Duftkerzen selber machen – DIY Kräuterkerzen aus Kerzenresten

Mit ein wenig Kräutern, Kerzenresten und Kerzendochten bzw. einer gewöhnlichen Baumwollschnur lassen sich duftende Kerzen selber machen. Sieh selbst!

Kräuterkerzen sorgen für eine besonders gemütliche Atmosphäre zu Hause und werden gerne verschenkt – besonders in der kühleren Jahreszeit. Mit dieser Anleitung kannst du ganz einfach Duftkerzen selber machen – mit Kräutern statt chemischen Duftstoffen und, ganz im Zero-Waste-Sinne, aus Kerzenresten.

Duftende Kräuterkerzen selber machen 

Duftkerzen herzustellen, ist gar nicht so aufwendig, wie man vermuten könnte. Außerdem ist es eine wunderbare Möglichkeit, all die Kerzenreste und Kerzenstumpe zu verwerten, die von Adventskränzen oder Tischdeko übrig geblieben sind. 

Mit diesen Materialien lassen sich Duftkerzen selber machen:

  • Wachs- oder Kerzenreste
  • Kerzendochte oder eine Baumwollschnur, mit der du selbst Kerzendochte herstellen kannst 
  • Kräuter und/oder Blüten (zum Beispiel Lavendel, Salbei, Rosmarin)
  • kleine Gefäße, zum Beispiel alte Schraubgläser
  • Stäbchen oder Zahnstocher
  • eine Schüssel
  • ein Kochtopf

Mit ein wenig Kräutern, Kerzenresten und Kerzendochten bzw. einer gewöhnlichen Baumwollschnur lassen sich duftende Kerzen selber machen. Sieh selbst!

Damit deine Kräuterkerze am Ende auch wirklich duftet, empfiehlt es sich, gut getrocknete Kräuter zu nehmen. Das ist mit einem selbst gebauten Kräutertrockner leicht umsetzbar.

Benötigte Zeit: 30 Minuten.

So kannst du deine Kerzen selber machen:

  1. Kerzendocht selber machen

    Wenn du keine Kerzendochte hast, kannst du sie mit einer Baumwollschnur ganz einfach selber machen. Dazu die Schur mit Wachs von jeder Seite gut einreiben.Mit ein wenig Kräutern, Kerzenresten und Kerzendochten bzw. einer gewöhnlichen Baumwollschnur lassen sich duftende Kerzen selber machen. Sieh selbst!

  2. Gefäße vorbereiten

    Die Gläser oder andere Gefäße sauber machen. Den Docht mittig im Gefäß platzieren, zur Stabilisierung an ein Stäbchen oder einen Zahnstocher binden und an den Rändern des Gefäßes stützen.Mit ein wenig Kräutern, Kerzenresten und Kerzendochten bzw. einer gewöhnlichen Baumwollschnur lassen sich duftende Kerzen selber machen. Sieh selbst!

  3. Wachs schmelzen

    Einen Teil der Kräuter zermahlen und in das schmelzende Wachs dazu geben. Einige Kräuter zur Dekoration als Ganzes im Glas platzieren (nicht zu viele, da sie später brennen könnten) und mit etwas geschmolzenen Wachs mit einem Löffel an den Glasrand andrücken. Bei helleren Wachsfarben scheinen die Kräuter dekorativ durch.Mit ein wenig Kräutern, Kerzenresten und Kerzendochten bzw. einer gewöhnlichen Baumwollschnur lassen sich duftende Kerzen selber machen. Sieh selbst!

  4. Die Gefäße füllen

    Das geschmolzene Wachs mit Schwung in die Gläser bzw. andere Gefäße füllen, dabei den Kerzendocht festhalten.Mit ein wenig Kräutern, Kerzenresten und Kerzendochten bzw. einer gewöhnlichen Baumwollschnur lassen sich duftende Kerzen selber machen. Sieh selbst!

  5. Kräuterkerzen abkühlen lassen

    Die Kerzen bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Von der Kühlung im Kühlschrank wird abgeraten, da sich das Wachs im Glas verformen könnte

Wenn auch bei dir etwas von dem heißen Wachs daneben fließt, kannst du das Wachs mit diesen Tipps entfernen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Insbesondere, wenn du deine selbst gemachten Kerzen verschenken möchtest, kannst du sie zusätzlich dekorieren. Dazu eignen sich zum Beispiel die Baumwollschnur und übrig gebliebene Kräuter gut.

