Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

15 clevere Dinge, die du mit Kaffeesatz machen kannst
4.9 5 3835
3741
94

Kaffeesatz wird viel zu oft weggeworfen. Dabei gibt es sehr viele, sinnvolle Einsatzgebiete. Wir zeigen dir die besten!

Der morgendliche Kaffee ist für viele Menschen nahezu lebensnotwendig. Ohne den Wachmacher sind sie weder ansprechbar noch genießbar. Darum schätzen nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Umgebung, das Heißgetränk sehr. Doch auch das beim Kaffeekochen anfallende vermeintliche Abfallprodukt – der Kaffeesatz – ist durchaus wertvoll und viel zu schade zum wegwerfen.

Du kannst ihn in Garten, Haushalt und Badezimmer verwenden und damit eine ganze Reihe von Drogerieprodukten ersetzen. Die fünfzehn interessantesten Anwendungen verraten wir dir in diesem Beitrag.

1. Cellulite-Peeling

Kaffee beim Duschen trinken mag ja noch angehen, aber Kaffeesatz mit unter die Brause nehmen? Was soll das denn bringen? Ganz einfach: Die meisten Anti-Cellulite-Pflegemittel enthalten Koffein, das die Blutzirkulation verbessert und die Blutgefäße erweitert. Mit etwas Olivenöl und Kaffeesatz stellst du ein preiswertes und wirksames Anti-Cellulite-Peeling her, das außerdem noch Giftstoffe und Fettablagerungen aus den Zellen herausmassiert.

Kaffeesatz ist viel zu schade für die Tonne! So einfach nutzt du ihn gegen Orangenhaut!

2. Kaffee-Naturseife

Die positiven Eigenschaften von Kaffeesatz (Anti-Cellulite-Wirkung, Peeling-Kraft, Geruchsneutralisierung) kannst du auch nutzen, indem du eine Kaffeesatzseife herstellst.

Seife mit Kaffeesatz? Warum denn das?

3. Augencreme

Unsere selbstgemachte Augencreme aus Kaffeesatz, Oliven- und Kokosöl macht Schluss mit müden Augen und Schwellungen.

4. Haar-Kur

Wenn du deinem Shampoo etwas Kaffeesatz hinzufügst oder ihn einfach pur als Kaffeesatz-Spülung nutzt, verleihst du deinem Haar Kraft und Glanz. Diese Methode ist insbesondere für dunklere Haartypen zu empfehlen, denen verleiht der Kaffee einen warmen, satten Braunton.

5. Kratzer ausbessern

Kleine Kratzer in dunklen Holzmöbeln lassen sich mit Kaffeesatz wegmogeln. Dazu den Kaffeesatz leicht anfeuchten und mit einem Q-Tip oder Schwämmchen auftragen. Der Kaffeesatz füllt die Rillen aus, das enthaltene Öl verschließt ihn. Der Kratzer wird unsichtbar.

6. Gerüche entfernen

Kaffeesatz hat selbst ein starkes Aroma, nimmt aber auch Fremdgerüche sehr leicht auf. Diese Eigenschaft kannst du nutzen, um schlechte Gerüche zum Beispiel nach dem Zwiebelschneiden auszugleichen. Reibe nach dem Hantieren mit Zwiebeln, Knoblauch oder Porree deine Hände mit etwas Kaffeesatz ab. Schon riechen sie wieder neutral.

Auch gegen unangenehmen Fußgeruch und Fußschweiß kann Kaffeesatz helfen. Streue eine Handvoll Kaffeesatz in die riechenden Schuhe und lasse das Pulver über Nacht wirken. Am nächsten Tag ist der Schweißgeruch verschwunden!

Schweißfüße sind unangenehm, kommen aber in den besten Familien vor. Die besten Tipps und Tricks gegen Schweißfüße vorzubeugen und den Geruch zu vertreiben!
von Alfredo Gayou [CC-BY-2.0]
Frisches Kaffeepulver hilft, wenn dein Kühlschrank einen starken Käsegeruch angenommen hat oder andere unerwünschte Aromen sich breit machen. Stelle ein kleines Schälchen frisches Kaffeepulver in den Kühlschrank, das wirkt Wunder! Nur aufbrühen solltest du den Kaffee danach nicht mehr.

7. Grill, Pfannen und Glasvasen reinigen

Hartnäckiger Schmutz am Grillrost und angebratene Pfannen und Töpfe sind leicht mit Kaffeesatz zu reinigen. Dieser funktioniert wie Scheuermilch, aber vollkommen ohne Chemie.

Ablagerungen in Blumenvasen und Flaschen wirst du mit Kaffeesatz los, wenn du einen oder zwei Löffel Kaffeesatz in das Gefäß gibst und mit heißem Wasser übergießt. Gut schütteln, mindestens eine Stunde stehen lassen. Sauber.

8. Kamin säubern

Wer sitzt nicht gerne an einem gemütlichen Winterabend zu Hause am Kamin? Nur die Reinigung am nächsten Tag macht nicht ganz so viel Spaß. Kaum beginnt man, die Asche aus dem Kamin zu schippen, steht man auch schon in einer mächtigen Staubwolke. Das vermeidest du, indem du etwas feuchten Kaffeesatz auf die Kaminasche streust. Schon kannst du sie ohne Probleme entnehmen.

9. Färben

Aufgrund seiner färbenden Eigenschaften kannst du Kaffeesatz auch zum natürlichen Färben von Ostereiern, Bastelpapier und sogar Stoffen verwenden.

Bunte Ostereier sind schön. Aber mit diesen Tricks gibst du ihnen noch schöne Muster und machst sie einzigartig!

10. Schnecken fern halten

Getrockneter Kaffeesatz in Gemüsebeeten hält Schnecken fern.

11. Ameisen vertreiben

Nicht nur Schnecken vertreibt der Kaffeesatz von deinem Gemüsebeet, er reduziert auch das Vorkommen von Ameisen im Garten. Der Geruch von Kaffeesatz neutralisiert die Spuren, welche Ameisen zur Orientierung legen. Weitere natürliche Mittel gegen Ameisen findest du hier.

12. Wespen loswerden

Auch Wespen können den Geruch von Kaffee und Kaffeesatz nicht leiden. Einfaches Ausstreuen reicht aber nicht aus, um Wespen zu verjagen. Um die Flieger zu verscheuchen, gibst du etwas trockenen Kaffeesatz in eine brandfeste Schale  und zündest ihn an. Der aufsteigende Rauch vertreibt die Wespen. Für die meisten Menschen ist der Geruch nur schwach wahrnehmbar oder wird sogar eher als angenehm empfunden.

Den Sommer in Ruhe auf Terrasse oder im Garten genießen? Wenn die Wespen stören, musst du nicht gleich zur Falle greifen. Diese Tricks halten Wespen fern!

13. Katzen in Ihre Schranken weisen

Wenn dir Nachbars Katzen die Beete verwüsten, oder du deinen eigenen Katzen ein paar Schranken setzen möchtest, ist Kaffeesatz genau das richtige Mittel. Einfach auf den Flächen, die nicht als Katzenklo und -spielplatz dienen sollen, ausstreuen.

14. Düngemittel

Da Kaffeesatz viele Nährstoffe wie Stickstoff, Kalium und Phosphor enthält, kannst du ihn als Dünger für viele Pflanzen einsetzen.

Kaffeesatz als hervorragenden Dünger verwenden

15. Schneller kompostieren

Die Nährstoffe im Kaffeesatz sind auch für den Kompost sehr sinnvoll. Zusätzlich lockt der Kaffeesatz Regenwürmer an, welche das Kompostieren beschleunigen.

Kaffeesatz wird viel zu oft weggeworfen. Dabei gibt es sehr viele, sinnvolle Einsatzgebiete. Wir zeigen dir die besten!

Kaffeesatz richtig lagern

Kaffeesatz schimmelt sehr leicht und sollte deshalb nie feucht aufbewahrt werden. Nach dem Kaffeegenuss sollte der Kaffeesatz auf einem Teller oder Backblech ausgebreitet und für einige Stunden gründlich getrocknet werden.

Gefallen dir diese Tricks, aber du hast selbst keinen Kaffeesatz? Frage doch mal im Café um die Ecke nach. Dort fällt sicher genug Kaffeesatz an, der oft nur weggeworfen wird.

Was machst du mit deinem Kaffeesatz? Hast du schon unsere Tipps schon ausprobiert? Teile deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren!

Hier erfährst du mehr darüber, wie du viele vermeintliche Abfälle sinnvoll weiterverwendest: