Feinstes Zuckerpeeling für die Dusche – Natürlich und wertvoll für deine Haut

Feste Peeling Bars für deine Haut selber herstellen - schnell, günstig und gesund! Auch als super Geschenkidee geeignet!

Manchmal überkommt es mich, und ich möchte meiner Haut gerne etwas besonders Gutes tun. Vor einigen Jahren wäre ich noch in die Drogerie spaziert und hätte mir aus einem der vielen Regale ein Pflegeprodukt gekauft.

Doch heute denke ich anders darüber. Die Kosmetikindustrie verdient ihr Geld oft mit chemischen Produkten, die der Haut mehr Schaden zufügen anstatt sie zu pflegen und nähren. Deshalb stelle ich mich kurzerhand hinter den Herd und rühre selber meiner Haut etwas Feines. Das ist gesünder, günstiger und der Aufwand hält sich in Grenzen.

Vor allem im Winter neigt die Haut zum Austrocknen und wird oft schuppig und rau. Mit den selbst gemachten „Sugarcubes“ hast du Peeling und Pflege in einem.

Für die Herstellung von festem Zuckerpeeling benötigst du:

  • 50g milde Seife (kaufen oder besser noch selbermachen)
  • 50g Pflanzenöl – am besten biologisches Mandel-, Oliven- oder Jojobaöl
  • 140g Zucker
  • ätherische Öle bei Bedarf

So gehst du vor:

  1. Die Seife mit der Küchenreibe fein reiben
  2. In einem Topf das Öl und die Seifenflocken vermischen
  3. Bei mittlerer Hitze zugedeckt die Seife schmelzen
  4. Die Masse für ein paar Minuten überkühlen lassen
  5. Anschließend den Zucker und bei Bedarf die ätherische Öle unterrühren
  6. In Silikon- oder Papierformen gießen und im Kühlschrank über Nacht fest werden lassen

Zum Duschen nimmst du einen Peeling-Stick und massierst damit sanft deine Haut. Der Zucker peelt alle abgestorbenen Hautschüppchen weg.

Die Seife sorgt für sanfte Reinigung und das Pflanzenöl wirkt rückfettend und nährt deine Haut. Sie fühlt sich danach wunderbar weich an und wird durch die Massage gut durchblutet.

Ich nutze für dieses Rezept Seifenreste oder zerbrochene Stücke. Hier erfährst du, wie du deine eigene Naturseife herstellen kannst.

Wenn es mal etwas schneller gehen soll, dann sieh dir dieses Zuckerpeeling oder dieses Meersalzpeeling an.

Viele weitere Rezepte für Naturkosmetik zum Selbermachen findest du in diesem Beitrag und in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(98 Bewertungen)

26 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Habe Kokosöl genommen,sind fest geworden. Ein angenehmes Gefühl nach dem duschen.

    Antworten
  2. Vielen Dank für diese Idee!

    Schön wäre, wenn Mann sich das Reszept als PDF gleich herunterladen könnte. 😊

    Antworten
  3. Alicia Korne

    Was meint ihr wie lange sich das Peilung hält? Will es verschenken, aber erst in 2 Wochen. Ist ja eigentlich nichts dran, was schlecht werden könnte…

    Antworten
    • smarticular.net

      Die Stücke sind problemlos mehrere Monate lang haltbar.

  4. Ronja Sofia

    Mein Ergebnis ist auch recht weich und matschig geworden, bleibt aber in seiner Form. Da ich sie gestern erst gemacht habe und verschenke, kann ich noch nichts zum Peelingeffekt sagen :) Ist aber ne schöne Geschenkidee wie ich finde und ich probiere das definitiv nochmal mit Kokosöl aus!

    Antworten
  5. Nadine De Wit

    hallo! eine kleine Frage: kann ich die Weleda pflanzenseifen auch dafür verwenden?

    Antworten
    • Hallo Nadine, ich wüsste nichts was dagegen spricht. Liebe Grüße!

  6. Bei mir löst sich die Seife leider garnicht auf :-(
    Ich habe Olivenölseife (AleppoSeife) und Olivenöl genommen.
    Was mach ich falsch???

    Antworten
    • smarticular.net

      Seife schmilzt relativ langsam ab ungefähr 100 Grad – hab Geduld, die Flocken sollten sich langsam verflüssigen und können dann während des Abkühlens mit dem Öl verrührt werden.

