Citronella-Kerzen gegen Mücken ganz einfach selber machen

Mit diesen Kerzen machen Mücken einen weiten Bogen um deine Grillparty. Einfach, preiswert und nachhaltig - als Behältnis eignet sich nahezu jedes leere Schraubglas!

Der Sommer ist da, der Grill ist bereit und die Party kann beginnen! Jetzt muss nur noch verhindert werden, dass Mücken zu den Ehrengästen gehören.

Es gibt viele natürliche Hilfsmittel, um die kleinen Blutsauger fernzuhalten. Besonders effektiv sind wohlriechende Produkte wie Zitronellakerzen. Der Duft ist angenehm, hält Mücken fern und der Kerzenschein bereichert das Ambiente.

Aus einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand kannst du die Duftkerzen preiswert selbst herstellen, für die eigene Terrasse oder als schönes und nützliches Mitbringsel für die Gastgeber.

Citronella-Kerzen – Zutaten

Für deine hausgemachten Anti-Mücken-Kerzen benötigst du:

  • Pflanzliches Öl oder Fett – ich verwende gern preiswertes Kokosfett aus der Backabteilung, aber auch regionale Pflanzenöle sind möglich.
  • Kerzenreste oder Bienenwachs vom Imker in deiner Nähe oder aus dem Internet
  • Alte Schraubgläser, dekorative Eimerchen, alte Porzellantassen oder andere Gefäße
  • Baumwollgarn oder besser noch spezielle Dochte für selbst gemachte Kerzen
  • Citronella-Öl, optional kannst du auch etwas Lavendel-Öl oder Salbei-Öl dazugeben

Mit diesen Kerzen machen Mücken einen weiten Bogen um deine Grillparty. Einfach, preiswert und nachhaltig - als Behältnis eignet sich nahezu jedes leere Schraubglas!

Das Verhältnis von Öl und Wachs hängt vor allem von der Konsistenz der verwendeten Fette ab. Bei festen Kokosfett-Würfeln verwende ich für ausreichend feste Kerzen drei Teile Fett und einen Teil Bienenwachs. Bei flüssigen Ölen sollte der Wachs-Anteil etwas höher sein.

Alternativ kannst du auch alte Kerzenreste als Bestandteil deiner neuen Kerzen einschmelzen und so sämtliche Kerzen restlos aufbrauchen.

Je 100 g Kerzenmasse verwende ich 8-10 Tropfen Citronella Öl. Je mehr, desto effektiver wirken die Kerzen später gegen Mücken.

Citronella-Kerzen selber machen

So werden die Kerzen hergestellt:

  1. Öl und Wachs abwiegen und in einem Topf gerade so weit erwärmen, bis alles geschmolzen ist. Alternativ kannst du die Zutaten auch schon im richtigen Mischungsverhältnis auf die Gläser, Eimerchen oder andere Kerzenformen verteilen und im Backofen bei ca. 60-70 °C schmelzen, das erspart die Reinigung des Topfes.
  2. Citronella-Öl hinzugeben und gut verrühren.
  3. Falls du die Masse im Topf geschmolzen hast: Vorsichtig in die vorbereiteten Gläser gießen.
  4. Fertige Kerzendochte vorsichtig in der Mitte platzieren und dort fixieren, zum Beispiel mit einem quer darüber gelegten Stäbchen. Du kannst auch warten, bis sich an der Oberfläche eine dünne Haut bildet, und den (festen) Docht erst dann darin versenken, so bleibt er automatisch in der Mitte.

Mit diesen Kerzen machen Mücken einen weiten Bogen um deine Grillparty. Einfach, preiswert und nachhaltig - als Behältnis eignet sich nahezu jedes leere Schraubglas!

Falls du Baumwollfäden als Docht verwendest: Mit kleinen Nägeln, Muttern o.ä. ein Ende beschweren. Das andere Ende um ein Stäbchen wickeln und das schwere Ende vorsichtig in der noch flüssigen Kerzenmasse versenken.
Über Nacht auskühlen lassen.

