Leichte Blitz-Bodybutter – selbst gerührt in nur 2 Minuten

Naturkosmetik selber zu machen, ist dir viel zu kompliziert? Mit diesem Rezept für eine leichte, aufgeschlagene Bodybutter geht es kinderleicht.

Naturkosmetik selbst herzustellen, kann bei einigen Rezepten schon zur echten Herausforderung werden. Wasserphase, Fettphase, Emulgatoren, … Mit ein bisschen Übung ist zwar auch eine individuelle, natürliche Hautcreme leicht herzustellen, aber noch einfacher und völlig ohne Vorkenntnisse geht es mit diesem Blitzrezept für eine luftig-leichte Bodybutter!

Dafür brauchst du nur zwei Zutaten und zwei Minuten Zeit, und schon hast du eine zartschmelzende Bodybutter, die deine Haut natürlich pflegt und vor Austrocknung schützt.

DIY Bodybutter aus nur zwei Zutaten

Verwende für die selbst gemachte Bodybutter folgende Zutaten zu gleichen Teilen:

Für ein mittelgroßes Schraubglas reicht in etwa eine Menge von 50 ml Öl und 50 g Sheabutter aus. Falls dir der Geruch unraffinierter Sheabutter zu intensiv ist, kannst du auch zur raffinierten Variante greifen, die nur noch über einen dezenten Duft verfügt, aber auch deutlich weniger hautpflegende Naturstoffe enthält.

Tipp: Für einen besonderen Duft kannst du zusätzlich einige Tropfen eines ätherischen Öls deiner Wahl hinzufügen. Viele von ihnen haben auch noch besondere Wirkungen, die du dir zunutze machen kannst.

Blitz-Bodybutter fertig in zwei Minuten

Zur Herstellung einer luftig aufgeschlagenen Bodybutter brauchst du lediglich einen einfachen Standmixer und ein Schraubglas, um die fertige Bodybutter aufzubewahren. So gehst du vor:

1. Pflanzenöl und Sheabutter in den Mixer geben.

Naturkosmetik selber zu machen, ist dir viel zu kompliziert? Mit diesem Rezept für eine leichte, aufgeschlagene Bodybutter geht es kinderleicht.

2. Zwei Minuten kräftig mixen, bis die Zutaten verbunden und schön luftig aufgeschlagen sind. Abfüllen, fertig!

Naturkosmetik selber zu machen, ist dir viel zu kompliziert? Mit diesem Rezept für eine leichte, aufgeschlagene Bodybutter geht es kinderleicht.

Manchmal kann es vorkommen, dass die Sheabutter zu hart ist, um im Mixer cremig geschlagen zu werden. Dann entweder zur Vorbereitung eine Weile an einen warmen Ort stellen oder im Wasserbad erwärmen und vor dem Mixen wieder auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Wenn ich die Bodybutter ein- bis zweimal pro Woche für den ganzen Körper verwende, hält dieses Glas bei mir etwa vier bis sechs Monate und wird in dieser Zeit – dank einiger Tipps zur Verbesserung der Haltbarkeit – auch ohne zusätzliche Inhaltsstoffe nicht schlecht.

Tipp: Um die Haltbarkeit zu verlängern, kannst du einige Tropfen Vitamin-E-Öl (in der Apotheke oder online erhältlich) hinzufügen und dadurch die Pflegeeigenschaften zusätzlich verbessern.

Hast du ein Lieblingsrezept für Bodybutter? Dann teile deine Erfahrungen unten in einem Kommentar!

Viele weitere Tipps und Rezepte für selbstgemachte Körperpflege findest du auch in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Naturkosmetik selber zu machen, ist dir viel zu kompliziert? Mit diesem Rezept für eine leichte, aufgeschlagene Bodybutter geht es kinderleicht.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(150 Bewertungen)

15 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Heute das erste Mal versucht. Die Mischung mit 1:1 wurde bei mir aber sehr flüssig und gar nicht fluffig. Ich hab mal 1EL Bienenwachs geschmolzen und untergerührt und jetzt stehts im Kühlschrank mit der Hoffnung auf bessere Konsitenz morgen früh…woran könnte das gelegen haben? Die SheaButter war krümmelig fest bevor ich das Mandelöl dazu gemischt habe.

    Antworten
    • Hallo Rebekka, wie sieht es denn heute mit der Konsistenz aus? Liebe Grüße Sylvia

    • Super, fluffig und weich aber nicht mehr flüssig.

    • Super, dann hat es ja doch gut geklappt :-)

  2. Hallo Smarticular-Team!
    Ich möchte auch die Gelegenheit nutzen, Euch ein dickes Lob auszusprechen! Es wird nicht langweilig bei diesen abwechslungsreichen Beiträgen!
    Nun habe ich zum ersten Mal dieses Rezept ausprobiert, weil es mir sehr einfach erschien und nicht viele Zutaten benötigt werden, aber die Flüssigkeiten lassen sich einfach nicht aufschäumen…
    Alle angegebenen Mengenangaben und Zutaten (Sheabutter und Mandelöl 1:1, wenige Tropfen Vitamin E und einige Tropfen ÄÖ Rose) wurden wie angegeben übernommen. Anstatt eines Mixers lt. Eurer Abbildung habe ich einen Milchaufschäumer benutzt.
    Habt Ihr eine Idee, warum es nicht geklappt hat? Welchen Mixer habt Ihr benutzt?
    Ganz herzlichen Dank vorab für Eure Rückmeldung!
    Liebe Grüße
    Katja

    Antworten
    • smarticular.net

      Liebe Katja,
      vielen Dank für die schöne Nachricht und das Lob! Ein Milchaufschäumer dürfte zum Aufschlagen der festen Sheabutter vermutlich nicht ausreichen. Da braucht es etwas mehr „Power“, wie zum Beispiel von einem Standmixer oder einem Smoothiemixer, der nicht nur rührt, sondern auch mit viel Energie schneidet bzw. „hackt“. Eventuell klappt es auch mit einem Mixstab oder den Rührbesen eines Handmixers auf höchster Stufe, aber das haben wir noch nicht probiert. Die Masse sollte nicht zu lange gemixt werden, weil sie sich dabei erwärmt und dann die gewünschte luftige Konsistenz nicht mehr erreichbar ist, wenn die Sheabutter komplett flüssig wird.
      Liebe Grüße

    • Hallo nochmal!
      Die Sheabutter habe ich zuvor erwärmt, sodass beide Öle flüssig waren. Dann wurden alle anderen Zutaten hinzugegeben und umgerührt….

    • smarticular.net

      Das ist vermutlich das Problem: Die Sheabutter soll nicht flüssig sein, höchstens weich wie Butter. Wenn du die ganze Flüssigkeit weiter abkühlen lässt und immer mal wieder rührst bzw. schlägst, bevor sie richtig fest wird, kannst du womöglich trotzdem noch die gewünschte luftige Konsistenz erreichen.
      Liebe Grüße

  3. Liebes Smarticular-Team, könnt ihr mir, da ich Sheabutter nicht vertrage, eine pflanzliche Alternative für Sheabutter nennen?

    Was das Bestellen im Internet angeht – auch mir geht es so, dass ich wegen Gehbehinderung und einem Leben ohne Auto so einiges bestellen muss. Ich lebe zwar in einer größeren Stadt, doch seit es die Hobbythek-Sendung des WDR nicht mehr gibt, haben mangels Nachfrage nach und nach alle Läden, in denen es Zutaten und Zubehör zur Eigenproduktion von Kosmetika gab, schließen oder auf Fertig-Kosmetika umstellen müssen.

    Zwar kann man diese Artikel über manche Apotheken oder direkt im Internet noch z.B. bei Spinnrad erwerben, doch deren Sortiment hat sich auch stark verkleinert. Nur direkt im Internet auch bei kleineren Anbietern wie z.B. Brennessel.de.
    Alles, was ich dort nicht erhalte, beziehe ich ein-, zweimal pro Jahr nun auch bei Amazon.

    Antworten
    • smarticular.net

      Mit Kakaobutter müsste es ebenso gehen. Flüssige Öle sind leider kein passender Ersatz, weil dann die gewünschte Konsistenz nicht zustande kommt. Eventuell geht es auch mit anderen Ölen plus etwas Bienenwachs (zusammen im Wasserbad erhitzt), das müsste man allerdings testen.
      Liebe Grüße

    • Danke für die Antwort! Dass es nur mit Ölen nicht klappen kann, ist klar. Kakaobutter kenne ich, die benutze ich im Winter immer für meine Lippen. Ich weiß nur nicht, ob ich mir den deutlichen Schokoladenduft wirklich großflächig auf den Körper schmieren will, nicht, dass nachher noch ein Schokoladenjunkee reinbeißt.😉
      Nein, im Ernst, sie ist aber schon etwas teurer als Sheabutter. Ich hatte gehofft, dass es vielleicht mehr Buttersorten gibt als nur diese beiden.

  4. Hinzu kommt, dass manche vieleicht nicht mehr so gut zu Fuß sind. Mir fällt „normales“ einkaufen zunehmend schwer und noch schwerer wird es, wenn ich in verschiedenen Geschäften rumsuchen muss. Da bin ich danb schon dankbar, wenn ich mir vieles schicken lassen kann.

    Antworten
  5. Bine Hütten

    Ich bin total begeistert über das was Ihr so macht und es inspiriert mich sehr. Aber jetzt kommt leider ein „Aber“. Ich verstehe nicht wie eine Seite die für Nachhaltigkeit wirbt, mit Links von Amazon arbeitet. Nur ein paar Schlagwörter: Saisonal regional, Zero waste, vor Ort einkaufen. Ich wohne auch nicht in einer großen Stadt und trotzdem habe ich bis jetzt alles vor Ort bekommen was ich brauche. Vielleicht dauert es ein bisschen länger aber die Mühe lohnt sich…

    .

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Bine, vielen Dank für das Lob! Leider sind unsere Kapazitäten und unsere Zeit sehr begrenzt, so dass wir nicht für alles immer noch die besten nachhaltigen Bezugsquellen heraussuchen können. Am besten ist ohnehin immer der Handel vor Ort, weshalb wir auch in der Regel auf diese Quellen hinweisen (wie hier etwa den Bioladen oder die Apotheke). Trotzdem soll jede/r sich ein Bild von der benötigten Zutat machen können. Wir können und wollen nicht beeinflussen, wer was wo kauft oder auch nicht, die Entscheidung muss jede/r für sich selbst treffen. Aber auch wir versuchen immer besser zu werden, und vielleicht gelingt es uns öfter, die zusätzliche Recherchezeit für Bezugsquellen aufzubringen :-) Liebe Grüße

    • Leider haben nicht alle die Möglichkeit, regional solche Produkte zu beziehen. Vor allem nicht so leicht, wenn man auf dem Land wohnt. Da lohnt es sich unter Umständen sogar eher, mal eine Sammelbestellung bei Amazon zu tätigen, als alle Zutaten einzeln in verschiedensten Gegenden dann auch noch auf großen Strecken mit dem Auto einzusammeln… Nicht immer alles gleich verteufeln… Wenn man nicht alles einzeln bei Amazon bestellt, kann die Bestellung für den ein oder anderen durchaus die „nachhaltigere“ Lösung sein. Zudem bemüht sich Amazon, so wenig wie möglich in Plastik sondern in Recycling-Pappe zu verpacken. Immerhin.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.