Vollmilchschokolade selber machen: Rezept mit nur vier Zutaten

Schoki aus dem Laden? Nein, danke! Mit diesem Rezept lässt sich Vollmilchschokolade selber machen und nach Belieben mit weiteren Zutaten verfeinern.

Vollmilchschokolade selber machen ist viel einfacher als du vielleicht denkst. Bei deiner selbst gemachten Schokolade weißt du genau was drinsteckt und kannst auf fragwürdige Inhaltsstoffe und übermäßige Zuckermengen verzichten. Zudem lässt sich die selbst gemachte Vollmilchschokolade anders als ein Fertigprodukt ganz nach deinem Geschmack verfeinern und mit weiteren Zutaten aromatisieren.

Vollmilchschokolade selber machen: das Grundrezept

Für deine selbst gemachte Schokolade benötigst du nur vier Zutaten, von denen du einige bestimmt bereits zu Hause hast, und etwas Geduld – immerhin muss die Schokolade aushärten, bevor du sie vernaschen kannst.

Für 100 Gramm Milchschokolade brauchst du diese Zutaten:

Schoki aus dem Laden? Nein, danke! Mit diesem Rezept lässt sich Vollmilchschokolade selber machen und nach Belieben mit weiteren Zutaten verfeinern.

Tipp: Für Schokolade mit einer etwas kräftigeren Kakaonote lassen sich fünf Gramm Vollmilchpulver durch fünf Gramm Kakaopulver ersetzen.

So lässt sich die Milchschokolade selber machen:

  1. Die Kakaobutter in eine Schüssel geben und im Wasserbad ganz langsam bei niedriger Temperatur nur so weit erwärmen, bis sie vollständig geschmolzen ist. Dabei regelmäßig umrühren.
    Schoki aus dem Laden? Nein, danke! Mit diesem Rezept lässt sich Vollmilchschokolade selber machen und nach Belieben mit weiteren Zutaten verfeinern.
  2. Den Topf vom Herd nehmen, die restlichen Zutaten unter ständigem Rühren hinzufügen und alles mehrere Minuten lang gründlich weiter verrühren.
  3. Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und die Schokoladenmasse so lange weiter rühren, bis sie dickflüssiger wird und etwas abkühlt.
    Schoki aus dem Laden? Nein, danke! Mit diesem Rezept lässt sich Vollmilchschokolade selber machen und nach Belieben mit weiteren Zutaten verfeinern.
  4. Die Masse in eine Silikon-Schokoladenform gießen und im Kühlschrank mindestens zwei Stunden lang aushärten lassen.
    Schoki aus dem Laden? Nein, danke! Mit diesem Rezept lässt sich Vollmilchschokolade selber machen und nach Belieben mit weiteren Zutaten verfeinern.

Tipp: Auch alle anderen Silikonformen können zur Formgebung verwendet werden. Wenn du keine geeignete Form hast, kannst du auf eine Auflauf- oder Eiswürfelform, einen Vorratsbehälter oder ähnliches zurückgreifen.

Nachdem die Schokolade komplett ausgehärtet ist, kann sie aus der Form gelöst und beispielsweise in Schraubgläsern aufbewahrt werden. Kühl und trocken gelagert ist sie mehrere Wochen lang haltbar.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Schokolade individuell verfeinern

Die selbst gemachte Vollmilchschokolade lässt sich kinderleicht nach Geschmack verfeinern und mit weiteren Zutaten ergänzen. In einer hübschen Geschenkschachtel verpackt und mit einem Etikett versehen ist die individuell gestaltete Schokolade zudem ein süßes Mitbringsel für deine Liebsten.

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

Mehr Details zum Buch 

Mit ein paar Gewürzen wie Chili, Zimt, Ingwer, Vanillemark, Pfeffer oder Koriander wird die Schokolade zu einem aromatischen Geschmackserlebnis. Verwende für eine Tafel Schokolade jeweils eine Prise deines Lieblingsgewürzes.

Auch gehackte Nüsse, Kerne und Samen, Kokosraspel, geriebene Zitronen– oder Orangenschale, Lavendelblüten, Trockenfrüchte und getrocknete Beeren sind eine schmackhafte Ergänzung für deine Schokolade. Streue dazu eine Handvoll deiner Lieblingszutaten unten in die Form und übergieße sie mit der flüssigen Schokolade.

Auch knusprige Schokoriegel lassen sich mit dieser Schokoladenmasse leicht selber machen.

Wenn du auf Puderzucker verzichten möchtest, dann verwende stattdessen ein anderes festes Süßungsmittel wie Erythrit oder Birkenzucker. Die gröberen Zuckerkristalle lösen sich allerdings schlechter in der Kakaomasse auf, wodurch die Schokolade leicht knusprig wird.

Tipp: Aus nur drei Zutaten lässt sich ebenso leicht vegane Schokolade selber machen.

Viele weitere Rezepte, mit denen du Fertigprodukte ersetzen kannst, findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindletolino

Welche Zutat darf in deiner Schokolade auf keinen Fall fehlen? Teile deine Tipps und Rezepte in einem Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese süßen Rezepte:

Schoki aus dem Laden? Nein, danke! Mit diesem Rezept lässt sich Vollmilchschokolade selber machen und nach Belieben mit weiteren Zutaten verfeinern.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(38 Bewertungen)

7 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Natürlich kann ich alles kaufen. Aber Schoki selber machen, macht mir viel Spaß und ich kann meiner Kreativität freien Lauf lassen. Mittlerweile besitze ich eine Menge an Silikonformen und meine Schoki-Geschenke kommen gut an. Tipp: Anstelle Puderzucker nehme ich Xylit oder Erythrit, das ich im Mixer zu Puderxucker vermahle.

    Antworten
    • Außerdem nehme ich anstelle von Kakaopulver Kakaomasse und anstelle von Kakobutter gerne Nussmuse.

  2. Schoko-Fan

    Ich glaube jeder der eine zartschmelzende Schokolade erwartet wird hier enttäuscht sein, denn das Kakaopulver hinterlässt dann ein „staubiges/sandiges“ Gefühl im Mund.
    Lieber wenig, aber dafür hochwertige fair gehandelte Schokolade (am besten ohne Milch, denn dann kann die Kakaobohne ihr volles Aroma entfalten😉)

    Antworten
  3. Sorry… Aber das hat nichts mit Schokolade zu tun. Das ist nur eine Mischung verschiedener Zutaten. Der wichtigste Schritt bei der Schokoladenherstelung ist das conchieren.

    Antworten
    • Bessawissa

      Das conchieren und temperieren. Deshalb ist auch das Aushärten im Kühlschrank Unsinn. Korrekt temperierte Schokolade bzw. Kakaobutter härtet problemlos innerhalb von Minuten bei Zimmertemperatur aus, bzw. kristallisiert.

  4. Man kann natürlich viel selber machen, aber rentiert es sich? Wenn ich sehr gute Bio-Schoko aus fairem Handel vom vertrauenswürdigen Erzeuger kaufe, zahle ich ca, 4 Euro pro 100 g. Die Zutaten der selbstgemachten Schoko – sofern bio und fair – kosten auch so viel.
    Aber eure Putzmittel sind toll, mach ich seit Jahren selber. Und vieles andere auch. Danke, für immer wieder neue Ideen.

    Antworten
    • Bessawissa

      Da kann ich nur 100% zustimmen. Kakaobutter einzeln zu kaufen ist exorbitant teuer und einen zarten Schmelz bekommt man ohne Conche sowieso nicht hin. Vorteil ist halt, dass man leicht alternative Süßungsmittel einsetzen kann.
      Auf die Idee, in größerem Stil Kuvertüre mit Xylit o.ä. anzubieten, ist leider noch keiner gekommen. Damit könnte sich jeder leicht seine Lieblingsschoki, -pralinen oder -riegel ohne raffinierten Zucker selbst zusammenzimmern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren