Lebendfalle für Fruchtfliegen – so baust du eine nichttödliche Falle

Das Problem kennt wahrscheinlich jeder: Du hast vor kurzem Obst auf dem Küchentisch liegen gelassen, und nun schwirren überall lästige Fruchtfliegen umher. Die konventionelle Lösung ist eine Fruchtfliegenfalle, in der die winzigen Insekten ertrinken, oder an der sie für immer kleben bleiben. Wenn dir die Tierchen am Herzen liegen, kannst du sie aber auch mit einem Trick lebend einfangen und ein paar Punkte auf deinem Karma-Konto sammeln. So kannst du die Fruchtfliegen nach draußen in die Freiheit entlassen, statt sie zu töten. Alles, was du dafür brauchst, hast du bereits zu Hause, sodass du gleich anfangen kannst!

Lebendfalle für Fruchtfliegen bauen

In anderen Beiträgen haben wir bereits Fruchtfliegenfallen zum selber machen vorgestellt. Mit der folgenden simplen Vorrichtung kannst du die Fliegen fangen, ohne sie zu töten.

Du brauchst:

  • Glas oder eine kleine Flasche mit weitem Hals
  • Blatt Papier, etwa DIN-A5-Größe
  • Stück Obst als Lockmittel

So baust du die Falle:

  1. Obststück in das Glas legen.
  2. Das Papier zu einem für das Glas passenden Trichter zusammenrollen und mit Klebeband oder Tacker fixieren. Die Öffnung sollte nicht größer als der Durchmesser eines Bleistiftes sein.
  3. Trichter ins Glas setzen – achte darauf, dass der Trichter möglichst glatt und rund ist, so dass er dicht mit dem Glasrand abschließt.
  4. Räume restliches Obst komplett weg und stelle die Falle an dem Ort auf, wo die meisten Fliegen sind.

Als Lockmittel eignet sich am besten süßes, schon leicht gärendes Obst. Lasse die Falle nicht dauerhaft stehen, sondern gib den Fruchtfliegen einige Stunden Zeit, sich im Glas zu sammeln, damit du sie später lebend ins Freie entlassen kannst.

Mit ein paar einfachen Tipps kannst du verhindern, dass sofort wieder Schwärme von Fruchtfliegen angelockt werden und sich in deiner Küche vermehren. Lass reifes Obst wie Bananen, Äpfel, Birnen usw. im Sommer nicht offen in der Küche liegen, sondern verstaue sie besser in luftdichten Behältern. Gemüsereste oder der Bio-Mülleimer sind ebenfalls wahre Fliegen-Magneten. Wenn du Abfälle ebenfalls in einem luftdichten Behälter aufbewahrst oder sofort raus auf den Kompost oder in die Biotonne bringst, haben die kleinen Summer kaum mehr Gelegenheit, sich in der Küche auszubreiten.

Was unternimmst du gegen Fruchtfliegen? Über einen Kommentar von dir freuen wir uns!

Diese Themen könnten dich ebenso interessieren:

13 Kommentare Kommentar verfassen

  1. aurorajolanda

    Hallo
    Statt des Senfglases kann man auch ein normales Glas nehmen, eine weiche Folie ( die ja vielleicht doch noch bei irgendeiner Verpackung abfällt) drüber legen und mit einem Gummiband fixieren.
    Apfelessig und Spüli in einem Schälchen über 5 Stunden offen stehen zu lassen hat bei mir nicht funktioniert.

    Antworten
    • aurorajolanda

      Und dort natürlich kleine Löcher hineinstechen…

  2. Super Idee, danke!
    Auch danke Andrea K. für den Senfglas-Tip!
    Ich töte Fruchtfliegen o. ä. nie.
    Mehlmotten fange ich einzeln mit Glas und Papierzettel, Fruchtfliegen o. ä. unerwünschte Insekten in Pflanzen nehmen Reissaus, wenn ich etwas Asche auf die Erde streu, das ist nebenbei auch guter Dünger.

    Antworten
  3. Tim Lorenzen

    Blödsin, sind doch eh nach nem Tag tot.. .

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Das ist nicht richtig, sie werden bis zu zwei Monate alt, siehe zum Beispiel hier: https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/wieso/artikel/beitrag/wie-lange-leben-fruchtfliegen-und-sind-sie-lernfaehig/
      Liebe Grüße

    • marianne schmidt

      egal, wie lange sie leben, 1 tag oder 2 monate oder sonstwas: es ist nunmal DAS leben, das sie haben.
      lebenswert und -recht an der voraussichtlichen lebensdauer festzumachen, ist – bei etwas nachdenken – doch eigentlich echt daneben, oder nicht?

    • Du bist nach einer Sekunde tot. Die Lebenszeit istein reltiver Faktor. Für die Fliege ist eine Minute soviel wie für uns 1 Monat. Wer gibt uns das Recht, darüber zu urteilen? Ein Narr der dieses tut und offenbart sich als dumm und ignorant.
      Ein Baum ist auch nur ein Stück Holz, so what also?! Er steht im Weg? Weg damit. Alles planiert, Siedlung gebaut. Straßen, Parkplätze, gepflasterte Wege, ach wie schön ordentlichalles aussieht.Und? Die Realität ist: EIN EINZIGER Baum auf einem Platz in der Stadt kann helfen, die Temperatur in seinem Umfeld um 10° zu senken. Geh doch mal im heißesten Sommer in den Wald: Sobald Du in den Bereich der Bäume kommst, ist es deutlich küühler und im Winter deutlich wärmer. Wie kannst Du einen Baum da nur ein Stück Holz nennen?
      Alles, wirklich ALLES, was wir der Natur antun, tun wir in Wahrheit uns selbst an, denn nichts kann uns trennen von der Natur, mit der wir eine Ganzheit und Einheit sind. Selbst der Tod kann uns nicht trennen, denn dann kommen die Würmer und geben alles, was in uns ist, der Natur zurück und aus unserem Grab wächst ein Baum…
      Ja, soeine Fliege kann sehr neervig sein, aber wir sollten wirklich alle Möglichkeiten nutzen, uns solche Nervlinge auf verträglichere Weise fern zu halten…

  4. ich mache diese falle seit diesem sommer auch genau so und es funktioniert super! die beste falle ever! und so einfach zu machen.

    Antworten
  5. Die beste Falle aller Zeiten! Endlich Ruhe vor den kleinen Biestern. Es funktioniert großartig. Danke für die Idee.

    Antworten
    • Andrea K.

      Es geht auch super ein Senfglas mit z.B. Aludeckel. Einfach mit einem Nagel ein paar Löchlein in den Deckel machen (bspw. Blumen-Muster wie beim Salzstreuer). Die Fliegen finden den Eingang, aber nicht mehr raus. Beim Trichter hatte ich oft das Problem, dass der auf ging oder nicht richtig saß. Seit dem Senfglas entkommt keine mehr vor der gewollten Freilassung ;)

      hdrpl

    • Hallo Andrea K.,
      danke für den Tipp, das ist ebenfalls eine prima Lösung!
      Liebe Grüße, Annette

  6. Monika Görig

    Ich stelle eine Mischung aus je einem Teil Spülmittel+Apfelessig+Wasser her und lasse das Schälchen offen stehen … leider keine Lebendfalle :-(

    Werde das mit dem Papiertrichter versuchen, danke dafür!

    Antworten
  7. Wir kaufen die Fruchtfliegen im Futterhaus als Nahrung unserer Frösche. Das ist eine gute Idee die Fruchtfliegen selbst zu fangen und den Fröschen und Kröten zu geben.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!