Anti-Mücken-Spray für empfindliche Haut ganz einfach selber machen

Wenn du auf aggressive Chemie zur Insektenabwehr lieber verzichten möchtest, kannst du ein hautfreundliches Anti-Mücken-Spray schnell aus wenigen Zutaten selbst zubereiten.

Herkömmliche Anti-Mücken-Mittel enthalten häufig den chemischen Wirkstoff Diethyltoluamid (DEET), der die Insekten zwar effektiv fernhält, aber auch diverse unerwünschte Nebenwirkungen hat. Sie reichen von Reizungen der Haut und Atemwege bis hin zu gravierenden Auswirkungen auf das Nervensystem. Wer sich dem lieber nicht aussetzen möchte, kann zu einer sanften Alternative auf Basis insektenabwehrender ätherischer Öle greifen.

Wenn du zu empfindlicher Haut neigst, teste doch mal das folgende Rezept für ein besonders mildes, natürliches Anti-Mücken-Spray mit hautpflegender Aloe Vera!

Rezept für hautfreundliches Anti-Mücken-Spray

Für die Zubereitung des Anti-Mücken-Sprays benötigst du folgende Zutaten und Utensilien:

  • 50 ml Aloe-Vera-Gel
  • 15 ml Weingeist (ca. 96 % Alkohol) – in der Apotheke oder online erhältlich; alternativ Wodka o.ä. (siehe Tipp weiter unten)
  • 35 ml destilliertes oder abgekochtes Wasser
  • 15 Tropfen ätherisches Citronella-Öl
  • jeweils 5 Tropfen ätherisches Neemöl, Eukalyptusöl und Minzöl (Mischung für eine optimale Wirkung; alternativ einzelne Öle weglassen bzw. durch die anderen ersetzen)
  • Sprayflasche mit ca. 100 ml Fassungsvermögen – eine Braunglasflasche trägt als Lichtschutz zur längeren Haltbarkeit des Sprays bei

Wenn du auf aggressive Chemie zur Insektenabwehr lieber verzichten möchtest, kannst du ein hautfreundliches Anti-Mücken-Spray schnell aus wenigen Zutaten selbst zubereiten.

Tipp: Anstelle des Weingeistes kannst du auch preiswerten Wodka oder andere klare Spirituosen (40 % Vol.) verwenden und so Alkoholreste sinnvoll aufbrauchen. Weil er weniger Alkohol enthält, muss die Rezeptur entsprechend angepasst werden. Eine vergleichbare Konzentration erreichst du mit 40 ml Wodka und 10 ml Wasser.

Für ein intensiveres Spray kannst du die Dosis der ätherischen Öle auf bis zu 125 Tropfen erhöhen. Weil ätherische Öle in zu hoher Konzentration aber ebenfalls reizend wirken können, ist es empfehlenswert, erst einmal mit einer geringeren Dosierung zu beginnen und sie bei Bedarf nach und nach zu steigern. In diesem Beitrag findest du viele Tipps zu Kauf und Verwendung hochwertiger ätherischer Öle.

So bereitest du das Anti-Mücken-Mittel zu:

  1. Aloe-Vera-Gel, Alkohol und Wasser in die Flasche geben.
  2. Ätherische Öle dazu tropfen.
  3. Alles gut miteinander vermischen – dazu die Flasche kräftig schütteln!

Wenn du auf aggressive Chemie zur Insektenabwehr lieber verzichten möchtest, kannst du ein hautfreundliches Anti-Mücken-Spray schnell aus wenigen Zutaten selbst zubereiten.

Vor jeder Anwendung empfiehlt es sich, das Spray noch einmal kurz aufzuschütteln. Sprühe es anschließend wie gewohnt auf die zu schützenden Hautpartien auf. Die Wirkung hält bis zu zwei Stunden an und lässt sich nach Bedarf beliebig oft auffrischen.

Hinweis: Für Babys und Kleinkinder ist das Spray aufgrund des enthaltenen Menthols nicht geeignet. Hier erfährst du mehr über den richtigen Einsatz ätherischer Öle bei Kindern.

In unserem Buchtipp findest du viele weitere Ideen und Rezepte zur natürlichen Insektenabwehr:

Viele weitere Rezepte und Tipps für Pflegeprodukte zum Selbermachen findest du auch in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welches Mittel zur natürlichen Mückenabwehr hat dich überzeugt? Teile deine Erfahrungen in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dir auch gefallen:

Wenn du auf aggressive Chemie zur Insektenabwehr lieber verzichten möchtest, kannst du ein hautfreundliches Anti-Mücken-Spray schnell aus wenigen Zutaten selbst zubereiten.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(119 Bewertungen)

5 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Muss das Aloe Vera Gel nicht verflüssigt oder mit dem Wasser gemixt werden? Ansonsten ist es doch relativ fest und würde in Stückchen im Wasser treiben oder irre ich mich?

    Antworten
    • smarticular.net

      Aloe-vera-Gel ist bereits flüssig, etwa so wie Duschgel. Zusammen mit den anderen Zutaten lässt es sich gleichmäßig mischen. Das Spray ist dann flüssig genug, damit man es mit dem Pump-Zerstäuber aufsprühen kann.
      Liebe Grüße

  2. Ilse van Deelen

    An für sich ist das Citronella Öl eine feine Sache, nur man sollte es nicht auf Hautpartien zerstäuben, die in den nächsten (ca.) 36 Stunden der Sonne ausgesetzt sind.
    Es bilden sich dann dunkle Flecke auf der Haut, die auch irgendwann wieder verschwinden, aber „Schön“ ist was anderes.

    Antworten
  3. Hat das schon mal jemand getestet? an mich gehen die biestedr eh nicht so, aber mein waldkindergartenkind ist komplett verstochen mit zugeschwollenem auge. ätherische öle sollen wohl nur 30 min. helfen. lavendelöl von weleda bringt gar nichts bei ihm. die erzieher haben auch schon einiges ausprobiert. kerzen, räucherstäbchen helfen im waldkindergarten leider auch nicht.

    Antworten
    • Ich fürchte da wird man sogar wieder auch wegen der Gefahr von Zecken befallen zu werden auf ein käufliches Mittel setzen müssen. In den letzten Jahren gibt es statt DEET das angeblich verträglichere Icaridin in Antimückenmitteln zu kaufen, wie z.B. im „Gut“ getesteten Zeckito bei Rossmann. Man könnte auch Zedan nehmen, allerdings halte ich es nach Selbstversuchen für zu schwach dosiert (und dafür dann zu teuer). Es enthält ein natürliches Insektenabwehrmittel einer speziellen Eukalyptusbaumart, Paramenthandiol bzw. Citriodol. Dies könnte man statt Citronella verwenden.
      Die Idee von Smarticular mit der Aloe finde ich sehr gut und werde dies ausprobieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.