Einfache Hautpflege für empfindliche Haut – natürlich selbst gemacht

Wenn empfindliche Haut juckt oder spannt, ist die Pflege mit natürlichen Produkten empfehlenswert. Viele Pflanzenöle, Hydrolate und Heilpflanzen eignen sich optimal, um sensible Haut zu beruhigen und zu schützen.
In Sammlung speichernIn Sammlung speichern
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung 

Empfindliche Haut reagiert auf eine Vielzahl von Einflüssen mit Rötungen, Juckreiz oder Spannungsgefühl. Eine klare Ursache dafür ist jedoch meist nur schwer zu identifizieren. Oftmals sind Witterungsbedingungen, Allergien oder die falsche Pflege dafür verantwortlich.

Viele Kosmetikprodukte enthalten zudem fragwürdige Inhaltsstoffe, die die Haut irritieren können. Natürliche Pflegeprodukte ohne reizende Inhaltsstoffe im Handel zu finden, ist aber gar nicht so einfach. Selbst spezielle Pflegeprodukte für empfindliche Haut enthalten teilweise reizende Zutaten wie Parfum oder künstliche Konservierungsstoffe. Was es bei der Pflege von sensibler Haut zu beachten gibt und welche natürlichen Produkte sich besonders gut zur Pflege eignen, erfährst du hier.

Hinweis: Ein Richtig und Falsch gibt es nicht – weil jede Haut unterschiedlich ist und andere Ansprüche hat, lohnt es sich, mit den folgenden Pflegemitteln ein bisschen zu experimentieren um festzustellen, auf welche die eigene Haut am besten reagiert.

Die besonderen Ansprüche empfindlicher Haut

Wenn deine Haut auf verschiedene Umwelteinflüsse mit Reizungen oder Spannungsgefühl reagiert, dann benötigt sie ganz spezielle Pflege. Hautberuhigende Seifen und Pflegeprodukte mit milden Inhaltsstoffen sind dafür am besten geeignet. Grundsätzlich lösen Hautpflegeprodukte mit weniger Inhaltsstoffen auch weniger Allergien aus – hier gilt die Redewendung weniger ist mehr.

Zu den problematischen Inhaltsstoffen, die bei empfindlicher Haut lieber komplett gemieden werden, zählen Konservierungsstoffe (Parabene) – sie sind in vielen Pflegeprodukten für Haut und Haar enthalten. Sie zählen zu den hormonell wirksamen Substanzen und sind nicht nur für empfindliche Haut bedenklich.

Genauso wenig gehören Mikroplastik und Mineralöl auf die Haut, die in manchen Kosmetika enthalten sind.

In herkömmlichen Kosmetik- und Pflegeprodukten verbergen sich viele Inhaltsstoffe, die der Gesundheit schaden. So kannst du sie vermeiden!

Tipp: Beim Aufspüren unerwünschter Inhaltsstoffe können Analyse-Portale wie codecheck oder Rank a Brand hilfreich sein.

Empfindliche Haut kann auch unter Pflegeprodukten mit einem zu hohen Alkoholanteil leiden. Daher empfiehlt es sich, auf Gesichtswasser, Cremes oder selbst gemachte Pflegeprodukte mit Alkohol weitgehend zu verzichten.

Die richtige Pflege für empfindliche Haut

Mit den richtigen Pflegeprodukten lässt sich selbst empfindliche Haut kinderleicht und natürlich pflegen. Dabei bilden naturbelassene Pflanzenöle die Basis. Sie sind nicht nur in Cremes und Massageölen ein wesentlicher Bestandteil, sondern auch in Deos, Salben und bei der Zahnpflege.

Zur Pflege empfindlicher Haut sind Kokosöl, Cacay Öl, Nachtkerzenöl, Mandelöl und Wildrosenöl gut geeignet. Sie sind in der Regel gut verträglich und wirken beruhigend und ausgleichend auf die Haut. Für eine intensive Pflegewirkung wird das Öl in die noch feuchte Haut nach dem Baden oder Duschen einmassiert.

Hydrolate (Pflanzenwasser) sind ebenfalls wichtige Komponenten bei der Hautpflege. Sie können beispielsweise pur als Gesichtswasser verwendet oder in Cremes und Gesichtsmasken verarbeitet werden. Milde beruhigende Hydrolate wie Kamillen-, Melissen-, Lavendel- oder Rosenwasser eignen sich dafür besonders gut.

Tinkturen sind ebenfalls bewährte Pflegemittel und können in Cremes verarbeitet oder als Gesichtswasser verwendet werden, pur oder mit Hydrolat vermischt. Insbesondere alkoholfreie Essig-Tinkturen sind empfehlenswert, da sensible Haut oftmals gereizt auf Alkohol reagiert.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Geeignete Heilpflanzen für selbst gemachte Tinkturen sind beispielsweise Kamille, Ringelblume, Spitzwegerich, Lavendel und Gänseblümchen. Sie haben entzündungshemmende, beruhigende und wundheilende Eigenschaften. Sogar selbst gemachte Ölauszüge lassen sich mit den heilenden Wirkstoffen anreichern.

Tipp: Das Gel der Aloe vera ist ebenfalls ideal für die Pflege empfindlicher Haut. Es kann pur aufgetragen oder in Pflegeprodukten weiterverarbeitet werden.

Ein paar Tropfen ätherischer Öle beinhalten eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Sanfte, heilende Öle wie zum Beispiel von Lavendel, Rose, Jasmin, Geranium und Kamille sind besonders gut geeignet. Zur Pflege sensibler Haut empfiehlt es sich, diese nicht pur anzuwenden, sondern in einem Basisöl zu verdünnen oder in selbstgemachte Naturkosmetik einzuarbeiten.

