Warum du Deo immer selber machen solltest

Herkömmliche Deos enthalten fragwürdige Substanzen, produzieren unnötig Müll und kosten 10-20 mal so viel wie diese einfachen und wirksamen Alternativen!
In Sammlung speichernIn Sammlung speichern
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung 

Neben der Zahncreme ist Deodorant wohl das am meisten genutzte Pflegeprodukt im Bad. Fast automatisch erfolgt der Griff zum Roll-On oder Stick. Zwei- oder dreimal unter den Achseln entlang gewischt und schon braucht man sich über den eigenen Körpergeruch keine Sorgen mehr zu machen.

Wusstest du aber, dass herkömmliche Schweißhemmer mit zu den ungesündesten Produkten zur Körperpflege zählen? Andererseits gibt es auch viele gute Bio-Alternativen. Darüber hinaus lässt sich Deo verblüffend einfach aus simplen, unbedenklichen Zutaten selbst herstellen, die in den meisten Fällen nur wenige Cent kosten. In diesem Beitrag erkläre ich dir, warum der Umstieg auf bessere (und preiswertere) Alternativen absolut sinnvoll ist.

Ungesunde Inhaltsstoffe in Deos

Auch wenn dieses Ritual so einfach anmutet, kann es weitreichende Konsequenzen für die Gesundheit haben. Die Poren der Haut spielen eine wichtige Rolle bei der Entgiftung des Körpers. Jedoch gelangen auch schädliche Inhaltsstoffe in den Körper und können sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken. Deshalb ist es ratsam, sich mit den Inhaltsstoffen von Deodorants auseinanderzusetzen und nach gesunden Alternativen zu suchen.

Vor allem die häufig enthaltenen Aluminiumverbindungen sind problematisch, sie werden immer wieder mit einem erhöhten Risiko für Alzheimer und Demenz in Zusammenhang gebracht. Studien über ein gesteigertes Brustkrebs-Risiko sind widersprüchlich, wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, sollte auf jeden Fall eine Alternative ohne Aluminium wählen.

Aber selbst aluminiumfreie Produkte sind oft voller fragwürdiger Substanzen. Wenn du das nächste mal die Zähne putzt, lies dir einmal die Inhaltsstoffe deines Deos durch. Oft kann man die Zutaten nicht mal aussprechen und das Prüfen via Codecheck führt immer wieder zu bedenklichen Ergebnissen.

Zu typischen und fragwürdigen Inhaltsstoffen gehören Triclosan, Disodium Edta, Benzophenone-4, Talg, synthetische Emulgatoren, die unsere Haut durchlässiger machen sowie Treibgase in Sprays.

Bio-Deos als kostspielige Alternative

Natürlich gibt es auch natürliche Alternativen und jedes Reformhaus oder dein gut sortierter Bio-Laden kann dir gesündere Produkte empfehlen. Diese haben aber meist einen stolzen Preis, wie zum Beispiel diese Creme oder dieser Roller.


Neben dem Kostenfaktor verursachen auch diese Alternativen regelmäßig Abfall, den man sich eigentlich sparen kann. Denn das Herstellen deines eigenen Deodorants ist so genial einfach und preiswert, dass es keine Entschuldigung gibt, es nicht wenigstens einmal auszuprobieren!

In den letzten drei Jahren habe ich viele Rezepte getestet und optimiert. Mein Lieblingsrezept ist so einfach, dass du damit in weniger als fünf Minuten Roll-Ons für die ganze Familie herstellen kannst, welches dich nicht einmal 50 Cent kostet.

Deo ganz einfach selber machen

Egal ob du ein Roll-On, einen Stick oder Spray bevorzugt. Für jede Variante gibt es wirkungsvolle Rezepte mit natürlichen Zutaten. Die Zubereitung ist sehr leicht und du brauchst meist nur wenige Minuten.

In diesem Beitrag stelle ich dir vier meiner Lieblingsrezepte vor. Eine komplette Liste all unserer Rezepte für selbstgemachte Deo-Alternativen findest du hier.

Roll-on-Deodorant selber machen

Mein Lieblingsrezept benötigt nur Natron, Speisestärke und Wasser. Natron wirkt antibakteriell und geruchsneutralisierend, Stärke dient in diesem Rezept zum Andicken der Flüssigkeit. Optional kannst du auch ein oder mehrere ätherische Öle hinzugeben, welche antibakteriell und schweißmindernd wirken oder einfach nur angenehm duften. Ich nutze meist Teebaumöl, aber auch Öle wie Salbei, Zeder und Lavendel eignen sich sehr gut für selbstgemachte Deos.

