Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Pflege-Lotion aus nur zwei Zutaten selbermachen
4.8 5 359
346
13

Diese blitzschnell selbstgemachte Körperlotion ist perfekt für meine trockene Haut und ich bin mir sicher, dass auch du sie lieben wirst.

Lange habe ich nach der idealen Alternative für herkömmliche Body-Lotions gesucht, weil meine zu Trockenheit neigende Haut immer ein bisschen mehr Pflege benötigt. Meine ideale Lotion aus nur zwei (!) natürlichen Zutaten möchte ich dir in diesem Beitrag vorstellen. Diese blitzschnell selbstgemachte Körperlotion erfüllt die Ansprüche meiner Haut perfekt und ich bin sicher, dass auch du deine bisherigen Produkte nicht mehr benutzen möchtest, wenn du dieses Rezept einmal ausprobiert hast.

Body-Lotion einfach herstellen

Für die Lotion werden im Grunde nur zwei einfache Zutaten benötigt, am besten natürlich aus kontrolliert biologischem Anbau:

  1. Ein Pflanzenöl, ideal funktionieren kaltgepresstes Olivenöl oder auch Kokosöl (im Bio-Laden oder online erhältlich), wobei ich Olivenöl wegen des Anbaus in Europa bevorzuge. Olivenöl gehört außerdem zu den etwas “fetteren” Ölen im Vergleich zu Kokosöl und ergänzt dieses Rezept deshalb ideal.
  2. Aloe-vera-Gel mit möglichst wenigen Zusätzen (z.B. in Drogerien, Bio-Läden oder auch online erhältlich).

Mehr ist nicht notwendig! Wie daraus eine Körperlotion wird, erkläre ich dir gleich. Zuvor möchte ich kurz den Sinn dieser beiden Zutaten erläutern.

Olivenöl bzw. Kokosöl pflegen die Haut, schützen sie vor dem Austrocknen und machen sie elastisch und weich. Für sich genommen führen sie aber schnell zu einem schweren Fettfilm auf der Haut, vor allem reines Olivenöl fühlt sich schnell klebrig und schwer an. In Kombination mit dem Gel der Aloe vera lässt es sich jedoch optimal auf der Haut verteilen und zieht schnell ein. Im Folgenden beziehe ich mich der Einfachheit halber auf Olivenöl, mit Kokosöl und wahrscheinlich auch mit einer Reihe weiterer Pflanzenöle funktioniert es aber im Prinzip genauso.

Aloe-vera-Gel gilt als echtes Wundermittel für die Haut und kann ganz allein bereits zahlreiche Hautpflegeprodukte ersetzen.  Es besteht aus Wasser sowie zahlreichen pflegenden Pflanzenstoffen, die der Haut sehr zuträglich sind. So wirkt das Gel unter anderem entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral und antifungal. Es zieht ganz hervorragend in die Haut ein, macht sie elastisch und wirkt verjüngend. Bei Schuppenflechte (Psoriasis) ist Aloe-vera-Gel ebenfalls eine gute Behandlungsmethode, die auch von Ärzten empfohlen wird.

Dabei sollte es sich unbedingt um das reine Gel mit > 99 Prozent Aloe-vera-Anteil handeln, ohne unnötige Zusätze, Parfümstoffe, Farbstoffe und ähnliches. Ein Produkt ganz ohne Konservierung habe ich leider noch nicht gefunden, vermutlich deshalb, weil sich das Gel nicht sehr lange halten würde. Das reine Gel ist transparent und nicht etwa grün – derartige Produkte sind künstlich gefärbt.

Body-Lotion aus Olivenöl und Aloe vera

Wer eine fertige Lotion bevorzugt, kann einfach beide Zutaten zu gleichen Mengenanteilen in einen Mixbecher geben und mit dem Rührbesen auf höchster Stufe so lange fein schlagen, bis sich eine gleichmäßige bis cremige Emulsion gebildet hat. Sie ist selbst ohne Emulgator schon sehr stabil und kann bei Bedarf, wenn sich doch einmal etwas absetzen sollte, durch Schütteln leicht wieder gemischt werden. Mit Kokosöl entsteht übrigens eine Art richtiger Sahne, die sich wunderbar anfühlt und leicht eincremen lässt. Sie behält auch lange ihre sahnige Textur, wenn sie bei etwa 20 Grad (jedoch nicht viel wärmer) aufbewahrt wird.