  7. Wie bekommt man die schöne blaue/türkise Farbe hin?

    Antworten
    • smarticular.net

      Dafür kannst du entweder eine farbige Seife verwenden, oder etwas Lebensmittelfarbe in der flüssigen Masse gut unterrühren.

  8. michaela99

    koennte man bei diesem Rezept auch Kaffesatz beifuegen?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Ja das sollte klappen! Der Kaffeesatz muss dafür aber vollständig getrocknet sein, sonst neigt er zur Schimmelbildung.

  9. Bin ganz begeistert von den vielen tollen Anleitungen! Jetzt probiere ich gerade dieses, aber die seife wird beim erhitzen mit dem Öl gar nicht flüssig. Habe ich was falsch gemacht?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Was für Seife hast du verwendet? Bei ca. 70-80 Grad sollte die Seife schmelzen und sich mit dem Öl gut vermischen lassen. Ich könnte mir vorstellen, dass unterschiedliche Seifen sich da jeweils etwas anders verhalten. Eine Idee wäre, die Seife zunächst mit wenig Wasser zu erhitzen und darin aufzulösen, bis sie eine schleimige Konsistenz hat, und dann erst mit dem Öl zu vermischen. Allerdings muss das Wasser später auch wieder raus, d.h. das Erstarren zum Schluss wird sehr viel länger dauern.

    • Danke für die schnelle Antwort!☺
      Ich habe die Kernseife von Sonett genommen. Mit ihr habe ich gute Erfahrungen z.b. zur Verwendung für Duschgel gemacht. Aber vielleicht ist sie nicht so gut geeignet zum Auflösen in Öl. Daher auch danke für den Tipp mit dem vorherigen Lösen in Wasser.
      Nochmal Kompliment für eure Seite! ?

    • Maximilian Knap

      Hoffentlich klappt es so besser :-) Vielen Dank für die Blumen und liebe Grüße!

  10. Ich nehme immer Kaffee, Kokosöl und Zucker. Einfach das Kokosöl erwärmen und Kaffee und Zucker einrühren, in ein Glas füllen, auskühlen lassen, fertig. Ich bilde mir sogar ein, dass ich etwas wach davon werde unter der Dusche :-)

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Auch eine schöne Idee und sicherlich besonders hautpflegend durch Kokosöl :-) Danke für diesen Tipp!

  11. Habe rumprobiert, weniger öl mehr Zucker und dennoch wird es nicht fest mit Speisesäle etwas fester aber immer noch weich und nicht hart.
    Aber das Peeling funzt ^.^
    Ich fülle es jetzt um in ein Glas. Und dekoriere es schön.

    Antworten
    • Mark Leder

      Das ist schade! Welches Öl hast du verwendet?

    • Jana Siegmund

      versucht es doch mit kokosöl. ich habe mal ein peeling mit kaffee, zucker, mandel- und kokosöl gemacht und in ein gläschen gefüllt. es ist hart geworden. das war so nicht gewünscht, aber in den Förmchen macht sich das sicherlich gut.

  12. Hallo,
    ich habe das Rezept ausprobiert, allerdings wird mein Peeling nicht richtig fest. Es hat eher die Konsistenz von etwas festerer Handwaschcreme… Angenehm ist es auf jeden Fall, aber schade, dass es, wenn man es aus den Förmchen holt, nicht stabil bleibt. Woran könnte das liegen?

    LG
    Lily

    Antworten
    • Mark Leder

      Hallo Lily, vielleicht kannst du mit den Zutaten etwas experimentieren. Etwas weniger Öl nehmen, insbesondere wenn die ursprüngliche Seife etwas weicher ist. Bitte berichte ob das hilft!

  13. Wunderbar, dadurch erübrigt sich für viele Duschpeeling-Fans der Kauf der Fertigprodukte und Mikroplastik wird nicht mehr achtlos bei jedem Duschgang weggespült. Alternative: ein Peeling Sisalhandschuh aus der Agavepflanze ( http://www.birke-wellness.de/Sisal-Handschuh-fuer-Trockenmassage-Feuchtmassage-p00004329.html ) oder wie man es früher noch machte mit so 'nem borstigen Holzschrubber mit oder Verlängerungsgriff ( http://www.yatego.com/holz-kaufhaus/p,5150b4f2ba3af,4c17141e2b7257_1,badebuerste-rueckenbuerste-massagebuerste-borsten-echt-fibre-extra-hart-l-47-cm)

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.