Meersalz-Peeling selber machen mit Olivenöl: Einfach und effektiv

Meersalz-Peeling selber machen mit Olivenöl: Mit diesem einfachen Rezept stellst du den Scrub selbst her und sparst dabei noch Geld und Verpackung.

Wer gerne in Salzwasser schwimmt, kennt den Effekt seidenweicher Haut nach dem Bad im Meer wahrscheinlich gut. Wenn du dich gerade nicht am Meer aufhältst, kannst du zu Hause einfach ein Meersalz-Peeling selber machen und profitierst auch so von den positiven Eigenschaften des Salzes auf die Haut.

Da diesem Meersalz-Peeling noch Olivenöl beigemischt wird, ist es nach dem Abtrocknen nur in seltenen Fällen nötig, sich zusätzlich einzucremen. So kannst du dein eigenes günstiges Peeling für Körper und Gesicht aus zwei Zutaten herstellen, das genauso gut oder vielleicht noch besser wirkt als manche fertige Pflegeprodukte, die oft zweifelhafte Zusatzstoffe enthalten.

Meersalz-Peeling selber machen: So geht’s

Das Peeling hilft, abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und wirkt durch das sanfte Rubbeln durchblutungsfördernd. Außerdem wirkt Meersalz desinfizierend und entzündungshemmend und unterstützt so das Abheilen von Pickeln und Entzündungen. Olivenöl zieht gut in die Haut ein, hilft, Fältchen zu glätten und versorgt die Haut mit wichtigen Nährstoffen.

Für eine Portion Meersalz-Peeling werden benötigt:

  • 4 EL Meersalz (grob für den Körper, fein, wenn du das Gesicht ebenfalls peelen möchtest)
  • 1 EL Olivenöl (idealerweise extra natives Bio-Olivenöl)

Meersalz-Peeling selber machen mit Olivenöl: Mit diesem einfachen Rezept stellst du den Scrub selbst her und sparst dabei noch Geld und Verpackung.

Am besten eignet sich Totes-Meer-Salz, weil es die meisten Mineralien und Spurenelemente enthält; herkömmliches Meersalz lässt sich aber ebenfalls verwenden. Kochsalz ist weniger geeignet, weil es die wenigsten Mineralstoffe und stattdessen eventuell Rieselhilfen enthält, die die Haut nicht braucht.

Tipp: Falls du gerade kein Olivenöl im Haus hast, kannst du stattdessen auch ein anderes Öl verwenden, das zu deinem Hauttyp passt, wie Distel- oder Jojobaöl. Aber auch mit Honig funktioniert das Peeling sehr gut.

Benötigte Zeit: 20 Minuten.

So wird das Meersalz-Peeling gemacht und angewendet:

  1. Meersalz-Peeling anrühren

    Olivenöl und Salz gleichmäßig miteinander vermischen. Wenn deine Haut besonders trocken ist, lässt sich der Anteil an Öl auch erhöhen. Probiere es am besten einfach aus, dann kennst du für das nächste Mal das beste Mischungsverhältnis. Je nach Körpergröße kann es auch nötig sein, eine größere Menge der Paste anzurühren.

  2. Peeling anwenden

    Den ganzen Körper mit kreisenden Bewegungen von unten nach oben mit dem Peeling einreiben; ein wenig Wasser hilft beim Verteilen. Während eventuell verhornte Körperpartien wie Ellbogen oder Knie auch einmal kräftig abgerubbelt werden können, beim Gesicht sehr sanft vorgehen und dabei die Augen- und Mundpartie aussparen.

  3. Peeling abspülen

    Das Peeling mit reichlich lauwarmem Wasser abspülen und die Haut danach eher trockentupfen als -reiben, damit das Öl noch Zeit hat, in die Haut einzuziehen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Es genügt, das Peeling einmal pro Woche durchzuführen, damit die Haut durch das Rubbeln nicht zu sehr beansprucht wird. Wenn du für die Gesichtspflege vor dem Peeling ein Dampfbad machst, öffnen sich die Poren noch besser und überflüssiger Talg und Schmutz werden mit dem Salz abtransportiert.

Meersalz-Peeling selber machen mit Olivenöl: Mit diesem einfachen Rezept stellst du den Scrub selbst her und sparst dabei noch Geld und Verpackung.

Tipp: Teste das Peeling – besonders bei sehr empfindlicher Haut im Gesicht – am besten zunächst an einer kleinen Stelle. Als mildere Alternative bietet sich beispielsweise ein Gesichtspeeling mit Kaffeesatz an. Im Beitrag über selbstgemachte natürliche Gesichtspeelings erfährst du mehr über weitere sanfte Alternativen wie Haferflocken oder Mohn.

Viele weitere Tipps, wie sich mit natürlichen Zutaten preiswerte und effektive Produkte für Haut und Haar selber machen lassen, kannst du in unserem Buch nachlesen:

Selber machen statt kaufen Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Mit welchen wirksamen Peelings pflegst du deine Haut? Wir sind gespannt auf deine Tipps in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Meersalz-Peeling selber machen mit Olivenöl: Mit diesem einfachen Rezept stellst du den Scrub selbst her und sparst dabei noch Geld und Verpackung.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.7 von 5 Punkten.
(148 Bewertungen)

14 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Wie lange ist das Peeling haltbar?
    (Habe es getestet, ist super)

    Antworten
    • Hallo Küken,
      das Peeling dürfte so lange haltbar sein wie die einzelnen Zutaten. Am besten richtest du dich nach dem Haltbarkeitsdatum des Öls.
      Liebe Grüße!

  2. Sarah Wilke

    Ich habe mich dazu entschieden, das mal mit Ursalz zu testen, gerade wegen der Schadstoffe im Meersalz. Das Mahlen mit der Salzmühle, um die Menge zu erhalten ist schon fast witzig, ich fühle mich bei der Dauer vom Mahlen wie ein Medizner von einem alten Stamm. :D Gerne berichte ich euch die Wochen dann von den Resultaten.^-^

    Antworten
  3. Nur Mehr So

    ich bin keineswegs begeistert von all den Salzen, enthalten sie doch das künstlich hinzugefügte JOD. :-( Flour und Jod ist langsamer Menschen Tod!

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Damit hast du natürlich recht! Wir haben auch viel dazugelernt und müssen dieses schon sehr alte Foto endlich mal durch ein aktuelles ersetzen :-) Liebe Grüße

  4. Ich bin inzwischen davon abgegangen, Meersalz zu kaufen, nachdem in den Meeren nicht nur immer mehr Schadstoffe (Schwermetalle), sondern auch Mikroplastik schwimmt.
    Es gibt in Deutschland und Österreich wunderbares reines Ursalz aus den heimischen Bergwerken, das noch alle Mineralien enthält. :-) Evlt. kann man ja Algenextrakt als Wirkstoff dazu geben, wenn man meint, dass “mehr Meer” rein muss.

    Antworten
  5. Heidi Eggeling

    Aus der Natur ist es besser und es kostet nicht viel

    Antworten
  6. Maximilian Knap

    Super :) poste doch mal deine Ergebnisse, z.B. auf unserer Facebook-Seite :)

    Antworten
  7. Jessica Witt

    Habe heute bei Rossmann günstig Meersalz bekommen 1, 5 kg für 1.99 €

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren