Schwarze-Seife-Shampoo: Die besondere Seife für empfindliche Haut

Diese Shampoo-Alternative mit schwarzer Seife und Natron pflegt dein Haar auf natürliche Weise ohne Chemie und Müll.

Wenn du mit anderen Shampoo-Alternativen bisher kein Glück hattest oder für deinen speziellen Haartyp einfach nicht das richtige dabei war, dann probiere doch mal schwarze Seife! Die aus Westafrika stammende, rein pflanzliche Naturseife eignet sich ganz besonders gut, um “schwieriges” Haar sanft zu reinigen und zu seidigem Glanz zu verhelfen. Zudem wirkt die Seife Entzündungen entgegen und lindert Reizungen der Kopfhaut, weshalb sie eine ideale Grundlage für selbst gemachtes Shampoo bildet.

Schwarze Seife, deren Farbe von der enthaltenen natürlichen Pflanzenasche herrührt, ist in Drogerien, Bioläden oder auch online erhältlich.

Rezept für die Shampoo-Alternative

Diese Shampoo-Alternative kannst du aus nur zwei Zutaten und Wasser herstellen:

Das Natron in diesem Rezept sorgt für eine schonende Entfettung von Haaren und Kopfhaut und ergänzt sich besonders gut mit der reinigenden, pflegenden Wirkung der schwarzen Seife.

Diese Shampoo-Alternative mit schwarzer Seife und Natron pflegt dein Haar auf natürliche Weise ohne Chemie und Müll.

Zum Abmessen der Mengen im richtigen Verhältnis ist ein Messbecher am besten geeignet. Du kannst aber auch eine Tasse oder einen ähnlichen Behälter als Grundmaß verwenden und damit zwei Teile Seife, einen Teil Natron und vier Teile Wasser abmessen. Das Mischgefäß sollte etwa das doppelte Volumen fassen.

So wird’s gemacht:

  1. Schwarze Seife mit einer Küchenreibe zu feinen Flocken reiben.
  2. Wasser in einem Topf kurz aufkochen. Seife dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren, bis sich die Flocken aufgelöst haben.
  3. Auf Körpertemperatur abkühlen lassen.
  4. Natron hinzufügen und nochmals gründlich durchrühren. Mindestens eine Stunde ruhen lassen.
  5. Um eventuell ungelöste Seifen- und Natronreste zu entfernen, die Mischung durch ein Tuch oder einen Nussmilchbeutel filtern und zum Beispiel in eine ausgediente Shampooflasche füllen. Für ein besonders homogenes Ergebnis kann die Mischung vor dem Abfüllen mit einem Pürierstab durchgemixt werden.

Diese Shampoo-Alternative mit schwarzer Seife und Natron pflegt dein Haar auf natürliche Weise ohne Chemie und Müll.

Die Mischung ist flüssiger als herkömmliches Shampoo, kann beim Haarewaschen aber ähnlich dosiert werden und bildet auch etwas Schaum. Es empfiehlt sich, sie vor jedem Gebrauch kurz aufzuschütteln.

Die Haltbarkeit ist durch den hohen Wasseranteil begrenzt, daher ist die Herstellung größerer Vorräte nicht empfehlenswert. Am besten wird das fertige Shampoo im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von knapp zwei Wochen aufgebraucht. Zwar könnte man durch Zusätze die Haltbarkeit steigern, jedoch ist die Herstellung so einfach, dass ich es vorziehe bei Bedarf neues Shampoo anzusetzen.

Tipp: Um die richtige Pflege für dein Haar zu finden, kannst du mit der Rezeptur experimentieren: Neigen Kopfhaut und Haarspitzen zu Trockenheit, ist es eventuell hilfreich, den Natronanteil zu reduzieren. Widerspenstige Haare werden durch eine Rinse mit Apfelessig nach dem Waschen geschmeidiger.

Schwarze Seife, was ist das?

Schwarze Seife, auch Dudu-Osun oder Ose Dudu genannt, kommt ursprünglich aus Westafrika, vor allem Ghana und Nigeria. Sie wird meist mit der Asche von Kochbananenschalen, Palmblättern oder Kakaobohnenschoten gewonnen und mit Palmöl, Kokosöl oder Sheabutter und Wasser hergestellt. Auch Seifen ohne ohne Palmöl sind erhältlich.