Diese blitzschnell selbstgemachte Körperlotion ist perfekt für meine trockene Haut und ich bin mir sicher, dass auch du sie lieben wirst.

Viel einfacher ist jedoch eine ganz andere Methode, die ich am liebsten anwende. Sie funktioniert so:

  1. Eine etwa fingernagelgroße Menge Aloe-vera-Gel in die Handfläche geben.
  2. Die gleiche Menge Olivenöl dazugeben, zu diesem Zweck habe ich Olivenöl in einen leeren Pumpspender gefüllt.
  3. Die andere Hand darauflegen und beide Hände für 5-10 Sekunden aufeinander reiben, sodass sich Gel und Öl vermischen. Sofort entsteht eine weißliche Emulsion, die sich wie Body-Lotion anfühlt und auch genauso gut verreiben lässt.

So mixe ich mir nach und nach mehrere Portionen Body-Lotion direkt auf der Hand, bis meine Haut genügend Pflege erhalten hat. Noch schneller und frischer kann eine tolle Lotion wohl kaum zubereitet werden! Ich liebe die seidige Textur beim Einreiben auf der Haut, die auch später noch lange anhält. Je nach Hauttyp kannst du auch mit unterschiedlichen Mischungsverhältnissen experimentieren – für mich ist die Mischung zu gleichen Teilen ideal.

Nach ein paar Versuchen weißt du, welche Menge in der Hand für welche Körperpartie benötigt wird, so dass auch keine überschüssige Lotion auf der Haut zurückbleibt. Wenn es dennoch zu viel war und die Haut sich leicht klebrig anfühlt, kannst du die überschüssige Mischung ganz einfach mit einem Handtuch abreiben.

Varianten für noch mehr Pflege

Falls dir diese einfache Grundmischung nicht ausreicht, kannst du sie auch noch um weitere Pflegestoffe, heilende Eigenschaften sowie Duft ergänzen. Dafür ist es jedoch empfehlenswert, die Mixer-Methode anzuwenden und die fertige Lotion in einen Pumpspender oder eine leere Flasche der alten Lotion zu füllen.

  • Etwas Honig pflegt die Haut zusätzlich, wirkt antibakteriell und gibt einen zarten Duft.
  • Einige Tropfen ätherischer Öle sorgen für einen zusätzlichen Duft und können die Heilwirkungen weiter verstärken, so wirkt z.B. Teebaumöl besonders gut gegen Keime, Entzündungen, Viren und Pilze, aber auch Orangenöl, Zitronenöl oder Lavendelöl sind sehr empfehlenswert.

Warum überhaupt nach Alternativen suchen?

Bisher habe ich schon einige Pflegeprodukte ausprobiert, doch nichts konnte mich so richtig überzeugen. Synthetische Cremes und Lotionen aus der Werbung der üblichen Kosmetik-Hersteller kommen für mich nicht mehr in Frage, denn Erdöl bzw. Mineralölprodukte möchte ich nicht auf meiner Haut haben. Untersuchungen haben ergeben, dass sehr viele künstliche Kosmetik- und Pflegeprodukte Mineralöl-Substanzen enthalten, die mit schädlichen oder sogar krebserregenden Stoffen verunreinigt sind.

Häufig wird Kokosöl als einfache Alternative empfohlen, das meiner Haut im Prinzip auch recht gut zusagt. Jedoch ist der weltweit wachsende Anbau von Kokosöl wie auch von Palmöl ebenfalls mit reichlich Problemen behaftet, eine möglichst regionale Bio-Lösung wie die Lotion mit Olivenöl ist mir deshalb lieber.

Diese blitzschnell selbstgemachte Körperlotion ist perfekt für meine trockene Haut und ich bin mir sicher, dass auch du sie lieben wirst.

Hat dich dieses Rezept genauso überzeugt wie mich? Oder bevorzugst du eine andere, natürliche Alternative zu Cremes und Lotionen? Wir freuen uns auf deine Anmerkungen und Ergänzungen in den Kommentaren!

Viele weitere Ideen für Körperpflege-Rezepte zum Selbermachen findest du in diesem Beitrag sowie in unseren Buchtipps:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar
137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen
als eBook: kindle - tolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge: