Natürliche Badepralinen aus wenigen Zutaten einfach selber machen

Wenn du dich mit einem besonderen Bad verwöhnen willst oder eine tolle Geschenkidee suchst, probiere doch deine eigenen Badepralinen herzustellen.

Badepralinen sind ein echter Hingucker im Badezimmer und bereichern das Badevergnügen mit natürlichen Pflegezutaten. Vor allem Kinder erfreuen sich an den kleinen, sprudelnden Zusätzen. Die Badetabs können ohne unerwünschte oder sogar allergieauslösende Inhaltsstoffe selber gemacht werden – mit pflegenden Ölen und einem Duft ganz nach deinen Wünschen. Sie werden aus wenigen, einfach erhältlichen Zutaten hergestellt und sind dadurch nicht nur deutlich preiswerter als die Supermarktvariante, sondern verursachen auch viel weniger Müll.

Rezept für selbst gemachte Badepralinen

Für sprudelnde, pflegende Badebomben benötigst du folgende Zutaten, die du vielleicht sowieso zu Hause hast:

So geht’s:

1. Sheabutter in einem Glas im Wasserbad bei geringer Temperatur schmelzen.

2. Natron, Zitronensäure und Stärke in einer kleinen Schüssel gleichmäßig mischen, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

3. Sheabutter zu den trockenen Zutaten geben und zu einem gleichmäßigen Brei verrühren.

4. Auf Wunsch ätherische Öle und Lebensmittelfarbe unterrühren.

Wenn du dich mit einem besonderen Bad verwöhnen willst oder eine tolle Geschenkidee suchst, probiere doch deine eigenen Badepralinen herzustellen.

5. Die Paste mit einem Löffel in Silikonförmchen streichen.

Wenn du dich mit einem besonderen Bad verwöhnen willst oder eine tolle Geschenkidee suchst, probiere doch deine eigenen Badepralinen herzustellen.

6. Im Kühlschrank für mehrere Stunden kalt stellen, dann können die Pralinen besser aus den Förmchen gelöst werden.

Die fertigen Badepralinen halten sich mindestens sechs Monate oder so lange wie die am kürzesten haltbare Zutat. Das ist in der Regel die Sheabutter.

Hübsch verpackt in einer kleinen Schachtel eignen sich die Pralinen als kleines, selbst gemachtes Mitbringsel. Besonders ausgefallen werden sie, wenn du sie in Schichten mit unterschiedlichen Farben herstellst, ähnlich wie bei diesen Badebomben!

Weitere interessante Rezepte für Pflegeprodukte zum Selbermachen findest du hier und in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Hast du schon einmal Badezusätze selber gemacht? Teile deine Erfahrungen und Tipps in einem Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Wenn du dich mit einem besonderen Bad verwöhnen willst oder eine tolle Geschenkidee suchst, probiere doch deine eigenen Badepralinen herzustellen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.7 von 5 Punkten.
(147 Bewertungen)

38 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo :)
    erstmal ein fettes Lob und Dankeschön für all die vielen tollen Rezepte und Tipps, die ich seit Jahren über eure Seite bekomme!!

    Zu den Badepralinen: Habt ihr das Rezept geändert? Ich hatte vor 2 Jahren schon mal welche gemacht und mir den Link gespeichert, allerdings war früher noch Milchpulver und fettes Pflanzenöl mit dabei, oder? Aus welchem Grund habt ihr das geändert? Ich finde Milch-/Molkepulver in fast allen Rezepten und habe mich nun gefragt, wie sich das auf die Wirkung auswirkt, es wegzulassen? Wobei es natürlich prima ist, dass es dadurch vegan wird :-)
    Und noch eine Frage: Ich habe hie rnoch eine Packung Milchpulver, die bereits geöffnet (aber licht-/luftdicht verpackt) und auch schon seit einem Jahr abgelaufen ist. Ob man das wohl noch verwenden kann? Gibt es hierzu Erfahrungswerte? Kakaobutter und Sheabutter benutze ich zugegebenermaßen auch oft noch weit über Ablauf des MHD hinaus, solange sie nicht ranzig riechen…

    Danke für eure Antwort und liebste Grüße!
    Raphaela :-)

    Antworten
  2. Brigitte Rosa Hessdörfer

    Hallo

    Bin gerade am vorbereiten der Pralnen

    nun habe ich eine Frage: Welche Lebensmittelfarbe verwendet ihr ?!?

    habe sie in Flüssig Gel und trocken gefunden …

    Ihr habt auch einen Artikel „Färben mit natürlichen Farben … könnte man diese ebenfalls verwenden, oder würde das evtl wegen dem wasseranteil nicht funktionieren

    gruß

    Antworten
    • smarticular.net

      Mit flüssiger oder gelförmiger Farbe funktioniert es am besten. Es dürfen allerdings nur wenige Tropfen der Farbe sein, und sie sollten schnell untergerührt werden, weil sonst eine unerwünschte, vorzeitige Reaktion zwischen Zitronensäure und Natron eintritt. Liebe Grüße!

  3. Geduldete

    Danke für die Anleitung.

    Eine Frage: Kann man statt Sheabutter auch Kokosöl verwenden?

    Antworten
    • smarticular.net

      Prinzipiell schon, aber Schmelzpunkt und Konsistenz unterscheiden sich, darum müsste man das Rezept vermutlich anpassen. Du könntest mit einer kleinen Menge beginnen und dich dann schrittweise herantasten, um das richtige Mischung bei veränderten Zutaten zu finden. Viel Erfolg und liebe Grüße!

  4. Irelandfriend

    Hallo! Bin durch Zufall auf Eure Seite gekommen. Erstmal ein Riesenkompliment dafür.

    Und ich habe auch gleich eine Frage: in verschiedenen Rezepten habe ich nun schon gelesen: „einige Tropfen ätherisches Öl“. Sind das solche, die man auch für Raumdüfte verwenden kann. Es gibt Gefäße, die durch ein Teelicht von unten erwärmt werden und oben den Durft entfalten.

    Oder müßte ich für Sachen, die man dann auf die Haut aufträgt oder z. B. in der Zahnpasta spezielle verwenden? Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Marion Schädlich

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Marion, gemeint sind immer hochwertige, rein pflanzliche ätherische Öle, aber keine Duftöle, Aromaöle oder andere synthetische Ersatzstoffe. Nur die natürlichen, rein pflanzlichen Essenzen besitzen das volle Wirkungsspektrum tausender Inhaltsstoffe, wogegen synthetische Ersatzstoffe zwar für einen ähnlichen Duft sorgen, dafür aber sogar gesundheitsschädlich sein können und deshalb niemals innerlich oder auf der Haut angewendet werden sollten. Hier findest du mehr Informationen: https://www.smarticular.net/leitfaden-zu-einkauf-und-verwendung-hochwertiger-aetherischer-oele/
      Liebe Grüße!

  5. Kann ich anstelle von Milchpulver auch Molkepulver verwenden?

    Antworten
    • Hallo Laetitia, mit Molkenpulver haben wir es noch nicht probiert. Aber ich kann mir vorstellen, dass es ein ähnlich gutes Ergebnis erzielt. Über einen Erfahrungsbericht von dir freuen wir uns natürlich ;)

  6. kann man die badepralinen größer mach so um 60gramm wie eine seife

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Ja das sollte gehen, allerdings hast du dann ganz schön viel von den Zutaten in einem Vollbad. Kleinere Pralinen sind deshalb besser, sie lassen sich leichter portionieren und man kann ganz nach Bedarf eine, zwei oder auch drei ins Badewasser geben.

  7. Hallo, kann man statt Mandelöl, auch natives Olivenöl verwenden? Bzw. welche Öl fallen genau unter fette Pflanzenöle?
    LG

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Unterschiedliche Pflanzenöle wirken sich leicht unterschiedlich auf die Haut aus, je nachdem, aus welchen Fettsäuren sie sich hauptsächlich zusammensetzen. Manche fetten selbst stärker und fühlen sich klebrig und schwer an, andere dagegen ziehen schnell ein und fühlen sich fat gar nicht fettig an (Kokosöl). Ein eigener Beitrag zu diesem Thema ist schon in Arbeit! Mit Olivenöl sollte dieses spezielle Rezept aber eigentlich auch funktionieren. Viel Erfolg und liebe Grüße

