus und begieße es mit Wasser, bis es sehr feucht ist. Jetzt kannst du die Kresse-Samen auf dem feuchten Papier oder der Watte aussäen. Mit einem Holzbrettchen bedecken und in den nächsten zwei Tagen regelmäßig die Feuchtigkeit überprüfen. Die Kresse beginnt nach zwei Tagen zu keimen und ist nach drei bis fünf Tagen hoch genug, um mit einer Schere geerntet zu werden.

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Mehr Details zum Buch 

8. Thymian

Thymian ist eine klassische, mediterrane Gewürzpflanze. Er ist mehrjährig und wird bis zu 40 cm hoch. Er wächst am besten an einem sonnigen Standort. Er ist sehr intensiv im Geschmack und sollte sparsam genutzt werden.

Thymian ist nicht nur ein sehr gutes Küchenkraut. Er kann uns bei Erkältungen und vielen anderen Beschwerden gute Dienste leisten.
von cookbookman17 (CC-BY-2.0)

Kräuter sind in der Regel pflegeleicht und deutlich langlebiger als Zierblumen. Mit etwas Mühe wird sich der Erfolg von selbst einstellen und du wirst immer würzige, frische und gesunde Kräuter genießen können. Natürlich kann man auch noch andere Kräuter auf deiner Fensterbank ziehen. Hast du vielleicht einen Favoriten? Dann hinterlasse uns einen Kommentar.

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Viele unserer besten Rezepte für die Küche findest du auch in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(146 Bewertungen)

Ein Kommentar Kommentar verfassen

  1. heiko scholz

    Danke, das ist ein echt genialer Hinweis.

    Gerade bei uns, wo alles so Licht-durchflutet ist, werden sich diese Kräuter bestimmt sehr wohl fühlen. außerdem gibt es gerade beim ALDI div. Kräuter als Samen für 0,19 € / Tüte.

    Ich freue mich schon sehr darauf

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.