Blütensalz selber machen aus regionalen, essbaren Blumen

Selbst gemachtes Blütensalz verleiht Gerichten ein intensives Aroma und ist ein schönes Geschenk. Man kann es leicht aus essbaren Blüten und Salz herstellen.

Bei den wenigstens Menschen finden sie sich auf dem Speiseplan, dabei lassen sich aus zahlreichen Blüten köstliche Gerichten zubereiten. Eine besonders einfache Form, essbare Blüten zu verarbeiten und haltbar zu machen, ist eine selbst gemachte Würzmischung aus Salz und Blüten.

Blütensalz verleiht Gerichten ein originelles und intensives Aroma, sodass es auch für Menschen, die ihren Salzkonsum reduzieren möchten, eine interessante Alternative darstellt. Aufgrund der Farbenpracht vieler Blüten bietet sich die Salzmischung zudem als originelles und dekoratives Geschenk aus der Küche an.

Rezept für selbst gemachtes Kräutersalz mit Blüten

Je nach Geschmack und Verfügbarkeit kann Blütensalz aus nur einer Sorte Blüten oder aus einer Mischung essbarer Blüten zubereitet werden –  zum Beispiel aus Rosenblüten, Ringelblumen, Lavendel, Kapuzinerkresse, Kornblume, Gänseblümchen, Löwenzahn, Malve, Mohn, Klee und vielen mehr.

Wichtig: Nicht alle Blüten sind essbar! Einige sind sogar ausgesprochen giftig, deshalb solltest du nur solche Blüten ernten und verarbeiten, die du wirklich kennst.

Um das Blütensalz zuzubereiten, brauchst du folgende Zutaten und Utensilien:

  • 1 EL essbare Blüten – möglichst frisch geerntet
  • 1 EL Salz
  • optional weitere Garten- und Wildkräuter nach Geschmack

Selbst gemachtes Blütensalz verleiht Gerichten ein intensives Aroma und ist ein schönes Geschenk. Man kann es leicht aus essbaren Blüten und Salz herstellen.

Für ein intensiveres Blütenaroma lässt sich das Verhältnis von Blüten und Salz abwandeln und eine größere Menge Blüten verwenden.

Die Zubereitung erfordert nur wenige Handgriffe und etwas Wartezeit:

1. Blütenblätter abzupfen und mit dem Salz vermischen. Dabei nur trockene und saubere Blüten ohne Schadstellen verwenden.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

2. Mit einem Mörser oder (bei größeren Mengen) im Mixer zerkleinern.

Selbst gemachtes Blütensalz verleiht Gerichten ein intensives Aroma und ist ein schönes Geschenk. Man kann es leicht aus essbaren Blüten und Salz herstellen.

3. Zum Trocknen auf einem großen Teller oder einem Blech ausbreiten und für zwei bis drei Tage an einem warmen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung aufstellen. Damit das Blütensalz gleichmäßig trocknen kann, immer mal wieder durchrühren. Wenn es schnell gehen soll, kannst du es alternativ auch bei 40 °C im Backofen trocknen.

Selbst gemachtes Blütensalz verleiht Gerichten ein intensives Aroma und ist ein schönes Geschenk. Man kann es leicht aus essbaren Blüten und Salz herstellen.

4. Das getrocknete Blütensalz abfüllen und vor Feuchtigkeit geschützt aufbewahren.

Blütensalz eignet sich wie Kräuter- und Wildkräutersalz, um herzhafte Speisen mit einem besonderen Aroma zu versehen. Welches Blütenaroma dir am besten schmeckt oder ob du dich am meisten für eine Blütenmischung begeistern kannst, findest du am besten durch ein paar Versuche heraus. Viel Spaß beim Testen!

Selbst gemachtes Blütensalz verleiht Gerichten ein intensives Aroma und ist ein schönes Geschenk. Man kann es leicht aus essbaren Blüten und Salz herstellen.

Tipp: Wenn du das Blütensalz sofort abfüllen und zum Beispiel verschenken möchtest, empfiehlt es sich, bereits getrocknete Blüten zu verwenden. Dann kannst du die Würzmischung nach dem Mixen direkt in die Gefäße geben und sie verschließen.

In unseren Büchern findest du viele weitere Rezepte und Tipps für den Garten und die DIY-Küche:

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon - 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten - 978-3-946658-30-6

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon: 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Hast du schon einmal Blütensalz hergestellt? Dann freuen wir uns auf dein Lieblingsrezept oder deine Ideen zur Verwendung in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Selbst gemachtes Blütensalz verleiht Gerichten ein intensives Aroma und ist ein schönes Geschenk. Man kann es leicht aus essbaren Blüten und Salz herstellen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(44 Bewertungen)

3 Kommentare Kommentar verfassen

  1. In der Nordafrikanischen und arabischen Küche wird fürherzhafte Speisen sogar oft Rosenwasser verwendet.

    Antworten
  2. Ich assoziiere Rosen eher mit süßen Speisen. Wozu kann man denn Rosensalz verwenden?

    Antworten
    • Hallo Brigitte, das Aroma der Rosen ist ja nicht unbedingt süßlich. Deshalb kann man das Salz schon mit herzhaften Speisen kombinieren – wie Anna auch schreibt. Letzten Ende muss man aber ein bisschen experimentieren. Da stehe ich auch noch am Anfang … falls ich das ultimative Rezept mit Blütensalz finde, werde ich es hier auf jeden Fall posten :-) Richtig begeistert haben mich auf jeden Fall schonmal die Farben und das Auge isst ja mit. Liebe Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.