  8. Kann man auch normales Olivenöl statt Mandelöl verwenden?
    LG Brownie

    Antworten
  9. Jacqueline Rieger

    Hab gerade badebomben gemacht und bin mir jetzt nicht sicher wegen der Zitronensäure. Ich wollte die für mein Sohn nehmen. Ist das zu aggressiv?? Weil Auf der Packung von der Zitronensäure von Augenätzungen stand. Könnt ihr mir da was zu sagen?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Jaqueline, wir wissen jetzt nicht, wie alt dein Sohn ist. Für Kleinkinder sollte man ohnehin nur äußerst sanfte Reinigungsprodukte verwenden, sofern sie überhaupt notwendig sind. Im Übrigen sind die Zutaten im Rezept so dosiert, dass die im Badewasser miteinander reagieren, und dass keine reine Zitronensäure übrigbleibt. Den Hautkontakt mit den Tabs sebst kannst du ja leicht vermeiden. Die Warnung auf deiner Packung gilt für pure Zitronensäure – mit dem reinen Pulver sollte man auch wirklich vorsichtig umgehen. Liebe Grüße!

    • Jacqueline

      Er ist 6. Und ich bin gerade am umstellen von den ganzen Sachen wie Shampoo und duschgel und so und fand das für Kinder halt toll wegen dem sprudeln.

  10. Egal wie ich es mache, es wird NIE eine flüssige Masse, sondern immer nur eine feste Pampe. :-/

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo, das Problem ist wahrscheinlich, dass die flüssigen Fette zu schnell wieder abkühlen, wenn sie auf die Pulvermischung treffen Je nach Mischung ergibt sich ein leicht unterschiedlicher Schmelzpunkt. Das kannst du verhindern, indem du das Einrührgefäß ebenfalls im Wasserbad erwärmst, oder – anders herum – die Pulvermischung vorsichtig zu den flüssigen Fetten gibst, während die noch im Wasserbad sind.
      Wenn die Mischung am Ende nicht richtig flüssig ist sondern eher wie weiche Butter, kannst du sie trotzdem in die Formen streichen und anschließend fest werden lassen. Viel Erfolg, bitte berichte, ob es geklappt hat.

      PS: Falls du schon misslungene Masse da hast, brauchst du diese nicht wegzuwerfen, sondern kannst sie ebenfalls in einem Gefäß im Wasserbad schmelzen. Dann unter Rühren so weit erkalten lassen, bis sie dick wie Honig wird (sonst setzen sich die festen Bestandteile zu schnell ab) und in Formen gießen.

  11. Monika Schneider

    Kann man das Milchpulver einfaach weglassen? Wir wollen Milchprodukte vermeiden.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Ja das sollte gehen. Falls es zu flüssig wird, einfach etwas mehr von den anderen festen Zutaten verwenden, um die Mengenverhältnisse auszugleichen. Viel Erfolg, und wenn du fertig bist, mach doch am besten ein paar Fotos davon :-)

  12. Stefan Kjell Einar Heindl

    Hallo! Wie lange sind die Badepralinen haltbar?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Die Haltbarkeit richtet sich zunächst nach der Zutat, die am wenigsten lange haltbar ist. Das dürften Sheabutter und Kakaobutter sein, die sich in einem lichtgeschützten Behälter ein bis zwei Jahre halten. Weil man dann bei der Verarbeitung nie zu 100% steril arbeiten kann, wird die Haltbarkeit etwas herabgesetzt. Wir haben sie auch noch einem Jahr noch verwendet und sie waren wie neu, allgemein würde ich zur Sicherheit aber von etwa 6 Monaten ausgehen.

  13. Bei mir gab es auch nur einen festen, eher bröseligen Teig. Hab den jetzt mal in die Formen gepresst und hoffe das es was wird.
    Hab alles so gemacht wie im Rezept, aber von flüssig ist mein Ergebnis meilenweit entfernt. Hab statt Milchpulver Babynahrung verwendet, kann ich da was falsch gemacht haben?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Leider verhalten sich unterschiedliche Fette manchmal sehr verschieden. Wenn die Masse nach dem Schmelzen und Einrühren noch zu fest ist, einfach etwas mehr Öl ergänzen, bis es flüssig genug ist. Viel Erfolg :-)

  14. Kann ich.statt.Milchpulver auch kaffeeweißer nehmen? Den hätte ich Zuhause. Und ist ja auch irgendwie ein Milchpulver *ratlosbin*

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Bianca, ich hab mal gesucht, anders als Milchpulver wird Kaffeeweißer laut Wikipedia nicht aus Milch hergestellt, sondern aus einfachen Zutaten gemixt. http://de.wikipedia.org/wiki/Kaffeewei%C3%9Fer

      Demnach besteht er zu 50% aus Glukosesirup, also einer Zuckerart, dazu kommt Milchzucker und Milchfett. Beim Milchpulver ist kein Glukosesirup enthalten, dafür aber viel Eiweiß, das im Kaffeeweißer fehlt. Es könnte gut sein, dass daraus gemachte Badepralinen trotzdem ganz gut funktionieren, obwohl sie wahrscheinlich weniger pflegend sein werden.

      Es kommt wohl auf einen Versuch an. Wenn du testen willst – wir freuen uns auf den Bericht :-)

  15. Maximilian Knap

    Nicht mehr als bei einem Bad ohne Pralinen :-) bei uns reicht normales Abbrausen der Wanne nach dem Bad. Ränder bleiben ja eher vom Körperschmutz /-fett, da hilft dann ein schonendes Sodaspray, kann man leicht selbst mixen

    Antworten
    • Los, Rezept rausrücken ;-)
      Ich will auch ein Sodaspray :-D
      Büdde!

    • Maximilian Knap

      Ein bis zwei Esslöffel Waschsoda in einem Liter warmem Wasser auflösen, in eine leere Sprühflasche vom alten Reiniger füllen, ein paar Spritzer Spüli für mehr Haftkraft dazu, fertig :-) Einfach auftragen und bei Bedarf mit einem Putzschwamm nachwischen und mit Wasser nachspülen. Von Frosch und anderen gibt es auch fertige Soda-Reiniger, die funktionieren aber auch nicht anders.

    • Danke! :-)

  16. Susanne Erler

    Hallo :),
    ist das ein Rezept, bei dem die Badewanne nachher intensiv von den Fetträndern befreit werden muss? Habe gelesen, dass Fluidlecithin BE dagegen helfen soll. Ist das das einzige Mittel, das hilft?
    Vielleicht weiß das ja jemand von euch.
    Liebe Grüße
    Susanne

    Antworten
    • Ich fand die abgesetzten Fette am Wannenrand auch abscheulich und habe mit einigen Emulgatoren experimentiert. Mein Favorit ist Mulsifan (wurde schon in der Hobbythek verwendet) geworden. Lysolecithin geht auch, ist aber nicht so ganz geruchsneutral. Da ich meist größere Mengen von Mulsifan verbrauche, beziehe ich ihn günstig über dragonspice.de

  17. Renate Strauß

    Für die Inhaltsstoffe der Fette reicht es oft nur kurz zu erwärmen. Manchmal genügt eine Zeit am Heitzkörper, um die Fette schmelzen zu lassen. Wichtig ist, dass auf keinen Fall Wasser miteingearbeitet werden darf! Auch aufpassen, wenn du die Utensilien vorher auswäschst, dass auch alles ganz trocken ist. Was passiert, wenn du den ganzen Klumpen nocheinmal vorsichtig im Wasserbad erwärmst? Vielleicht lässt er sich nochmal verflüssigen?

    Antworten
  18. Karin Antensteiner

    Ich vermute eher, dass sie zu warm waren und mit dem Natron reagiert haben….
    vermuten heißt aber nicht wissen!!!

    Antworten
  19. Maximilian Knap

    Die Verarbeitung muss erfolgen, solange die fette flüssig und warm sind. Dann lässt sich die Masse gut in Förmchen gießen.

    Antworten
  20. Karin Antensteiner

    Bei mir ist das ganze nur ein großer Klumpen und gar nicht flüßig, was habe ich falsch gemacht?

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.