Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Vielseitige Heilerde – für schöne Haut und eine gesunde Verdauung
4.9 5 57
56
1

Heilerde wird in der Medizin seit Jahrtausenden genutzt. Hier erfährst du, wie vielseitig das natürliche Hausmittel ist und wie du es für deine Gesundheit und Schönheit verwenden kannst.

Natürliche Heilerde wurde bereits im Altertum zu Heilzwecken eingesetzt, unter anderem gegen Durchfallerkrankungen und Vergiftungen. Und auch heute findet man das extrem mineralstoffreiche Naturheilmittel in Apotheken und Drogerien, da es bei vielen Beschwerden mindestens genauso wirksam ist wie manche modernen, teuren Medikamente.

Vielleicht hast du schon einmal eine Gesichtsmaske mit Heilerde aufgetragen oder in Wasser gelöste Heilerde gegen Verdauungsbeschwerden getrunken. Das Naturprodukt kann aber noch viel mehr für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden tun!

Was ist Heilerde?

Natürliche Heilerde ist als medizinisches Produkt für die innere und äußere Anwendung zugelassen. Im Gegensatz zu anderen Erden zeichnet das Naturheilmittel sein besonders hoher Gehalt an Mineralien (darunter Kalzium, Eisen, Kalium, Magnesium und Natrium) und Spurenelementen (zum Beispiel Kupfer, Mangan, Nickel, Selen und Zink) aus. Gewonnen wird Heilerde aus kalkhaltigen Ablagerungen, sogenanntem Löss, die abgebaut, gereinigt, durch Hitze keimfrei gemacht und zu feinem Pulver vermahlen werden.

Je nachdem, wofür du Heilerde verwenden möchtest, kannst du auf unterschiedliche Präparate zurückgreifen. Während sich zur äußerlichen Anwendung Heilerde in Pulverform empfiehlt, gibt es zur innerlichen Anwendung Heilerde in der Kapselvariante. Stattdessen kannst du aber auch einfach zu einem feineren Pulver greifen, das sich gut in Wasser auflösen lässt.

Hautklärende Gesichtsmaske mit Heilerde

Heilerde wirkt entzündungshemmend, regt den Stoffwechsel an und verbessert die Durchblutung. Entsprechend vielseitig lässt sie sich zur äußerlichen Behandlung einsetzen. Eine der bekanntesten Anwendungen ist eine Gesichtsmaske mit Heilerde. Sie entfernt überschüssiges Fett und wirkt gegen Hautunreinheiten wie Pickel und Mitesser.

So einfach geht´s:

  1. 6-7 TL Heilerde und 2 TL Wasser zu einer Paste verrühren.
  2. Auf die gereinigte Gesichtshaut auftragen und die Maske trocknen lassen.
  3. Mit lauwarmem Wasser abspülen. Wenn du die getrocknete Heilerde vor dem Waschen mit einem Tuch abrubbelst, hat sie gleichzeitig einen leichten Peeling-Effekt und entfernt abgestorbene Hautschüppchen.

Tipp: Heilerde wirkt leicht austrocknend auf die Haut, deshalb ist es empfehlenswert, nach der Reinigung eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme, etwas frisches Aloe-Vera-Gel oder ein hautpflegendes Pflanzenöl aufzutragen.

Heilerde wird in der Medizin seit Jahrtausenden genutzt. Hier erfährst du, wie vielseitig das natürliche Hausmittel ist und wie du es für deine Gesundheit und Schönheit verwenden kannst.

Heilerde-Bad

Ein Bad mit Heilerde stärkt die Abwehrkräfte der Haut und versorgt sie mit Mineralien. Entzündliche Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte werden gemildert.

Für ein Vollbad gib 8-10 Esslöffel Heilerde ins einlaufende Badewasser. Es wird eine Wassertemperatur von circa 37 Grad und eine Badezeit von 15-20 Minuten empfohlen. Verwöhne deine Haut nach dem Bad mit einer feuchtigkeitsspendenden Lotion oder einem Körperöl.

Den Effekt kannst du verstärken, indem du die Heilerde nach dem Bad nicht abduschst, sondern erst auf der Haut trocknen lässt.

Hinweis: Wegen der anregenden Wirkung des Heilerde-Bades empfiehlt es sich, bei Herz- oder Kreislaufproblemen – ähnlich wie beim Basenbad – vorab mit deinem Arzt Rücksprache zu halten.

Heilerde-Haarkur

Nicht nur deine Haut, auch dein Haar kann von einer im Handumdrehen zubereiteten Haarkur mit Heilerde profitieren. Vor allem, wenn es dazu neigt, schnell nachzufetten. Für eine Anwendung benötigst du 5 EL Heilerde und einen halben Liter lauwarmes Wasser. Rühre daraus einen Brei an und verteile ihn im Haar. Trockene Spitzen kannst du dabei aussparen. Fünf Minuten einwirken lassen und dann ausspülen.

Tipp: Hier findest du weitere Rezepte für Haarkuren aus Hausmitteln und Küchenzutaten.

