Zitrusöl zum Marinieren und Würzen selber machen – aus Zitronenschalen

Bio-Zitronenschalen nicht wegwerfen: Du kannst sie ganz einfach zu einem köstlichen Zitrusöl verarbeiten und zum Marinieren von Salaten, Fisch, Fleisch und Pasta verwenden.

Zitronen eignen sich für viele Gerichte, ob zum Backen, für Salate, zum Verfeinern von Getränken oder für einen Erkältungs-Trunk. Aber was macht man eigentlich mit den Schalen? Bei vielen Gerichten kann man zwar etwas geriebene Zitronenschale dazu geben, aber komplett aufgebraucht wird die Schale eigentlich nie.

Die Zitronenschalen können auf vielfältige Weise genutzt werden, zum Beispiel für Zitronat oder einen Vitamin-C-Nahrungszusatz. Du kannst dir aus den Schalen aber auch ganz leicht ein köstliches Zitrusöl herstellen. Es schmeckt hervorragend in frischen Sommersalaten, pur oder zu einem köstlichem Dressing gemixt. Zum Marinieren von Fisch, Meeresfrüchten und Hühnchen ist es ebenso gut geeignet. Und ein kleiner Spritzer dieses Öls in Pasta verleiht ihr eine fruchtig frische Note.

Zitrusöl aus Zitronenschalen

Für das fruchtig-saure Öl benötigst du nichts weiter als Zitronenschalen und Pflanzenöl. Wann immer du Zitronen auspresst, weil du nur den Saft benötigst, oder wenn du sie in Scheiben schneidest, um damit Getränke zu aromatisieren, dann bietet es sich an, die Zitronen vorher dünn zu schälen. Am einfachsten geht das mit einem Sparschäler. Auch wenn du etwas Zitronenschale abgerieben hast, kannst du den Rest der Schale noch für dieses Zitrusöl verwenden.

Als Basisöl eignet sich dafür zum Beispiel kaltgepresstes Olivenöl oder geschmacksarmes Pflanzenöl.

Bio-Zitronenschalen nicht wegwerfen: Du kannst sie ganz einfach zu einem köstlichen Zitrusöl verarbeiten und zum Marinieren von Salaten, Fisch, Fleisch und Pasta verwenden.

So wird’s gemacht:

  1. Den äußeren Teil der Zitronen etwa einen Millimeter dick abschälen, zum Beispiel mit einem Sparschäler. Der bittere weiße Teil der Schale sollte nicht verwendet werden.
  2. Schalen zerkleinern und in ein verschließbares Gefäß geben, zum Beispiel ein Schraubglas.
  3. So weit mit Öl aufgießen, bis alle Schalen vollständig bedeckt sind.
  4. Glas verschließen und an einem dunklen, kühlen Ort für zwei bis vier Wochen reifen lassen.
  5. Ab und zu schütteln, um Schimmelbildung vorzubeugen.
  6. Öl abseihen und zur Aufbewahrung in Braunglasflaschen umfüllen. Lichtgeschützt lagern.

Tipp: Du kannst dem Ansatz auch frische Kräuter hinzugeben, um den Geschmack weiter zu verfeinern. Nach Belieben eignen sich dafür fast alle Kräuter. Ich verwende gern Thymian oder Rosmarin.

Wenn du nicht so viele Zitronenschalen auf einmal hast, dass sich das Ansetzen dieses Öls lohnt, kannst du die Schalen auch trocknen und aufbewahren, bis du genügend davon zusammen hast. Oder das Öl schon ansetzen und weitere Schalen nach und nach hinzugeben. Achte aber darauf, dass die Schalen immer mit Öl bedeckt sind.

Es ist auch möglich, Zitronenschalen und Limettenschalen zu mischen oder nur Limette zu verwenden. Sie eignet sich dafür genauso gut und gibt dem Öl eine etwas fruchtigere Note. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bio-Zitronenschalen nicht wegwerfen: Du kannst sie ganz einfach zu einem köstlichen Zitrusöl verarbeiten und zum Marinieren von Salaten, Fisch, Fleisch und Pasta verwenden.

Hast du das Rezept probiert? Und was machst du sonst noch aus Zitronenschalen? Teile uns deine Erfahrungen in den Kommentaren mit!

Diese fruchtigen Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(95 Bewertungen)

3 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo Smaties,

    aus Zitronenschalen-Abrieb mache ich

    Zitronenzucker:
    die fein geschälte Schale trocknen lassen, im Thermomix mit Zucker (welcher Art auch immer) pulverisieren;
    alternativ Puderzucker verwenden und dann mörsern.

    Limoncello:
    Nur das Gelbe der Zitronenschalen in hochprozentigen Alkohol ausziehen und nach 14 Tagen abseihen und mit Zuckerwasser / „Läuterzucker“ und Sahne
    verdünnen = Limoncello crema *****

    Fischgewürz
    Zitro-Abrieb getrocknet mit Salz und Pfeffer vermischen.

    Viel Freude dabei ;-)

    Antworten
  2. Hallo , ich mein das ich hier schon mal gelesen habe das man Zitronen Baum selber ziehen kann . Das hab ich letzten Sommer gemacht und mein Zitronen Baum ist auch ein ganzes Stück schon gewachsen . Aber wie kann ich ihn düngen ohne das ich chemisches zeug Kaufen muss …..er bekommt als sonst gelbliche vertrocknete Blätter…So ist schön saftig Grün .

    Antworten
    • Hallo Kat, Freunde von mir düngen alle ihre Pflanzen mit Brennnesselsud. Zwei Hände voll frisch gepflückten Brennnesseln mit kochendem Wasser (vielleicht nen Liter?) angießen und abkühlen lassen. Kannste ruhig noch etwas stehenlassen. Dann damit an die Pflanze.
      Brennnesselsud stärkt die Pflanze und hilft gut bei Schädlingsbefall.
      Viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.