Augenringe mit diesem natürlichen Mittel einfach loswerden

Augenringe natürlich loswerdenpublic domain [CC0--1.0, via pixabay

Schaust du auch manchmal in den Spiegel und fragst dich verzweifelt, wie du nur deine Augenringe loswirst?

Die Kosmetik-Industrie ist sehr kreativ in der Entwicklung von Cremes zur Bekämpfung der Ringe. Falls diese Mittel wider Erwarten nicht wirken, gibt es dann andere teure Mittelchen, um die Ringe zu überdecken – wie praktisch…

Dabei gibt es eine clevere, günstige und vor allem natürliche Alternative. Alle Zutaten sind wahrscheinlich schon bei dir in der Küche.

Du benötigst nur eine Zitrone und etwas Olivenöl.

Augenringe natürlich mit Zitronensaft und Olivenöl loswerden

Presse die Zitrone aus und füge zum gewonnen Saft ungefähr die selbe Menge an Olivenöl hinzu. Der Zitronensaft hellt die Haut sanft auf und dass Olivenöl macht die Haut geschmeidig.

Diese Mischung trägst du kurz vor dem Schlafengehen sanft auf die Augenringe auf. Sei hier besonders vorsichtig und tupft oder klopfe nur sanft auf die Haut, da sie um die Augen sehr dünn und empfindlich ist. Einreiben und Massieren richtet hier mehr Schaden als Nutzen an.

Erwarte aber nicht, dass der Effekt sofort eintritt. Wenn du diese Lösung einmal täglich anwendest, werden Resultate nach ein bis zwei Wochen deutlich sichtbar.

Wenn du noch schnellere Resultate benötigst, dann rühre etwas Magerquark unter. Dadurch lässt sich die Mischung dicker auftragen, und du kannst sie für zirka 10 bis 15 Minuten intensiv wirken lassen. Der Quark sorgt dafür, dass sich die Haut langsam aufhellt, während das Olivenöl in den Zellen seine Wirkung vollbringt.

Mit diesem einfachen Hausmittel pflegst du deine Haut intensiv – sie wird geschmeidig und Augenringe gehören bald der Vergangenheit an. Das ganze funktioniert vollkommen natürlich und ohne Chemie. Ganz nebenbei sparst du auch noch jeden Monat ein paar Euro.

Hier findest du weitere natürliche und günstige Mittel zur Körperpflege.

Welche Hausmittel oder Tricks benutzt du zur Pflege von Gesicht und Körper?

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.7 von 5 Punkten.
(502 Bewertungen)

27 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Nehmt es mir nicht übel , ich lese hier ganz viele tolle Tipps , aber der hier ist kompletter Blödsinn .
    Ganz besonders das mit dem Quark .

    Wer unter dunklen Augenringen leidet und wie stark entscheidet einzig die individuelle Genetik .

    Die Haut unter den Augen ist extrem empfindlich und sehr dünn und verfügt nicht über eigene Talgdrüsen ( deshalb bilden sich hier meist die ersten Fältchen ) .
    Weil sie so dünn ist schimmern hier die Blutgefäße eben sehr viel deutlicher durch als an anderen Stellen des Körpers , wo die Haut auch mit Fettgewebe unterlegt ist .

    Ist die Haut gebräunt mindert sich diese bläuliche Ansicht ganz von alleine .

    Der Ausdruck des BLAUEN BLUTES für den Adel hat sich genau aus dieser Tatsache gebildet .
    Die – zumeist bäuerliche – Bevölkerung war naturgemäß oft in der freien Natur beschäftigt , auch ohne großen Schutz .
    Der Adel hingegen mied die Sonne weitestgehend und bei Aufenthalt in der Sonne war die Haut geschützt durch Schirm , große Hüte und ggf auch durch Make-up .
    Deshalb schimmerten die Blutgefäße auch intensiver durch die blasse Haut was eben diesen bläulichen Effekt hat , den wir so hassen .

    Nichts , aber auch gar nichts wird daran etwas ändern .
    Man kann es nur übertünchen .

    Essig , Zitrone oder ähnlich ätzendes sollte erst gar nicht auf diese Region aufgebracht werden , es kann nur schaden !!!

    Antworten
    • Liebe Angelika,

      da hast du natürlich völlig recht.

      Tatsächlich beziehen sich unsere Tipps in diesem Beitrag besonders auf stärker pigmentierte Haut unter den Augen. Die kann dank Zitronensaft und Olivenöl natürlich leicht aufgehellt werden. Kommt die dunkler wirkende Färbung von heller Haut, welche die Blutgefäße durchscheinen lässt, ist ein leichtes Sonnenbad (wie die Bauern ;-)) sicher die empfehlenswertere Methode.