Wenn empfindliche Haut juckt oder spannt, ist die Pflege mit natürlichen Produkten empfehlenswert. Viele Pflanzenöle, Hydrolate und Heilpflanzen eignen sich optimal, um sensible Haut zu beruhigen und zu schützen.

Empfindliche Haut richtig reinigen

Empfindliche Haut, insbesondere die zarte Gesichtshaut, benötigt eine besondere Reinigung. Herkömmliche Seifen und Kernseifen sind aufgrund ihres stark alkalischen pH-Wertes nur bedingt geeignet. Besser funktionieren pflegende Naturseifen, denn sie wirken rückfettend und reizen die Haut nicht noch zusätzlich. Naturseifen lassen sich auch leicht selber machen und so auf die individuellen Bedürfnisse deiner Haut abstimmen.

Ein pH-hautneutrales Waschstück mit Tonerde, das der Haut zusätzlich Mineralstoffe liefert, kann ebenfalls leicht selber hergestellt werden. Für sensible Haut ist weiße Tonerde am besten geeignet.

Verdünnter Apfelessig ist ebenfalls ein wahres Wundermittel für die empfindliche Haut. Er wirkt beruhigend und antibakteriell, hilft gegen Entzündungen und reguliert auf natürliche Weise den pH-Wert der Haut. Für ein antibakterielles, beruhigendes Gesichtswasser wird Apfelessig im Verhältnis 1:1 mit Wasser oder Hydrolat vermischt, bei sehr empfindlicher Haut kann der Essig-Anteil weiter reduziert werden. Täglich angewendet, verleiht diese milde Reinigungsflüssigkeit der Haut Frische und entfernt überschüssiges Fett.

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

Mehr Details zum Buch 

Rezepte zur Pflege empfindlicher Haut

Wenn du erst einmal die richtigen Öle und Wässerchen gefunden hast, die deine Haut gut verträgt, kannst du sie pur verwenden oder zu unterschiedlichsten Pflegeprodukten weiterverarbeiten. Hier sind ein paar Anregungen zur Pflege von sensibler Haut.

Schnelle Schüttellotion

Die Herstellung einer Schüttellotion als Alternative zur konventionellen Bodylotion ist sehr einfach, und du benötigst dafür nur wenige Zutaten.

Du brauchst:

  • 70 ml Pflanzenöl für empfindliche Haut wie Cacay Öl, Nachtkerzenöl, Mandelöl oder Wildrosenöl
  • 30 ml Pflanzenhydrolat wie Kamillen- oder Rosenwasser

Gib beide Zutaten in eine kleine Sprühflasche und schüttle sie kräftig. Schon ist die Schüttellotion bereit für die tägliche Hautpflege. Kühl und dunkel gelagert, hält sie sich etwa drei Wochen. Durch Zugabe natürlicher Konservierungsstoffe kann die Haltbarkeit verlängert werden.

Feuchtigkeitsspendende Bodybutter

Diese schnell gemachte Bodybutter aus nur zwei Zutaten kann mit einer leichten Abwandlung auch empfindlicher Haut zuverlässig Feuchtigkeit spenden.

Das wird benötigt:

  • 50 ml Pflanzenöl wie etwa Mandelöl
  • 50 ml Kokosöl

Gib beide Öle für etwa zwei Minuten in einen Standmixer, bis die Masse luftig aufgeschlagen ist. Anschließend zur Aufbewahrung in ein desinfiziertes Schraubglas füllen und deine Haut damit verwöhnen.

Naturkosmetik selber zu machen, ist dir viel zu kompliziert? Mit diesem Rezept für eine leichte, aufgeschlagene Bodybutter geht es kinderleicht.

Gesichtsmaske

Eine Orangencrememaske für empfindliche Gesichtshaut kann aus Orangensaft, Honig und Schlagsahne leicht selbst hergestellt werden. Die enthaltene Fruchtsäure beseitigt überschüssiges Fett, und der Honig wirkt beruhigend und entzündungshemmend.

Weiße Tonerde ist ebenfalls zur Pflege empfindlicher Haut geeignet. Für eine Maske wird sie im Verhältnis 1:1 mit abgekochtem Wasser oder Hydrolat vermischt und zu einer feinen Paste verrührt.

Viele weitere Rezepte für selbst gemachte Pflegeprodukte findest du hier und in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welche ist deine liebste Methode, um empfindliche Haut schonend zu pflegen? Teile deine Tipps und Erfahrungen mit anderen Lesern unter diesem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Wenn empfindliche Haut juckt oder spannt, ist die Pflege mit natürlichen Produkten empfehlenswert. Viele Pflanzenöle, Hydrolate und Heilpflanzen eignen sich optimal, um sensible Haut zu beruhigen und zu schützen.

Ein Kommentar Kommentar verfassen

  1. Die Schüttellotion geht noch einfacher und ohne zusätzlichen Behälter / Flaschen o.ä., und zwar : etwas Pflanzenwasser oder auch nur Wasser in die Hand geben, einen Spritzer Öl (Mandelöl, Olivenöl o.ä.) dazugeben, zwischen den Händen verreiben und z.B. das Gesicht damit “eincremen”. Oder nach dem Duschen / Baden die Haut nicht ganz abtrocknen, sondern darauf gleich das entsprechende Öl verteilen und einreiben.

    Manchmal nehme ich auch von meinem Kamillentee zum Trinken etwas ab und verwende dies als Pflanzenwasser.

    Der weitere Vorteil ist, dass diese “Lotion” immer frisch ist.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..