Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Zitrusschalen zu Zitronat und Orangeat verarbeiten statt wegwerfen
4.6 5 63
58
5

Mit diesen Rezepten kannst du aus nur zwei Zutaten köstliches Zitronat sowie Orangeat zum Backen und Naschen herstellen. Ohne Abfall und Zusatzstoffe.

Orangen gehören für mich zur Weihnachtszeit dazu, und so fallen wie jedes Jahr eine Menge Schalen an. Anstatt sie wegzuwerfen, kannst du aus den Schalen von Bio-Orangen und Zitronen köstliches Orangeat bzw. Zitronat herstellen! Aus der Weihnachtsbäckerei sind sie nicht wegzudenken, aber auch anderen Süßspeisen wie Obstsalaten oder Pudding verleihen die süß-herben Zutaten eine unverwechselbare Note.

Auf Konservierungsmittel und andere Zusatzstoffe kannst du auf diese Weise auch gleich verzichten, denn für selbst gemachtes Orangeat (oder Zitronat) brauchst du nichts weiter als die Fruchtschalen und Zucker oder Honig. Die Zubereitung geht kinderleicht, und ich habe eine weitere wunderbare Möglichkeit zur Verwertung von Zitrusschalen gefunden.

In diesem Beitrag stelle ich dir meine beiden Lieblingsrezepte für Zitronat und Orangeat vor. Zum einen die klassische Variante zum Kandieren der Fruchtschalen mit Zucker, zum anderen ein Rohkost-Rezept, bei dem die zerkleinerten Schalen roh in Honig eingelegt werden. Zur Vereinfachung verwende ich in den weiteren Beschreibungen nur noch den Begriff Zitronat, weil der Ablauf für Zitronat und Orangeat absolut gleich ist.

Rezept für Zitronat mit Zucker

Mit diesem Rezept erhältst du klassisches Zitronat, das genauso wie die industriell hergestellte Variante verwendet werden kann.

Mit diesen Rezepten kannst du aus nur zwei Zutaten köstliches Zitronat sowie Orangeat zum Backen und Naschen herstellen. Ohne Abfall und Zusatzstoffe.

Du benötigst dafür:

  • Schale von unbehandelten Zitronen oder Orangen. Verwende am besten Bio-Früchte und achte unbedingt darauf, dass die Schalen als zum Verzehr geeignet deklariert sind.
  • Zucker
  • Schraubglas zur Aufbewahrung des fertigen Zitronats

Und so gehst du bei der Zubereitung vor:

1. Schale der Früchte säubern.

2. Früchte schälen und die Schale von jeglichen Fruchtfleisch-Resten und schadhaften Stellen befreien.

3. Schale bis zur gewünschten Größe zerkleinern. Bei kleineren Mengen reicht dafür ein Messer. Willst du dir einen Vorrat zulegen, kannst du auch eine Küchenmaschine verwenden.

4. Zerkleinerte Schale in einen Topf geben, mit Wasser bedeckt aufkochen und anschließend abseihen. Den Vorgang noch zwei weitere Male wiederholen, um den Gehalt an Bitterstoffen in der Schale etwas zu reduzieren.

5. Schalenstücke abtropfen lassen und wiegen.

Mit diesen Rezepten kannst du aus nur zwei Zutaten köstliches Zitronat sowie Orangeat zum Backen und Naschen herstellen. Ohne Abfall und Zusatzstoffe.

6. Mit der gleichen Menge Zucker und etwas Wasser in einen Topf geben, aufkochen und zirka eine Stunde köcheln lassen, bis die Schalen glasig sind.

7. Gut abtropfen und trocknen lassen. Das kann einige Tage dauern. Eilige können das Zitronat auch bei niedriger Temperatur im Backofen trocknen. Die

8. Abtropf-Flüssigkeit schmeckt übrigens köstlich als Marmeladen-Ersatz aufs Brot oder kann statt Honig beim Backen verwendet werden.

9. Das getrocknete Zitronat zur Aufbewahrung in ein Schraubglas geben und in den Kühlschrank stellen.

Im Kühlschrank hält sich das Zitronat mehrere Wochen.

Tipp: Wenn du die Schalen vor dem Kandieren in größere Stücke schneidest, eignen sich Zitronat und Orangeat auch hervorragend zum Naschen oder, zum Beispiel mit etwas Schokolade überzogen, als exquisites Mitbringsel aus der Küche.

Zuckerfreies Zitronat mit Honig

Gehörst du zu den Menschen, die lieber vollwertig kochen und den Einsatz von Zucker in der Küche reduzieren möchten? Dann könnte das folgende Rezepte eine Alternative für dich sein.

Du benötigst dafür:

  1. Schale von unbehandelten Bio-Zitronen oder Orangen
  2. Honig, am besten eine Sorte mit mildem Aroma, wie zum Beispiel Akazienhonig. Für veganes Zitronat kannst du alternativ einen pflanzlichen Sirup wie zum Beispiel Agavendicksaft verwenden.
  3. Schraubglas in passender Größe

Mit diesen Rezepten kannst du aus nur zwei Zutaten köstliches Zitronat sowie Orangeat zum Backen und Naschen herstellen. Ohne Abfall und Zusatzstoffe.

Die Zubereitung bedarf nur weniger Minuten:

  1. Schale säubern und zerkleinern.
  2. Mit dem Honig vermischen und in das Schraubglas füllen. Dabei sollten alle Schalenstücke gerade so mit Honig oder Sirup bedeckt sein.
  3. Die fertige Mischung in den Kühlschrank stellen und einige Tage bis Wochen durchziehen lassen.

Weitere Informationen und Tipps zur Zubereitung findest du in diesem Video:

Was stellst du inzwischen lieber selbst her, anstatt auf fertige Produkte zurückzugreifen? Verrate es uns und den anderen Lesern in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Diese Rezepte und viele andere mehr findest du auch in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
Oder als eBook: kindle - tolino - kobo - iTunes
  • Karin

    Ich verwende nur Bio Zitrusfrüchte, die Schalen habe ich bisher immer getrocknet und zum Tee gegeben, oder kleingeschnitten mit Zucker gemixt und für Backwaren verwendet. Aber diese Alternative werde ich sicher ausprobieren. Kann ich statt Zucker auch Xylit verwenden.

    • Das Kandieren mit Xylit haben wir leider noch nicht probiert. Du kannst es ja mal mit einer ganz kleinen Menge versuchen und dann berichten :-)

  • Lia

    Honig besteht fast nur aus Zucker.

    • Anders als Haushaltszucker besteht er nicht aus industriell raffinierter Saccharose, sondern aus Dextrose und Fructose. Du hast aber recht, im Übermaß genossen ist Honig sicherlich auch nicht mehr gesund. Liebe Grüße!

  • kafo

    Blöd nur das Zitronat nicht aus Zitronen gemacht wird sondern aus…… wer weiß es ?

    • Maximilian Knap

      Aus (Zitronat-)Zitronen ;-) wie im Beitrag beschrieben funktioniert es aber auch tadellos mit den dünneren Schalen normaler Zitronen. Einfach mal ausprobieren :-)

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 25.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.