Tipp: Wenn du eine besonders geruchsintensive Duftkerze selber machen möchtest, kannst du dem geschmolzenen Wachs ein paar Tropfen von einem ätherischen Öl hinzufügen. 

Wie du andere tolle Geschenke selber machen kannst, erfährst du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen – Geschenke

Über 100 Anleitungen und Ideen für selbst gemachte Geschenke von Herzen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular.shopim Buchhandel vor Ortbei amazonkindletolino

Mehr Ideen rund um Zero Waste gibt es in diesem Buch:

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Hast du schon mal Kerzen selber gemacht? Teile uns deine Tipps in den Kommentaren mit! 

Mehr zu selbst gemachten Kerzen und anderen spannenden Themen:

Mit ein wenig Kräutern, Kerzenresten und Kerzendochten bzw. einer gewöhnlichen Baumwollschnur lassen sich duftende Kerzen selber machen. Sieh selbst!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(53 Bewertungen)

16 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Marie-Sophie

    Hi! Kann ich dafür Bienenwachs verwenden?

    Antworten
    • Klar, dann benötigst Du keine anderen Duftstoffe, da Bienenwachs einen natürlichen Duft abgibt. Bin Imker.

  2. Hallo!

    Da ich eure Idee super finde und jede Menge Kerzenreste habe, möchte ich das ganze unbedingt mal probieren. Geht das wirklich nur mit getrockneten Kräutern? Hätte viele frische und bin furchtbar ungeduldig. 😅

    LG

    Antworten
    • Liebe Johanna,

      das haben wir nicht ausprobiert. Am besten eignen sich zermahlene Kräuter im Wachs. Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass die frischen Kräuter später brennen. Wir haben nur wenige als Deko genutzt. Aber berichte gerne, wenn du es ausprobierst!

      Liebe Grüße
      Alicja von smarticular.net

  3. Statt der gemahlenen Kräuter (oder als Ergänzung) kann man sicher auch ein paar Tropfen ätherischer Öle in das flüssige Wachs geben.

    Antworten
  4. Nachhaltige Kerzendochte aus Hanffasern bekommt ihr auch hier:

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von beegut.de zu laden.

    Inhalt laden

    Antworten
    • Ich habe mir 2 dieser Sets besorgt-nicht wegen der Dochte, sondern nur wegen der dabei mitgelieferten Halterung, die ich beim gießen in meine Silikonformen verwende. Tolles Produkt, nur kann man die Halterung-bis dato- nicht getrennt erwerben. Ferner, wurden mir mit jeder Bestellung eine Tüte mit Blumensamen für Bienen und Schmetterlinge beigelegt. Kann ich nur empfehlen.

  5. Liebe Kerzenwachsgießer,
    ich verwende z. B. große Chips-Pappröhren, in die ich unten per spitzer Schraube und Hammer ein Loch schlage, durch welches ich einen gekauften Docht ziehe, dort verknote und oben, an einem auf dem Rand liegenden Stäbchen, fixiere. Dann gieße ich das heiße Wachs durch ein altes Sieb und eine Serviette oder altes Taschentuch, um Schmutz herauszufiltern. Die Krater im fest gewordenen Wachs fülle ich einfach noch bis zum Rand auf. Nach der kompletten Aushärtung entferne ich die Papprolle mit Hilfe eines Messers, fertig ist die Kerze! Tipp: den Docht richtig herum einfädeln, d. h. das V muß bei der stehenden Kerze nach oben zeigen. Ansonsten würde die Kerze nicht gut brennen.

    Antworten
  6. Hi, @ all-
    Den Bindfaden mit Kerzenwachs vorher einreiben ok.
    Jede Kerze egal wie breit, benötigt einen gewissen Docht. Bindfäden eignen sich nicht dafür- je nach breite der Kerze-Durchmesser- wird ein anderer Docht verwendet.
    In Gefäße vorbereiten zeigt ihr 2 Bilder-
    Eines mit einem Holzstaab und eines mit einem Metallteilchen am Boden des Glases.
    Das Teil mit dem Metallbodenteilchen kann man sich erwerben. Relativ günstig.
    Bild 1- dass mit dem Holzstaab-schief und krumm.
    Wenn ich das warme Wachs in Glas 1 laut Gläser fülle wird sich der Docht- da nirgendwo befestigt sonst wo befinden, aber definitiv nicht in der Mitte-
    Ferner, wie bekomme ich diese Kerzen jemals, ohne das Glas zu zerstören raus?
    Geht nicht. Das Wachs ist an den Wänden des Glases „festgeklebt“- auch wenn ich es in den Gefrierschrank stelle-das Wachs löst sich nicht von der Glaswand und deren Boden.
    Ich verwende Jogurt/ Icecreambecher aus Pappe um meinen Bienenwachs darin in Portionen darin abzufüllen.
    Meine Kerzen gieße ich dann in die entsprechende Silikonform ein. Diese Silikon Formen kosten etwas in der Anschaffung, -aber Wachs in Glasgläser abzufüllen-NOGO!!

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Da hast du etwas falsch verstanden – die Kerzen verbleiben im Glas, das zugleich als Kerzenhalter/Gefäß dient. Die Methode mit dem selbst gemachten Docht funktioniert bei nicht allzu dicken Kerzen sehr gut, am besten ausprobieren 💚👌 alternativ fertige Dochte verwenden, wie im Beitrag gezeigt und beschrieben.
      Liebe Grüße

    • Wachsreste kann man aus Kerzengläsern leicht entfernen, indem man das Glas einfach in eine Schüssel mit heißem Wasser stellt.

  7. Hallo… Danke für die schöne Idee… Ich habe tonnenweise Kerzenwachs. Allerdings benutze ich es, um die Grableuchte am Grab meiner Mutter immer wieder aufzufüllen, anstatt jede Woche eine neue Kerze zu kaufen. Leider brennt die Kerze mit einem Docht aus Baumwollschnur nicht vernünftig ab und geht immer wieder aus. Die Schnur habe ich zuvor in Wachs getaucht. Und trotzdem funktioniert es nicht richtig. Auf der Suche nach einer Lösung bin ich auf Dochten aus Holz, die in Olivenöl “eingelegt” werden, gestoßen. Damit brennen die Kerzen vollständig ab, aber es gibt keine schöne Flamme. Eher ein bisschen flackern. Habt ihr vielleicht Tipps für mich?

    Antworten
    • Hallo liebe Jessica,
      Grableuchten aufzufüllen ist auch eine tolle Idee! Wir haben unsere Schnur gut mit Wachs eingerieben (nicht eingetaucht) und das hat super geklappt – die Kerze geht nicht aus. Sie ist allerdings auch etwas kleiner als eine Grableuchte. Vielleicht probierst du es mit einer dickeren oder dünneren Schnur aus?
      Beste Grüße
      Alicja von smarticular

  8. Hallo,

    danke für den tollen Tipp, Kräuter in der Kerze zu verwenden. Das habe ich noch nicht gemacht, werde es aber versuchen. Ich lasse meine Kerzen immer bei Zimmertemperatur auskühlen und trotzdem sinkt das Wachs in der Mitte immer unschön ein und bildet am Docht sozusagen einen Krater. Wie kann man das verhindern? Natürlich kann man später noch etwas Wachs nachgießen, aber das sieht oft auch nicht gut aus.

    Antworten
    • Hallo liebe Gaby,
      vielen Dank für dein Feedback! Leider schrumpft Wachs auf natürliche Weise beim Abkühlen, dadurch entsteht der “Krater”. Das lässt sich nicht vermeiden. Du kannst aber etwas Wachs übrig lassen und die Kerzen bei Raumtemperatur bis zu einem Punkt abkühlen, an dem sie noch warm, aber nicht vollständig ausgehärtet sind. Das dauert ca. eine halbe Stunde. Anschließend kannst du das restliche Wachs erhitzen und in das Loch nachgießen. Dafür eignen sich Sahne- oder Espressokännchen gut.

      Beste Grüße
      Alicja von smarticular

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!