Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Befolge diese Tipps – und Mücken machen einen Bogen um dein Heim
4.8 5 325
311
14

Die besten TIpps und Tricks, wie du deine Umgebung unwirtlich für Mücken machst. So nisten Sie gar nicht erst in deinem Garten, auf Balkon oder Terrasse

Durch Mücken und andere Insekten wird ein gemütlicher Abend im Freien schnell verleidet, wenn es um einen summt und surrt. In einem früheren Beitrag haben wir natürliche Abwehrmaßnahmen gegen Mücken vorgestellt.

Noch viel wichtiger als Abwehr ist jedoch die Vorsorge, damit eine Mückenplage gar nicht erst entsteht. Wusstest du, dass eine Regentonne zur wahren Brutstätte für tausende Mückenlarven werden kann? Mit den folgenden Tricks machst du deine Umgebung auf Balkon, Terrasse und im Garten unattraktiv für die Ansiedlung von Mücken.

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie:

Abwehr durch Pflanzen auf Balkon, Terrasse und im Garten

Einige Pflanzen verströmen Aromen, die Mücken meiden. Hast du sie auf deinem Balkon oder in der Nähe deiner Terrasse angepflanzt, ersparst du dir den Kauf teurer Mückenabwehrmittel. Hilfreich sind folgende Pflanzen:

Die besten TIpps und Tricks, wie du deine Umgebung unwirtlich für Mücken machst. So nisten Sie gar nicht erst in deinem Garten, auf Balkon oder Terrasse

Was du sonst noch mit den Blättern dieser Pflanzen zur Mückenabwehr anstellen kannst, erfährst du in unserem Beitrag zur natürlichen Mückenabwehr.

Insektenjäger für deinen Garten

Natürliche Fressfeinde wie Karpfen, Goldfische, Kois oder auch Frösche bieten ihre Hilfe in Teichen an. Sie vertilgen Mückenlarven und verhindern so, dass überhaupt erst flugfähige Mücken aus ihnen entstehen.

Mit Nistkästen, dichten Hecken und einem Stück Naturwiese kannst du Vögel anlocken, die für dich Mücken und Larven dezimieren.

Ein weiteres interessantes Lockmittel für Vögel ist das Insektenhotel, das für ein Überangebot an Insekten sorgt. Wildbienen, Marienkäfer, Schmetterlinge und andere Insekten stören die Ruhe im Garten kaum. Auch Spinnen haben dieses praktische Hotel für sich zum Netzweben erkannt. Sie zählen zu den natürlichen Feinden der stechenden Insekten und ihrer Larven.

Achte jedoch beim Kauf oder Bau der Insektenhotels auf bestimmte Merkmale, weil die meisten im Handel angebotenen Modelle für die Tierchen ungeeignet sind.

Nassbereiche auf Balkon, Terrasse und im Garten reduzieren

Vermeide wenn möglich gänzlich Nassbereiche wie kleine Teiche, stehendes Wasser in Topfuntersetzern und Brunnen. Verschließe Regentonnen mit einem Deckel.

Mückenlarven brauchen etwa drei Wochen, um sich zu entwickeln. Wechsle deshalb bei Brunnen, Gefäßen und Pflanzenuntersetzern alle zwei Wochen das Wasser.

Natürliche Mittel gegen Mückenlarven-Vermehrung

Trotz eines Deckels können noch Mücken in die Regentonne gelangen, zum Beispiel durch das Fallrohr. Durch den Einsatz von B.t.i. Tabletten (Baccillus thuringensis israelensis) hast du eine sehr wirkungsvolle Methode, um Mückenlarven zu entschärfen. Diese Tabletten wirken nur auf bestimmte Mückenlarven, nicht aber auf andere Lebewesen, weshalb das Wasser auch zum Gießen verwendet werden kann.

Alternativ kannst du auch einen Spritzer eines biologisch abbaubaren Spülmittels in Regentonnen geben. Es reduziert die Oberflächenspannung und lässt Mücken wie Larven zu Boden sinken.

Mit diesen Vorkehrungen bist du nun gut gerüstet und wirst nur noch selten zu Anti-Mückenmittel oder andere Abwehrmethoden greifen müssen.

Welche dieser Tricks hast du schon angewendet? Wie waren deine Erfahrungen oder gibt es noch andere Tricks, die Mücken abwehren?

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anregungen!