Kaffeesatz – einfache aber wirksame Waffe gegen Cellulite

Kaffeesatz ist viel zu schade für die Tonne! So einfach nutzt du ihn gegen Orangenhaut!

Cellulite, ein leidiges Thema! Wenn du auch darunter leidest, hast du sicher schon vieles dagegen probiert und festgestellt: Mit teuren Cremes ist das in den Griff zu bekommen. Das Problem: sobald du die Creme absetzt, ist die Orangehaut wieder da.

Aber was steckt eigentlich drin in den teuren Produkten? Fast alle teuren Cellulite Cremes setzen auf den Wirkstoff Koffein. Den kannst du aber auch günstiger haben, da er praktisch als Abfallprodukt des täglichen Lebens anfällt.

Anwendung

So einfach verwendest du Kaffeesatz gegen Cellulite:

  1. Nimm Kaffeesatz und mische ihn mit etwas Olivenöl. Das Olivenöl macht die Haut geschmeidig und hält gleichzeitig die Masse zusammen.
  2. Diese Paste trägst du auf die betroffenen Stellen auf. Zusätzlich solltest du die Haut zur Unterstützung etwas massieren.
  3. Dann bleibt die Paste etwa 20 Minuten zum Einwirken auf der Haut, danach wird sie abgeduscht.

Was ist Natron, wie wirkt es und wie kannst du es nutzen? Die Antworten und Rezepte für Natron-Deos, Waschmittel, Allzweckreiniger und mehr findest du hier!

Um Cellulite deutlich sichtbar zu bekämpfen ist es ratsam, diese Prozedur zweimal pro Woche für ungefähr einen Monat zu wiederholen. Bei Bedarf kannst du die Anwendung beliebig verlängern – die Kosten sind äußerst gering.

Wenn du einen noch stärkeren Peeling-Effekt bevorzugst, verwende gemahlenen, aber noch nicht gebrühten Kaffee.

Ein kleiner Trick zum Reinigen danach: Lege alte Zeitungen auf dem Boden aus, bevor du die hausgemachte Anti-Cellulite-Creme verwendest. So verhinderst du, dass Krümel auf den Boden fallen.

Mehr Anwendungen für Kaffeesatz

Wenn du deine eigene Naturseife herstellst, dann haben wir ein hervorrangendes Rezept für Anti-Cellulite Seife mit Kaffeesatz für dich. Neben der Hautpflege kannst du Kaffeesatz auch vielfältig im Haushalt einsetzen.

Viele andere Körperpflege-Produkte lassen sich leicht selbst herstellen. Hier findest du auch eine Einführung zu selbstgemachter Naturkosmetik.

Vielleicht auch interessant für dich:

Kaffeesatz ist viel zu schade für die Tonne! So einfach nutzt du ihn gegen Orangenhaut!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.7 von 5 Punkten.
(475 Bewertungen)

23 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Guten Abend :)

    im den letzten Wochen habe ich mich viel mit eurer Seite beschäftigt, da ich viele konventionelle Kosmetikprodukte nicht mehr vertrage (selbst die „Bio“-Produkte nicht).

    Viele Seiten geben viele Ratschläge, jedoch finde ich auf eurer Seite fast alles, was mein Herz begehrt (mal so vornweg um ein bisschen zu schleimen :P)

    Ich verwende allerdings schon seit Jahren ein Kaffeesatz-Peeling.
    Dazu fülle ich mein Döschen ca. zur Hälfte mit Kaffeesatz, gebe etwas Duschgel hinzu (ich habe leider immer noch viel zu viel duschgel dass weg muss & zum wegschmeißen ist es einfach zu schade), ca. 2 EL Kokosöl, 1 TL Glycerin, 1 Tr. Vitamin E Konzentrat und rühre alles um. Zum Schluss fülle ich das Döschen noch bis ca. 1 – 2 cm unterm Rand mit Wasser und rühre nochmals kräftig durch!

    Dieses Peeling verwende ich nun seit bestimmt gut 10 Jahren (die ein oder andere Zutat wurde ersetzt, hinzugefügt oder weg gelassen), habe 2 Kinder und 43 Kilo abgenommen – keine Anzeichen oder nur ein Hauch von Cellulite zu sehen! :) (und ja, ich gebe dem Peeling die Schuld für meine Cellulite freie Haut, da ich auch ein großer Sportmuffel bin hihi)

    Antworten
    • smarticular.net

      Vielen Dank für diesen wunderbaren Kommentar und deinen schönen Erfahrungsbericht! Dein Peeling-Rezept wird ausprobiert.
      Ganz liebe Grüße

  2. EurusDeepDark

    Hab gerade die Seite besucht. Nun ja, jedem das Seine aber 200ml für 125€ … Da könnte man echt eine Menge Kaffee trinken…

    Antworten
    • smarticular.net

      Ganz genau so ist es – darum lieber Kaffeesatz als Kosmetikprodukt verwenden statt teurer Cremes, so hat man zweimal etwas vom Kaffee :-)
      Liebe Grüße

    • Ein Hinweis: „Jedem das Seine“ prangte am Haupttor des Konzentrationslagers Buchenwald ist ein ein sehr belasteter Nazi-Spruch. Nicht sehr passend hier

    • Das Prinzip ist viel älter als der Nationalsozialismus – wie die Nazis es instrumentalisiert haben, ist sicher nicht zu entschuldigen. Andererseits kann der Begriff durchaus verwendet werden, ohne gleich einen Nazi-Kontext zu schaffen. https://de.wikipedia.org/wiki/Jedem_das_Seine
      Hier gibt es auch einen sehr schönen Beitrag, der zeigt, wie ein sensibler – aber nicht übersensibler – Umgang mit der Sprache aussehen kann, um einerseits eine weitere Aufarbeitung der NS-Vergangenheit zu ermögichen, sich aber andererseits sprachlich nicht zu kastrieren, indem man alle möglichen jemals im NS-Kontext verwendeten Wörter zum No-Go erklärt. Dazu gehören so alltägliche Beispiele wie „betreuen“ (im NS-Kontext für „morden“). http://www.bpb.de/politik/grundfragen/sprache-und-politik/42761/jedem-das-seine?p=all
      Wenn das nicht gelänge, müsste man das Werk von Johann Sebastian Bach „Nur jedem das Seine“ aus dem Jahr 1715 ebenfalls strikt ablehnen, was natürlich Unsinn ist.

  3. Dealvith Hell

    hab grad die erste Anwendung hinter mir. ich hab mir ehrlich gesagt ne schlimmere Sauerei erwartet :)

    Antworten
  4. Ich würde das ja auch gerne mal ausprobieren, aber was macht ihr in den 20 Minuten des Einwirkens? Ich will ja nicht unter der Dusche 20 Minuten warten.
    Vor dem Verstopfen der Rohre hätte icb allerdings auch bisschen Angst.

    Antworten
    • smarticular.net

      Wenn man sich ein bisschen Zeit dabei lässt und es gut einmassiert (klappt auch prima in der (leeren) Wanne), dann kommt man schon auf einige Zeit und muss auch nicht mehr lange warten :-)

  5. Hallo,wie lange hält denn die Mixtur wenn man sie auf Vorrat macht und wie sollte man sie lagern?Danke schon mal,für eine Antwort :)

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Kaffeesatz sollte man besser gut trocknen (wegen Schimmelgefahr) und anschließend in Pulverform bevorraten, so hält er sich lange. Bei Bedarf lässt sich so jederzeit binnen Minuten ein Peeling daraus anrühren. Viel Erfolg und liebe Grüße!

    • okay und danke….dachte ich könnte nen kleinen vorrat für meine tochter machen ;) aber gut….dann bekommt sie es halt immer frisch.und ja,trocknen hab ich es lassen :)

  6. PetraPetra

    Habe heute mit altem Kaffeesatz meine Oberschenkel massiert. In der Dusche. Das hat sich großartig angefühlt und ich hab gleich auch mal die Beine gepeelt. Echt eine Entdeckung.

    Antworten
  7. Guido Janssen

    Ich will hier keine Werbung machen, daher gebe ich auch keinen link an, aber da so viele (alle Frauen die ich kenne) an Cellulite leiden, und ich meine auch wirklich leiden, gerade wenn es wärmer wird, möchte ich unsere Erfahrungen dazu beitragen (komisch, dass man irgendwann von „unsere“ spricht, aber auch der mann leidet mit, ausserdem habe ich auch all die Mittelchen probiert, die meine Frau sich angetan hat. Also die Massage mit dem Kaffeesatz hat eigentlich immer gut getan (wenn man sie in Dusche oder Wanne macht, bei weissem teppichboden ist das nämlich schnell eine grosse Schweinerei), aber irgendwie sah das nach 4 Wochen nicht wirklich besser aus. Vor zwei Monaten stolperte meine Frau dann über eine Webseite good-look.de (googelt einfach mal) und die dort beschriebene Creme wurde bestellt, (inzwischen haben wir schon eine Dosensammlung von all den angeblichen „Wundermitteln), aber diesmal war es anders, nach dem ersten Tag des eincremens waren Dellen und Beulen weg, verstehen tu ich es nur so, es ist irgendwie eine Art massgaecreme mit drin, die die Wirkstoffe durch die äusseren Haztschichten bringen muss, es brennt nämlich wie Finalgon, oder fast so, wie auch immer, uns hats geholfen, meine Frau ist wie ein neuer mensch trägt zuhause wieder shorts und ich finde sie sieht wieder sexy aus, love and peace Guido

    Antworten
  8. Barbara Hollaus

    Also ich verwende seit 2 Wochen (jeden 2ten Tag) diese KÖ-Paste, allerdings mit Sesamöl statt Olivenöl und ungebrühten Kaffee für besseren Peelingeffekt (hab auch nur eine Padmaschine, wär sehr mühsam). Olivenöl ist mir persönlich zu schwer, ich neige auch gerne zu Pickel. Sesamöl wirkt zusätzlich entschlackend, entgiftend, straffend und Durchblutungsfördernd, was bei Cellulites sehr nützlich ist. Ich merke auch schon eine Verbesserung nach nur 6 Anwendungen. Verstopfungen hätte ich bis jetzt noch keine bemerkt, der Kaffee klumpt bei mir auch nicht, ich habe ja auch keine Zentimeter dicke Schicht drauf, sieht eher wie bestreut aus. Ich mach auch gleich immer eine größere Menge Paste an, die für ca. 3 Anwendungen sehr großflächig reicht. Hat jemand ne Ahnung ob sich Koffein im Öl ansammelt? Also so ne Art Mazerat? Wär dann noch wirksamer wenn´s im Öl wär und direkt in die Haut geht.

    Antworten
  9. Besteht beim Abduschen nicht die Gefahr, dass die leicht angetrocknete Paste die/das Abflussrohr verstopft ??(denn wenn das Kaffeemehl trocken auf das Blumenbeet gestreut wird, es danach nass wird, ist es oft sehr stark gefestigt/verblockt…, ) nicht das dieser Vorgang beim Duschen die Rohre „verkittet“ und dann event. eine teure Reparatur zur Folge hätte ?!……Wie sind Eure Erfahrungen??…..Vielleicht liest dies ein Anlagenmechaniker /Sanitärmitarbeiter?……wäre über eine Antwort sehr erfreut , vielen Dank im voraus…

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Claudia, nach unserer Erfahrung ist eher das Gegenteil der Fall, Egal ob bei Kaffeesatz-Seife, Kaffeesatz-Haarspülung oder einem Peeling, die Partikel sorgen eher für eine zusätzliche Reinigung des Abflusses, als ihn zu verstopfen. Nicht umsonst hört man auch oft den Tipp, den Kaffeesatz im Ausguss herunter zu spülen, weil es ihn reinigt. Das dürfte allerdings auch davon abhängig sein, ob der Abfluss an sich schon vorhandene Verstopfungen hat. Wenn sich im Rohr schon eine Schicht aus Fett u.ä. abgelagert hat, kann der Kaffee vermutlich auch nicht mehr viel ausrichten und wird ebenfalls hängen bleiben.

    • Hey Maximilian , vielen Dank f. d. netten Hinweise , ich werde mein „Glück“ gerne mal versuchen….
      PS. Eure Tipps sind einfach super….ich habe schon vieles aus den unterschiedlichen Bereichen von Euch angewandt; jeweils mit großem Erfolg……nochmals Danke + weiter so…….

    • Maximilian Knap

      Hallo Claudia, das freut uns natürlich riesig und hoffentlich gelingt es auch alles wie es soll :-) Viel Spaß und Erfolg mit dem Kaffeesatz ;-) wir verwenden ihn jedenfalls sehr gern, z.B. auch in selbst gemachter Seife.

  10. Gute 3 Liter gefiltertes Wasser trinke ich am Tag. Kein Kaffee. ;) viel Erfolg und Freude beim ausprobieren

    Antworten
  11. Maximilian Knap

    Danke für den Tipp :) Von welcher Menge Wasser sprechen wir denn hier, die man täglich trinken sollte? Dann muss ich nur noch einen passenden "Probanden" zum Testen suchen ;-)

    Antworten
  12. Was auch gut gegen Cellulitis hilft, ist regelmäßig viel Wasser trinken. Ist mein persönliches Wundermittel ;)

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.