Efeu-Massageöl gegen Cellulite selbermachen

Das immergrüne Efeu eignet sich nicht zum Verzehr, dennoch kann es sehr nützlich sein und auch für die Gesundheit eingesetzt werden, z.B. gegen Orangenhaut!

Ist dir schon einmal aufgefallen, wie fest sich Efeu um riesige Bäume schlingen kann? Diese kleine Pflanze mit ihren Miniwurzeln kann für einen Baum so eine richtige Stützstrumpfhose werden – dies war zumindest einer meiner Gedanken, als ich das erste Mal so einen umhüllten alten Baum richtig wahrnahm.

Neugierig geworden suchte ich nach Heilwirkungen des Efeus und fand schnell heraus, dass diese Pflanze gern in Kosmetik-Rezepturen zum Straffen und Stützen des Gewebes verwendet wird.

In diesem Beitrag zeige ich dir mein Lieblingsrezept für Efeu-Massageöl gegen die berüchtigte “Orangenhaut” Cellulite, welches du auch hervorragend für Peelings verwenden kannst.

Cellulite – Ursachen und Lösungsansätze

Erhöhtes Körperfett ist nicht zwingend eine Voraussetzung für Cellulite. Die unschöne Struktur entsteht in erster Linie durch eine ungleichmäßige Ausdehnung und Zusammenballung der verschiedenen Zellen in der Unterhaut. In der Alternativmedizin geht man außerdem davon aus, dass Cellulite begünstigt wird, wenn Stoffwechselschlacken nicht richtig abtransportiert werden. Orangenhaut wird auch durch das Hormon Östrogen gefördert, weshalb Männer selten darunter leiden.

Man kann die Gewebestruktur der unteren Hautschichten verbessern und auch die Produktion von Stoffwechselschlacken reduzieren, indem man sich vollwertig ernährt und viel bewegt. Leider hilft das nicht immer. Wer die Veranlagung zu Cellulite hat, kommt oft auch bei bester Lebenshaltung nicht darum herum, auch äußerlich dagegen anzugehen, wenn das ästhetische Empfinden gestört ist. Wichtig ist es vor allem, die Durchblutung der befallenen Körperstellen zusätzlich anzuregen. Regelmäßige, den Stoffwechsel anregende Bürstenmassagen und ein gutes Pflegeprodukt können dabei tatsächlich sehr hilfreich sein!

Konventionelle Cellulite-Produkte sind in der Regel sehr teuer und oft mit irgendwelchen Massagerollern oder ähnlichem Plastikzubehör gebündelt. Auch wird häufig mit einem Peeling-Effekt durch umweltschädliche Mikroplastik-Teilchen gearbeitet. Natürlicher und preiswerter ist dagegen die Behandlung mit dem Efeu-Massageöl und natürlichen Peelings.

Efeu gegen Cellulite

Äußerlich angewendet stärken die Wirkstoffe des Efeus die Haut und regen den Stoffwechsel an, indem sie die Durchblutung verbessern. Eine Möglichkeit zur Anwendung sind Efeu-Tinkturen, die für Auflagen verwendbar sind. Deutlich praktischer ist allerdings ein Efeu-Massageöl, das man auch als Basis für Peelings verwenden kann.

Für mein Lieblingsrezept nutze ich folgende Zutaten.

Aus der freien Natur:

Aus dem Kräuterbeet und der Küche:

Die besten Tipps kostenlos per Mail

So setzt du das Öl an:

  1. Efeu und die Kräuter kurz abwaschen, abtrocknem und dann mit Messer oder Schere kleinschneiden.
  2. Zusammen mit allen anderen Zutaten außer dem ätherischen Öl in ein großes Schraubglas geben.
  3. Mit Olivenöl auffüllen, verschließen und nach draußen an die frische Luft stellen.
  4. Das Gemisch am besten einen ganzen Monat lang draußen stehen lassen. So wird es den verschiedensten Witterungen, Sonneneinstrahlungen und Temperaturen ausgesetzt und die Pflanzen geben ihr Bestes an das Öl ab. Schneller geht es, wenn das Glas etwa 2 Stunden lang im Wasserbad auf ca. 40 Grad erhitzt wird. Ein Nachteil der schnellen Methode ist, dass viele wertvolle Bestandteile der Pflanzen verlorengehen, oder nicht genug Zeit haben, um herausgelöst zu werden.
  5. Das Glas täglich einmal aufschütteln, damit sich die Inhaltsstoffe besser lösen.
  6. Nach vier Wochen die Pflanzenteile herausfiltern. Am besten funktioniert das mit dem abgeschnittenen Fuß einer oft gewaschenen, blickdichten Feinstrumpfhose. Sollte der Ölauszug noch Schwebstoffe enthalten, nochmals filtern. Früher habe ich für das Filtrieren immer einen Kaffeefilter benutzt, aber das dauert Ewigkeiten, weil das Filterpapier so schnell verstopft.
  7. In eine dunkle Flasche umfüllen, das ätherische Öl hinzugeben und etikettieren.

Fertig ist ein tolles Anti-Cellulite-Öl! Die enthaltenen Kräuter sorgen für eine verstärkte Durchblutung und somit für schnelleren Abtransport der Schlacken. Das Öl hält mindestens ein halbes Jahr, bei sehr sauberem Arbeiten auch weit länger.

Das immergrüne Efeu eignet sich nicht zum Verzehr, dennoch kann es sehr nützlich sein und auch für die Gesundheit eingesetzt werden, z.B. gegen Orangenhaut!

Peeling mit Efeu-Öl

Wenn du gern ein Peeling anwendest, dann gib deiner Tagesportion Öl einfach ein paar EL Schmirgelstoffe hinzu. Geeignet sind brauner Zucker, Natrongröberes Salz oder Kaffeesatz, wobei dieser sich meiner Meinung nach duftmäßig nicht gut mit dem tollen Geruch des Öls verträgt. Bei regelmäßiger Anwendung wirst du ein verblüffend tolles Hauterlebnis haben!

Nutzt du noch andere Pflanzen, um die Durchblutung anzuregen und die Haut zu natürlich zu pflegen?

Weitere Rezepte für selbstgemachte Pflegeprodukte findest du hier und in unseren Buchtipps:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino


Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(86 Bewertungen)

6 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Cass Andra

    Macht es nichts, dass der Efeu giftig ist? Ich wasche zwar meine Wäsche mit Efeu, aber weder als Spüli, noch als Kosmetik habe ich mich bisher gewagt, Efeu zu verwenden.

    Antworten
    • smarticular.net

      Nein das macht nichts, in den enthaltenen Mengen ist Efeu nicht giftig. Es gibt sogar Efeu-Hustensaft in der Apotheke, weil seine Inhaltsstoffe in geringen Dosen heilsam sind. Ein Erwachsener müsste ungefähr zwei Kilogramm Efeublätter essen, bevor Vergiftungserscheinungen auftreten. Nur die Blüten des Efeus enthalten sehr viel mehr Giftstoffe und sollten gemieden werden.

    • Cass Andra

      :-) Ganz lieben Dank für die schnelle Antwort!

  2. Shania Onida

    Es gibt ja unzählige Arten von efeu gibt’s da Unterschiede?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Shania, wir verwenden den Gemeinen Efeu, mit anderen Sorten haben wir es leider noch nicht probiert. Ich nehme aber an, dass die Wirkstoffkonzentration in allen Arten ähnlich sein dürfte. Vielleicht kann ein Botaniker mehr dazu sagen?

    • Barbara Lohmann

      Ich sammle immer den, der sich in den Wäldern um die Bäume hochrankt. Der funktioniert auf alle Fälle ;-)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.