      Hast du damit denn schon gute Erfahrungen gemacht?

      Liebe Grüße,
      Elia

  2. nimmt man dazu dieses Kochöl? Oder gibt es andere Arten vom Olivenöl die besser für die Hautpflege geeignet sind?

    Antworten
    • smarticular.net

      Wenn ein Öl zum Essen geeignet ist, dann ist es auch gut für die äußerliche Anwendung :-) Anders herum sollte man möglichst nichts auf die Haut auftragen, was man nicht auch bedenkenlos essen könnte. Natürlich lohnt es sich, auf ein möglichst hochwertiges Olivenöl zu achten. Viel Erfolg und liebe Grüße!

  3. hallo
    wie kann man Augenringe schnell wie möglich durch günstige Sachen (z.B Öl etc) entfernen?
    Danke im Voraus
    Mfg
    Neji

    Antworten
  4. Ich nutze gerne eine selbstgemachte Augenpflege mit Kaffeeöl. Das hilft dann noch zusätzlich gegen geschwollene Tränensäcke (ist etwas, womit mein Mann immer mal wieder zu kämpfen hat). Und in dieser Pflege ist auch kein Zitronensaft enthalten.

    Antworten
    • Danke für den Tipp Karin. Wie stellst du das Kaffeeöl her?

    • Gerne.

      Kaffeeöl herstellen ist gar nicht so schwer.

      Ich habe 80 ml Olivenöl mit einem halben EL gemahlenen Kaffee vermischt. Dieses habe ich ca 1 Monat durchziehen lassen, dabei jeden Tag durchgeschüttelt, damit sich die Inhaltsstoffe des Kaffees auch gut mit dem Olivenöl vermischen. Dann noch durch einen Kaffeefilter abseihen und schon ist es gebrauchsfertig.

      Die Durchziehzeit des angesetzten Öls beträgt 2 Wochen bis 1 Monat.

      Das Kaffeeöl riecht tatsächlich nach Kaffee und nicht nach Olivenöl.

      Ich nehme es für diese Augenpflege gegen dunkle Augenringe und geschwollene Tränensäcke…

      1 EL Kaffeeöl

      2 TL Argan- oder Mandelöl

      3 TL Hagebuttenkern- oder Jojobaöl

      4 TL Sheabutter

      3 TL Kakaobutter

      5 Tropfen Vitamin-E-Öl

      Die Öle im Wasserbad schmelzen, dann das Kaffeeöl und das Vitamin E hinzufügen.

      In einen Tiegel füllen (die Mischung hat einen goldgelben Farbton) und aushärten lassen (nach Aushärtung ist die Augenpflege weißlich).

      Vor dem Schlafengehen auftragen.

      Anmerkung von mir:

      Die Pflege ist im Tiegel fest, schmilzt aber bei Körperwärme sofort. Die Kopfnote ist Kaffeeduft, der aber nicht bleibt. Ist etwas fettiger, aber nicht unangenehm auf der Haut, sollte aber nicht unbedingt aufgetragen werden, wenn man etwas machen möchte, was staubt.

      Mein Mann (und auch ich) nimmt diese Pflege sehr sehr gerne.

      Das Originalrezept ist von hier

      http://theindianspot.com/coffee-eye-cream-dark-circles-fine-lines/

    • Vielen lieben Dank für den Tipp Karin! Das hört sich nach einem sehr guten Rezept an. Der Kaffee ist bestimmt fantastisch für die Durchblutung und müde Haut.

      Gibt es noch andere Dinge, für die du das Kaffeeöl verwendest? Und hast du es mal mit Kaffeesatz probiert?

    • Nein, habe ich noch nicht. Mit Kaffeesatz habe ich für meinen Sohne letztens eine pilierte Seife gemacht und er ist begeistert.
      Für die, die nicht wissen, was pilieren ist…ich habe eine Glycerinrohseife kleingeschnitten, im Wasserbad geschmolzen und dann mit pflegenden Zusätzen und eben auch Kaffeesatz zu einer Peelingseife neu gegossen. Geht für Anfänger super und ist nicht so gefährlich wie mit Ätznatron.

    • Ist auf der To-Do-Liste Karin :) Auch das Pilieren müssen wir mal probieren!

    • Das freut mich. Berichte bitte, wie es gefallen hat.