In diesem Beitrag findest du eine detaillierte Anleitung für das Roll-On-Deodorant mit Natron. Das folgende Video zeigt, wie einfach es hergestellt wird:

Deo-Bars und Creme herstellen

Wenn du ein festes Deo in Form von Sticks bevorzugst, kannst du zum Beispiel dieses Rezept für pflegendes Deo mit Sheabutter und Kakaobutter nutzen. Auch die Herstellung dieses Desodorant ist denkbar einfach. Die Öle werden geschmolzen und mit den weiteren Zutaten vermischt. Danach wird die Flüssigkeit in alte Sticks oder in Backförmchen gegossen. Nach dem Abkühlen erhältst du ein natürliches und pflegendes Pflegedeo.

Eine noch einfachere Alternative ist dieses Rezept für pflegende Deo-Creme mit Kokosöl und Natron.

Ein Deo ohne chemische Zusätze? Das kannst du einfach selbst herstellen! In wenigen Schritten, mit nur drei Zutaten und frei von Aluminium, EDTA & Co!

Deo-Spray mischen

Wenn es ganz schnell gehen soll oder du ein handliches Spray für unterwegs benötigst, dann solltest du dieses Rezept ausprobieren. Es ist sehr einfach und in nur wenigen Sekunden gemischt.

Deodorant selbst herstellen ist kinderleicht. Mit wenigen Zutaten produzierst du schnell eine gesunde, günstige und aluminiumfreie Alternative!

Bist du von dieser Auswahl an Rezepten noch nicht überzeugt? Dann findest du viele weitere Rezepte für selbstgemachte Deodorants hier. Oder fragst du dich jetzt vielleicht, warum man überhaupt Schweizhemmer und Geruchsneutralisatoren benötigt? Hier findest du Tipps für den Alltag ganz ohne Deodorant.

Was sind deine Erfahrungen mit Deo-Alternativen? Hast du ein Lieblingsrezept und vielleicht noch weitere Tipps?

Mehr Rezepte für Pflegeprodukte und Naturkosmetik zum Selbermachen findest du hier und in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Herkömmliche Deos enthalten fragwürdige Substanzen, produzieren unnötig Müll und kosten 10-20 mal so viel wie diese einfachen und wirksamen Alternativen!

6 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Christine

    Hallo ich bin Christine,
    es geht noch einfacher mit minimalem Volumen in der Handtasche, vorausgesetzt, man verträgt Natron. Ich habe immer etwas Natron im Tütchen im Portemonei, und im Bad in einem kleinen Schraubglas. Je einen massen Finger, genügt unterwegs auch Spucke, ins Natron tupfen, unter jede Achsel reiben, fertig. Ich brauche seid Jahren nichts anderes.

    Antworten
    • Hallo Christine,
      ja, für alle die Natron pur vertragen, ist das wirklich die einfachste und auch platzsparendste Lösung. Vielen Dank für deinen Tipp!
      Beste Grüße!

  2. Hey! Nach langem Suchen nach einer Alternative ohne Naton (ich vertrage Natron nicht auf meiner Haut) bin ich durch einen der Kommentare hier auf Magnesiumöl gestoßen. Für ca. 100ml einfach 30g Magnesiumchlorid Hexahydrat (kleine Packungen in der Apotheke oder auch kilo-weise aus dem Internet bestellen) mit 100ml lauwarmen Wasser vermischen, für einen Duft noch 2-3 Tropfen äth. Öl dazu. Klappt bei mir super, auch beim Sport usw.

    Würde mich sehr freuen, wenn ihr das noch irgendwo bei euch ergänzen würdet, denn ich habe wirklich seehr lange nach so einem einfachen und wirksamen Rezept gesucht! :) LG

    Antworten
  3. Hallo :) ich finde eure Seite und Tipps zum Selbermachen wunderbar! Ich habe auch viiiel Inspiration mitgenommen und heute gleich das Rezept für den Deoroller probiert. Leider scheint mir die Masse etwas zu dickflüssig. Vielleicht habe ich zuviel Stärke genommen… aber gibt es eine Möglichkeit es jetzt nochmal zu korrigieren? Meine Idee war einfach etwas Wasser hinzuzufügen. Habt ihr einen Tipp?

    Alles Liebe

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo Michèle, ja – mit etwas Wasser kannst du das zu dicke Deo wieder verdünnen, bis es die richtige Konsistenz hat und sich gut mit dem Roller auftragen lässt. Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..