Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Nutze die Pflanzenkräfte gegen Mücken und Fliegen
4.9 5 158
154
4

Um Fliegen und Mücken los zu werden, brauchst du kein Mittel aus dem Supermarkt oder der Apotheke. Ein Streifzug durch die Natur reicht oftmals aus.

Schon lange vor unserer Zeit wussten unsere Vorfahren um die Heil- und Abwehrkräfte bestimmter Pflanzen. Leider wird dieses Wissen immer weniger geschätzt und geht immer mehr verloren.

Gerade in den Sommermonaten gibt es viele kleine Tierchen wie Mücken, Fliegen und Obstfliegen, die zwar einen Nutzen haben, in unserem direkten Umfeld aber selten erwünscht bzw. sogar schädlich sind. Beispielsweise schleppen Fliegen Keime ins Haus, wenn sie zwischen dem Komposthaufen und unseren Speisen hin und her pendeln. Mit den Kräften verschiedener Pflanzen kannst du sie aber leicht fern halten.

Pflanzen gegen Mücken

Rainfarn (Tanacetum vulgare) ist eine sehr robuste Wildpflanze, die oft an Wegrändern oder auf Schutt- und Baustellen zu finden ist. Die Pflanze hat schöne buttergelbe Dolden an einen Meter hohen Stängeln mit farnartigen Blättern. Der Geruch des Rainfarns hält Ungeziefer, insbesondere Mücken fern, während er für die wenigsten Menschen störend ist. So kannst du z.B. Rainfarnsträuße in die Ecken des Schlafzimmers hängen, um Mücken auf einfache und natürliche Weise fern zu halten.

Der Walnussbaum (Juglans regia) ist ebenfalls geeignet, um Mücken und andere Kleintiere fernzuhalten. Schon beim Aufenthalt unter einen Walnussbaum im Garten bemerkt man schell, dass die Mücken einen großen Bogen um diesen Baum machen. Es geht aber auch einfacher: Die Blätter des Walnussbaumes enthalten bestimmte ätherische Öle, und wenn du sie zerdrückst und die Arme damit einreibst, bleiben auch hier die Mücken fern.

Als guter Helfer in der Küche ist der Basilikum (Ocimum) geeignet. Er wehrt nicht nur Mücken ab, ein Topf Basilikum am Küchenfenster kann auch lästige Fliegen fernhalten. Wenn du den Basilikum ab und zu mal im Vorübergehen streichelst, dann verströmt er einen wunderbar würzigen Geruch. Für Fliegen ist er unangenehm, aber wir können den Duft genießen und an mediterrane Gerichte denken.

Ganz besonders wirksam gegen Mücken ist der Geruch der Zitronen-Duftpelargonie. Egal ob als ganze Pflanze oder als abgeschnittene Blätter, den Duft können Mücken nicht ausstehen und machen einen Bogen um die damit ausgestatteten Bereiche.

Viele weitere wirksame Mittel gegen Mücken findest du in diesem Beitrag.

Kastanien gegen Obstfliegen

Gegen Ostfliegen habe sich Rosskastanien (Castanea) bewährt. Wer an einem abendlichen Spaziergang an Kastanienbäumen mit reifen Früchten vorbei kommt, kann sich ruhig eine Handvoll einstecken und mit nach Hause nehmen. In der Küche neben die Kompostschüssel, den Komposteimer oder neben die Obstschale gelegt, vertreiben die Kastanien alle Obstfliegen. Diese Wirkung beruht auf dem Geruch, den die kleinen Fliegen nicht leiden können.

Weitere Anwendungsideen für Rosskastanien findest du hier.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Nutzt du andere nützliche Mittel und Methoden, um unerwünschte Besucher fern zu halten? Hinterlasse uns einen Kommentar.