      Pilieren ist total einfach…meine Kinder sagten früher „das ist pipileicht…“ :-)

      Ich arbeite ja nicht nur nach deutschen Rezepten, die ich so finde, sondern auch nach englischsprachigen. Und die Seife mit dem Kaffeesatz war so ein Rezept.
      Da aber ganz oft mit englischen Gewichtsangaben gearbeitet wird, ist das schon immer ein wenig Umrechnerei. Aber es klappt…

    • Hallo Karin, werden wir tun :)

      Mit dem Umrechnen ist das immer ein kleines Problem, ja. Irgendwann haben wir uns einfach einen eigenen Einheiten-Umrechner dafür gebastelt. Schau mal hier: http://www.smarticular.net/kuecheneinheiten-online-umrechner-rezepte-umwandeln/

    • Den habe ich schon entdeckt. Danke…

    • Gabriela Beata EN

      Hallo Karin, kann ich das Kaffeeöl auch allein ohne die anderen Zutaten gegen geschwollene Augen nutzen`?

    • Hallo,

      du, das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, da ich das bislang nur in der Augenpflege verarbeitet habe. Ich kann dir also nicht ab- oder zuraten.

      LG von Karin

    • Gabriela Beata EN

      Danke Karin für Deine Antwort!!!!!!

    • Gabriela Beata EN

      Achso, könnte ich auch dieses Öl dafür nutzen: Vitamin E Öl mit 67 % Jojobaöl. Oder woher bekommst Du die Zutaten außer das Mandelöl und Jojobaöl?

    • Das Vitamin E Öl mit 67 % Jojobaöl kenne ich nicht, aber ich habe gesehen, dass es in Apotheken zu bekommen ist. Dort würde ich einfach mal fragen.

      Die Zutaten für mein Kaffeeöl sind ganz übliche Zutaten für´s Kochen – Olivenöl und frisches Kaffeemehl (was ich für´s Kaffe machen in der Maschine nehme).
      Meine anderen Grundstoffe für meine Kosmetika beziehe ich bei http://www.behawe.com/#// .

    • Gabriela Beata EN

      Danke Danke für Deine Antworten! Sorry, habe noch eine Frage. Nimmst Du die raffinierten oder die unraffinierten Produkte!!!!! Lieben Dank!!!!!

    • Felix Fischer

      habe mich an die Anweisung gehalten, trotzdem total Flüssig!!! Was mach ich falsch?

    • Das weiß ich nicht. Bei mir ist es immer noch fest. Nur wenn die Temperaturen heißer werden wetterbedingt, dann wird das ganze schon mal etwas weicher.

      Ich klink mich jetzt aus und bitte darum, mich nicht mehr anzuschreiben. Danke im Voraus.

  5. Lörtscher

    Von Zitronensäure, angewandt auf Haut oder Haar, kann ich auch nur abraten.
    Sie ist zwar natürlich, allerdings auch äusserst aggressiv.
    Die Haut wird sowohl dünner als auch ausgetrocknet; im Haar als Bleiche verwendet ist es sogar schädlicher für die Haarstruktur als industriell gefertigte.
    Den Effekt der Vitaminversorgung erhält man auf schonendere Weise mit extrahiertem bzw. reinem Vitamin C.

    Die Natur bringt alles hervor was wir brauchen, aber es gibt meistens gewisse Anwendungsbereiche für die jeweiligen Mittel.
    Zitronensaft bitte nicht für Haut und Haar verwenden.

    Antworten
    • Danielle Fröhlich

      Danke für den Hinweis, das war mir bis jetzt unbekannt. Da muss ich noch etwas recherchieren. Hast du alternative Lösungen?

  6. Katharina

    macht zitronensäure die haut nicht auch dünner? ist das nicht im endeffekt kontraproduktiv bei augenringen – also ohnehin schon sehr dünner haut um die augen herum?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Katharina, dass die Haut davon dünner wird, haben wir noch nicht gehört und auch nicht festgestellt. Im Gegenteil, durch die Vitaminversorgung wird sie straffer. Hast du weitere Infos oder Quellen dazu?

    • Zitronensäure ist aggressiv und die Haut um die Augen ist bis zu dreimal dünner als die übrige Gesichtshaut.
      Ich bin keine Dermatologin und auch keine Kosmetikerin, aber sogar für mich als Laie ist das klar, dass ich keine Zitronensäure auf die empfindliche Augenhaut auftragen würde.
      Ich bevorzuge lieber eine pflegende Augencreme mit hautfreundlichen Inhaltsstoffen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.