Fertig sind deine Duftkerzen – Mücken werden einen großen Bogen darum machen und der nächste Grillabend kann kommen!

Mit diesen Kerzen machen Mücken einen weiten Bogen um deine Grillparty. Einfach, preiswert und nachhaltig - als Behältnis eignet sich nahezu jedes leere Schraubglas!

Tipp: Es gibt noch einige andere Gerüche, die Mücken fern halten. Strategisch platzierte Duftpelargonien wirken besonders effektiv gegen Mücken. Für unterwegs kannst du auch ein preiswertes Mückenspray selber machen.

Was hilft bei dir am besten gegen Mücken? Hinterlasse uns einen Kommentar!

Vielleicht auch interessant:

8 Kommentare Kommentar verfassen

  1. ich habe eine allgemeine frage: warum kann man nicht NUR kerzenreste und citronella-öl verwenden? was hat das zusätzliche fett/öl für eine funktion?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Wenn man genügend Kerzenreste hat, geht das natürlich auch. Das Fett/Öl ist eher dafür gedacht, damit man nicht so viel hochwertiges, vergleichsweise teures Bienenwachs benötigt, falls man dieses als feste Basis für den Brennstoff verwendet.
      Liebe Grüße

  2. Grandmama

    Hallo, liebes Team von smarticular. Immer wieder lese ich Artikel, in denen ätherische Öle für Kerzen verwendet werden. So ein klein wenig sträuben sich dann immer meine Haare. Vor Jahren habe ich gelesen, dass man das auf gar keinen Fall machen soll. Durch die Verbrennungstemperatur können ätherische Öle dann Krebs auslösen. Lieber sollte man ätherische Öle in einer kleinen Schale mit etwas Wasser und einem Teelicht darunter verdampfen lassen. Klären Sie mich bitte auf, wenn ich da falsch informiert bin.
    Liebe Grüße

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Stimmt, in Innenräumen kann es bei schlechter Belüftung bedenklich sein. Deshalb sind diese Kerzen für draußen gedacht (Terrasse & Co., siehe oben), wo sich unseres Wissens nach keine schädliche Konzentration der Verbrennungsprodukte bilden kann (gilt im Übrigen auch für Kerzen ohne ätherische Öle in schlecht belüfteten Räumen!). Für Innenräume sind andere Methoden besser, siehe zum Beispiel hier: https://www.smarticular.net/duftlampe-gesundheit-raumduft-aroma-diffuser-aetherische-oele/
      Liebe Grüße

  3. frausiebensachen

    Gut ist auch die Gläser mit eingefülltem Brennstoff im Wasserbad zu erwärmen. Oder eine alte Konservendose statt Topf nehmen, einen Ausgießer in den oberen Rand knicken und im Wasserbad erhitzen.

    Antworten
  4. Hallo zusammen!
    Das herstellen der Kerzen war kein Problem, sie brennen (soweit) gut und rußen nicht. Nur kippt der Docht um, sobald das Wachs-Fett gemisch flüssig wird. Ich habe Baumwolle benutzt, mal dünn, mal dicker, egal. Er kippt. E ist gerade, in der Mitte und beschwert.
    Idee?
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Ein stabilerer Docht lässt sich aus Garn flechten, er sollte dann zusätzlich mit Wachs getränkt oder eingerieben werden. Im zweiten Teil des folgenden Beitrags ist beschrieben, wie es funktioniert: https://www.smarticular.net/schwimmkerze-pflanzenoel-selber-machen-ohne-palmoel-teelicht/
      Liebe Grüße

    • Ihr Lieben!
      Ich hatte noch nicht Danke gesagt für diese tolle Seite!
      Also- der Docht war geflochten ( ok, luftmaschen) und gewachst. Aber ich glaube, die Gläser waren zu schmal. So hat die Wärme sich wohl nicht in die Breite sondern in die Tiefe ausgebreitet und so die ganze Sache instabil gemacht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung