Klärendes Meersalz-Peeling mit Olivenöl selbst herstellen

Klärendes Meersalz-Peeling mit Olivenöl selbst herstellen

Trockene und unreine Haut bedarf besonderer Pflege. Meist verfehlen teure Feuchtigkeits- oder Anti-Pickel-Cremes ihre Wirkung. Obendrein enthalten diese oftmals Parabene oder andere Konservierungsmittel, die unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen können.

Ein wohltuendes Meersalz-Peeling kannst du leicht mit ausschließlich natürlichen Zutaten selbst zubereiten.

Du benötigst dafür lediglich:

  • vier Esslöffel Meersalz
  • einen Esslöffel Olivenöl

Falls du gerade kein Olivenöl im Haus haben solltest, kannst du stattdessen auch problemlos Honig verwenden.

Klärendes Meersalz-Peeling mit Olivenöl selbst herstellen

Am besten eignet sich Salz vom Toten Meer, herkömmliches Meersalz geht aber ebenso – sowohl grob- als auch feinkörnig.

Vermeiden solltest du normales Kochsalz, da es diesem an wichtigen Mineralstoffen fehlt.

So einfach wendest du das Peeling an:

Nachdem du das Meersalz mit dem Öl gut vermischt hast, massierst du dein Gesicht damit ein und lässt es für drei Minuten einwirken. Das Auftragen klappt mit feuchten Händen besser. Beachte dabei, dass du den Augen- und Mundbereich aussparst. Anschließend wird alles mit lauwarmem Wasser wieder abgespült.

Wichtig: Bei empfindlicher Haut, bitte das Peeling besonders behutsam testen. Als Alternative empfiehlt sich auch ein feineres Peeling mit Kaffee, Kaffeesatz oder Mohn.

Klärendes Meersalz-Peeling mit Olivenöl selbst herstellen

Tipp: Wenn du das Peeling einmal wöchentlich benutzt und zusätzlich ein Dampfbad machst, verbessert sich dein Hautbild sichtlich.

Bei Amazon kostet das günstigste Meersalz-Peeling knapp sechs Euro. Für ein paar Cents kannst du dein eigenes Peeling einfach und schnell zu Hause herstellen.

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Mit welchen wirksamen Peelings pflegst du deine Haut?

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.7 von 5 Punkten.
(122 Bewertungen)

10 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Sarah Wilke

    Ich habe mich dazu entschieden, das mal mit Ursalz zu testen, gerade wegen der Schadstoffe im Meersalz. Das Mahlen mit der Salzmühle, um die Menge zu erhalten ist schon fast witzig, ich fühle mich bei der Dauer vom Mahlen wie ein Medizner von einem alten Stamm. :D Gerne berichte ich euch die Wochen dann von den Resultaten.^-^

    Antworten
  2. Nur Mehr So

    ich bin keineswegs begeistert von all den Salzen, enthalten sie doch das künstlich hinzugefügte JOD. :-( Flour und Jod ist langsamer Menschen Tod!

    Antworten
    • smarticular.net

      Damit hast du natürlich recht! Wir haben auch viel dazugelernt und müssen dieses schon sehr alte Foto endlich mal durch ein aktuelles ersetzen :-) Liebe Grüße

  3. Ich bin inzwischen davon abgegangen, Meersalz zu kaufen, nachdem in den Meeren nicht nur immer mehr Schadstoffe (Schwermetalle), sondern auch Mikroplastik schwimmt.
    Es gibt in Deutschland und Österreich wunderbares reines Ursalz aus den heimischen Bergwerken, das noch alle Mineralien enthält. :-) Evlt. kann man ja Algenextrakt als Wirkstoff dazu geben, wenn man meint, dass „mehr Meer“ rein muss.

    Antworten
  4. Heidi Eggeling

    Aus der Natur ist es besser und es kostet nicht viel

    Antworten
  5. Maximilian Knap

    Super :) poste doch mal deine Ergebnisse, z.B. auf unserer Facebook-Seite :)

    Antworten
  6. Jessica Witt

    Habe heute bei Rossmann günstig Meersalz bekommen 1, 5 kg für 1.99 €

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.