Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Kokosöl-Zucker Peeling selbstgemacht
4.7 5 334
317
17

Kokosöl-Zucker Peeling selbstgemacht

Körper- und Gesichts-Peelings sind eine wertvolle Ergänzung für die Hautpflege. Abgestorbene Hautzellen werden durch regelmäßiges Peeling entfernt und die Durchblutung wird angeregt. Nach einem Peeling sieht die Haut frischer, gesünder und auch jünger aus!

Allerdings ist es hierfür nicht nötig, ein teures Produkt aus dem Handel zu benutzen. In wenigen Schritten und Zutaten aus der Küche stellst du ein wirksames, pflegendes und günstiges Peeling her. Das nachfolgende Kokosöl-Zucker Peeling ist mein persönlicher Favorit. Es enthält keinerlei synthetische  Zusatzstoffe, Konservierungsmittel oder gar Mikroplastik. Du weißt eben genau was sein ist – und was nicht.

Kokos-Peeling selber machen

Für das Peeling benötigst du

  • 200 Gramm Kokosöl
  • 100 Gramm braunen Bio-Zucker
  • 50 Gramm Honig

Kokosöl ist ein besonders pflegendes und hautfreundliches Öl. Es reinigt sehr stark und wirkt antibakteriell, ohne dabei die Poren zu verkleben.

Um Peelings selbst herzustellen, lässt sich entweder Zucker oder Salz verwenden. Für sensiblere Haut empfiehlt sich Zucker, da die einzelnen Kristalle nicht so scharf sind wie beim Salz.

Der Honig öffnet die Poren und spendet Feuchtigkeit.

Die Herstellung ist denkbar einfach. Kokosöl wird schon bei niedrigen Temperaturen fest. Bei Zimmertemperatur solltest du eine leicht formbare Masse erhalten. In diese kannst du den Zucker und den Honig geben und mit Händen oder Besteck gut mischen.

Wenn nötig kannst du das Öl auch leicht erhitzen und somit verflüssigen. Allerdings sollte es wieder etwas abkühlen, bevor du den Zucker hinzugibst. In dieser Pasten-artigen Form lässt sich das selbst gemachte Peeling optimal verwenden.

Beachte: Mit der Zeit setzt sich der Zucker etwas ab und vor der Anwendung kann erneutes Umrühren nötig sein.

Variationen:

  • Bei empfindlicher Haut, bitte das Peeling besonders behutsam testen. Als Alternative zu Zucker eignen sich auch ein feineres Peeling mit Kaffee, Kaffeesatz oder Mohn.
  • Füge etwas Zitronensaft hinzu um die Haut leicht aufzuhellen.
  • Du kannst auch andere Öle je nach Bedürfnis Verwenden. Mandelöl z.B. wirkt beruhigend für besonders empfindliche Haut.
  • Durch Zugabe von ein paar Tropfen ätherischem Teebaumöl wirkt das Peeling zusätzlich gegen Entzündungen.

Mehr Ideen, was du alles mit Kokosöl machen kannst, findest du in diesem Beitrag und in unserem Buchtipp:

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Welche Rezepte für Peelings und Körperpflegeprodukte nutzt du?