Diese Shampoo-Alternative mit schwarzer Seife und Natron pflegt dein Haar auf natürliche Weise ohne Chemie und Müll.

Je nach Rezept und Hersteller werden der schwarzen Seife noch pflegende Substanzen wie Kräuter oder ätherische Öle zugesetzt.

Die Seife besitzt eine geringe Überfettung und hilft dadurch, eine übermäßige Talgproduktion der (Kopf-)Haut zu regulieren. Ein sanfter Schäl-Effekt und die antimikrobielle Wirkung tragen bei Hautproblemen wie Pickeln, Akne, Schuppen oder Neurodermitis ebenfalls zu einem besseren Hautbild bei.

Noch mehr Tipps zur natürlichen, umweltfreundlichen und preiswerten Pflege von Haut und Haar findest du in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welche Shampoo-Alternative funktioniert für dich am besten? Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Diese Shampoo-Alternative mit schwarzer Seife und Natron pflegt dein Haar auf natürliche Weise ohne Chemie und Müll.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(116 Bewertungen)

10 Kommentare Kommentar verfassen

  1. ich finde das Rezept wirklich super, meine Haare waren noch nie so sauber, die letzten Male habe ich davor über Nacht Rizinusöl mit (destilliertem) Wasser vermischt auf Kopfhaut und Haare einwirken lassen und vor dem Waschen ein Ei mit etwas Wasser geschlagen, halbe Stunde einwirken lassen, damit die Vitamine vom Ei über die Kopfhaut aufgenommen werden, und dann waren auch die Spitzen nach dem Waschen total weich, nach dem Waschen noch eine Essigrinse mit destilliertem Wasser, damit sie leicht zu kämmen sind

    Antworten
    • der Tipp mit dem Ei hatte ich in einem spanischen Video mit einem Arzt gesehen, er hat gesagt, dass die vielen hochwertigen Vitamine vom Ei über die Kopfhaut aufgenommen werden und die Haarwurzeln gestärkt werden

  2. Mirah Nachtwanderin

    Bei Amazon ist die schwarze Seife ohne Palmöl aber krass teuer. Wie wär’s damit: https://www.dragonspice.de/naturkosmetik-htmlFertigprodukte/Naturseifen/Schwarze-Seife-Alanta-Samina-Black.html

    Antworten
    • smarticular.net

      Danke für die hilfreiche Ergänzung! Es gibt die Seife auch lokal in vielen Bio-Läden, da spart man dann noch die Versandkosten ein :-) Liebe Grüße!

  3. Ich benutze die shwarze Seife immer fürs Haar. Einfach kurz am feuchten Haar reiben, und wie gewohnt waschen. Natron halte ich auch für zu aggressiv bei empfindlicher Haut. Das große Stück Seife hält bei mir über 1 Jahr. Dann relativiert sich auch der Preis.

    Antworten
  4. Wie meßt Ihr 100 ml schwarze Seife und 50 ml Natron ab? Mit dem Meßbecher? Oder sind die Mengenangabe in Gramm gemeint?!

    Antworten
    • smarticular.net

      Steht im Beitrag, unterhalb des Bildes :-) Am einfachsten lassen sich die Mengen mit einem Volumenmaß (z.B. einer Tasse) bestimmen. Liebe Grüße

    • Werde ich in jedem Fall sehr bald probieren, da ich noch schwarze Seife habe und mein Shampoo mit Aleppo-Seife (und Brennesseltee) zu Ende geht… ;-) Bin tatsächlich noch auf der Suche nach dem perfekten Shampoo für meine Haare, aber die Ergebnisse sind jetzt schon recht ermutigend! :-)

  5. Warum wird denn noch zusätzlich Natron beigemischt? Entfettet die Seifen nicht schon stark genug? Ich habe sehr empfindliche Kopfhaut und Natron geht da gar nicht ran, dann juckt alles und ist super trocken. Deswegen kann ich mir kaum vorstellen, dass das für empfindliche Kopfhaut geeignet ist oder?

    Antworten
    • smarticular.net

      Wer ohnehin schon zu trockene Kopfhaut hat, aber keinen Fettüberschuss, kann das Natron auch weglassen und es nur mit der schwarzen Seife (pur oder wie hier im Wasser aufgelöst) versuchen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.