Heilerde bei Sonnenbrand, Wunden und Stichen

Die austrocknende und entzündungshemmende Wirkung der Heilerde kannst du dir auch bei Sonnenbrand, nässenden Wunden und Insektenstichen zu Nutze machen. Bei Wunden wird das mineralstoffreiche Pulver trocken aufgetragen. Besonders einfach geht das mit einem Pulver-Streuer. Sonnenbrand und Insektenstiche kannst du mit einem Brei aus Heilerde und etwas Wasser bestreichen.

Heilerde wird in der Medizin seit Jahrtausenden genutzt. Hier erfährst du, wie vielseitig das natürliche Hausmittel ist und wie du es für deine Gesundheit und Schönheit verwenden kannst.

Heilerde innerlich anwenden

Viele Tierarten nehmen instinktiv Erde zu sich, um sich mit Mineralien zu versorgen und Verdauungsproblemen entgegenzuwirken. Auch beim Menschen wirkt Heilerde aufgrund ihrer besonderen Struktur und Zusammensetzung heilsam bei Magen-Darm-Erkrankungen und kann dabei helfen, Gifte und krankmachende Erreger schneller aus dem Körper zu leiten.

Zur Unterstützung einer Darmsanierung

Heilerde bindet Schadstoffe und giftige Stoffwechselprodukte im Darm, so dass sie schneller aus dem Körper transportiert werden. Deshalb eignet sich das feine Pulver ideal zur Unterstützung einer Darmsanierung, zum Beispiel nach der Einnahme von Antibiotika. Details zu Dosierung und Einnahme kannst du der Packungsbeilage des jeweiligen Produkts entnehmen.

Du kannst ohne Limo, Schokolade und Gummibärchen nicht leben? Denkst du! Mit dieser Strategie schaffst du den Zuckerentzug ganz leicht.

Tipp: In diesem Beitrag findest du viele weitere Tipps für eine gesunde Verdauung.

Gegen Sodbrennen

Sodbrennen gehört zu den weit verbreiteten Volksleiden. Statt zu Medikamenten zu greifen, kannst du überschüssige Magensäure auch mit Hilfe der Heilerde binden und unschädlich machen. Dazu bei akutem Sodbrennen 1-2 TL Heilerde in Wasser oder Tee auflösen und trinken.

Tipp: In diesem Beitrag findest du zahlreiche weitere milde Hausmittel gegen Sodbrennen.

Heilerde gegen Akne

Wie bereits beschrieben wirkt Heilerde äußerlich angewendet Entzündungen entgegen und hilft so auch gegen durch Akne verursachte Pickel und andere Hautunreinheiten. Durch seine entgiftende Wirkung kann das mineralhaltige Pulver aber auch innerlich zum Abheilen der unschönen Pusteln beitragen.

Heilerde wird in der Medizin seit Jahrtausenden genutzt. Hier erfährst du, wie vielseitig das natürliche Hausmittel ist und wie du es für deine Gesundheit und Schönheit verwenden kannst.

Zahnpasta aus natürlichen Zutaten

Heilerde kannst du auch für die Herstellung dieser Zahnpasta aus natürlichen Zutaten verwenden. Sie reinigt schonend die Zähne, pflegt das Zahnfleisch und kommt dabei ganz ohne Konservierungsstoffe und andere fragwürdige Inhalte aus.

Heilerde wird in der Medizin seit Jahrtausenden genutzt. Hier erfährst du, wie vielseitig das natürliche Hausmittel ist und wie du es für deine Gesundheit und Schönheit verwenden kannst.

Wichtig: Die gleichzeitige Einnahme von Heilerde mit Medikamenten kann deren Wirkweise beeinträchtigen. Es empfiehlt sich daher, einen Abstand von mehreren Stunden zwischen der Medikamenteneinnahme und der innerlichen Anwendung von Heilerde einzuhalten. Heilerde solltest du zudem ähnlich wie heilkräftige Kräutertees nicht durchgängig über einen längeren Zeitraum anwenden. Informiere dich vor der Verwendung am besten im Beipackzettel oder lass dich von deinem Hausarzt beraten.

Viele weitere Anwendungsmöglichkeiten für Heilerde findest du in unserem Buchtipp:

Natürlich gesund mit Heilerde

Welche Erfahrungen hast du schon mit Heilerde gesammelt? Verrate sie uns in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Heilerde wird in der Medizin seit Jahrtausenden genutzt. Hier erfährst du, wie vielseitig das natürliche Hausmittel ist und wie du es für deine Gesundheit und Schönheit verwenden kannst.

Diese Themen könnten dir auch gefallen:

  • Almut Elster

    Nach stressigen Tagen bekam ich Gürtelrose und da ich alles schulmedizinische verweigerte, probierte ich es mit Heilerde, die ich auf die wunden Stellen strich. Es wirkte Wunder und später bestätigte es mir sogar der schulmedizinische Arzt. Ein toller Tipp – finde ich.

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 25.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.