Rezepte für überreifes Obst: Zu schade für die Mülltonne

Überreife Früchte sind oft viel zu schade für die Tonne! Zaubere stattdessen diese leckeren Gerichte aus schrumpeligen Äpfeln, weichen Birnen und matschigen Beeren!

Selbst bei ausgeklügelter Essens- und Einkaufsplanung kann es vor allem in der warmen Jahreszeit schon einmal passieren, dass Obst zu lange liegt und sich nicht mehr zum frischen Knabbern eignet. Gartenbesitzer wissen manchmal gar nicht mehr wohin mit der üppigen Ernte und kommen mit der Verarbeitung kaum noch hinterher.

Mit den folgenden Ideen und Rezepten landen auch schrumpelige Äpfel, überreife Birnen und matschige Beeren noch auf dem Teller statt in der Tonne!

Allgemeine Tipps zur Verwertung von überreifem Obst

Obst, das schon etwas überreif oder gar matschig ist, eignet sich immer noch für die Zubereitung verschiedener Gerichte. Das intensive Aroma und die besonders weiche Konsistenz erleichtern bei einigen Rezepten sogar die Verarbeitung, und im Ergebnis steckt oft ein sehr viel intensiveres Aroma. Kleine Schadstellen kannst du dafür einfach wegschneiden. Früchte, die schon gären, oder solche mit großen Faulstellen oder gar Schimmelbefall sollten allerdings nicht mehr verarbeitet werden!

Folgende Gerichte, Snacks und Getränke lassen sich problemlos mit überreifem Obst zubereiten:

Überreife Früchte sind oft viel zu schade für die Tonne! Zaubere stattdessen diese leckeren Gerichte aus schrumpeligen Äpfeln, weichen Birnen und matschigen Beeren!

Essig aus Äpfeln oder anderen Früchten und Fruchtabfällen wie Schalen und Kernen herstellen ist einfacher als gedacht. So machst du deinen eigenen Essig!

Rezepte für überreife Äpfel

Sehr reife Äpfel ergeben eine ideale Grundlage, um Apfelessig selber zu machen. Oder du verarbeitest schrumpelige Exemplare zu einem industriezuckerfreien, auf Wunsch auch veganen Apfelbrot.

Überreife Früchte sind oft viel zu schade für die Tonne! Zaubere stattdessen diese leckeren Gerichte aus schrumpeligen Äpfeln, weichen Birnen und matschigen Beeren!

Benötigte Zutaten:


Und so gehst du vor:

  1. Mehl, Haferflocken, gemahlene Nüsse und Backpulver mischen.
  2. Zwei Äpfel schälen, grob zerkleinern und zusammen mit Schmand, Datteln und Öl zu einem feinen Brei pürieren.
  3. Zimt und Vanille unterrühren.
  4. Mehlmischung hinzugeben und alles zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  5. Verbliebenen Apfel in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Walnüssen unter den Teig heben.
  6. Teig in eine gefettete Kastenform füllen und bei 180°C (O/U) für ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Um viele Äpfel zu verwerten, kannst du auch die doppelte oder dreifache Menge zubereiten und das Brot portionsweise haltbar machen wie bei diesem im Glas gebackenen Brot.

Rezepte für überreife Bananen

Überreife Bananen werden wegen ihrer matschigen Konsistenz häufig nicht mehr so gerne gegessen. Dabei enthalten braune Bananen besonders viele gesunde Inhaltsstoffe und lassen sich zu vielen köstlichen Gerichten verarbeiten oder als Ei-Ersatz verwenden.

Kochen und Backen ohne Ei? Geht ganz einfach und funktioniert auch mit fast allen herkömmlichen Rezepten! Die besten Ei-Alternativen in der Küche!

Rezepte für überreife Birnen

Birnen werden, wenn sie sehr reif sind, schnell mehlig und matschig. Umso leichter lassen sie sich pürieren und zum Beispiel zusammen mit Naturjoghurt zu einem gesunden Fruchtjoghurt verarbeiten. Oder du stellst daraus ein ebenso einfaches wie köstliches Birnenkompott her.

Dafür werden folgende Zutaten benötigt:

  • 500 g Birnen
  • 1 Zitrone
  • 1 Messerspitze Zimt


  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 2 ganze Nelken (Optional)
  • 400 ml Wasser

So wird das Kompott zubereitet:

  1. Zitrone auspressen.
  2. Wasser, Zitronensaft, Zimt, Vanille und Nelken in einem Topf miteinander verrühren.
  3. Birnen schälen, in Stücke schneiden und zügig hinzugeben, damit sie nicht braun werden.
  4. Birnenstücke kurz aufkochen und köcheln lassen, bis sie weich sind.
  5. Zum Schluss die Nelken herausnehmen.

Überreife Früchte sind oft viel zu schade für die Tonne! Zaubere stattdessen diese leckeren Gerichte aus schrumpeligen Äpfeln, weichen Birnen und matschigen Beeren!

Sehr reife Birnen müssen nur kurz gekocht werden und zerfallen dann oft schon. Das tut dem Geschmack allerdings keinen Abbruch. Aufgrund ihrer natürlichen Süße kannst du auf die Zugabe von Zucker in aller Regel komplett verzichten. Das Kompott kannst du frisch servieren, zum Beispiel als süße Beilage zu Grießbrei oder Milchreis. Für eine längere Haltbarkeit kannst du die Süßspeise auch durch Einmachen oder Einkochen haltbar machen.

Tipp: Wenn du sehr viele Birnen verarbeiten möchtest, weil du zum Beispiel einen Birnbaum im Garten hast, kannst du die Früchte auch direkt nach der Ernte mit wenig Aufwand einkochen und auf diese Weise noch viele Wochen lang genießen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Rezepte für überreife Erdbeeren, Himbeeren und Co.

Weiche, etwas matschige Beeren müssen noch lange nicht auf dem Kompost enden. Neben den oben genannten Ideen kannst du aus ihnen noch ein lecker-fruchtiges Salatdressing zaubern.

Für ein einfaches Himbeer-Dressing benötigst du folgende Zutaten, die du nach Lust und Geschmack erweitern kannst:

  • 200 g Himbeeren oder andere Beeren – sie können schon leicht überreif sein, sollten aber keine fauligen Stellen aufweisen
  • 8 EL Balsamico-Essig
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer und Honig zum Abschmecken

Einfach Himbeeren, Olivenöl und Essig mit dem Mixstab pürieren und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Überreife Früchte sind oft viel zu schade für die Tonne! Zaubere stattdessen diese leckeren Gerichte aus schrumpeligen Äpfeln, weichen Birnen und matschigen Beeren!

In unserem Buchtipp findest du viele weitere Rezepte, die dabei helfen Lebensmittel vor der Tonne zu bewahren:

Was ist dein Lieblingsrezept mit schrumpeligem oder matschigem Obst? Teile es mit uns in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Überreife Früchte sind oft viel zu schade für die Tonne! Zaubere stattdessen diese leckeren Gerichte aus schrumpeligen Äpfeln, weichen Birnen und matschigen Beeren!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(77 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.