So stellst du natürliche Anti-Mücken-Mittel einfach selbst her
4.7 5 172
163
9

Anti-Mücken Sprays und Cremes müssen keine giftigen Chemikalien enthalten. Nur mit natürlichen Zutaten stellst du schnell wirksame Mittel gegen Insekten her

Jedes Jahr ist es wieder ein schönes Gefühl, wenn es draußen wärmer wird und der Sommer näher rückt. Das Gemüt wird heller und die Kleidung leichter.

Da haben die Mücken gut lachen! Jede Menge frei zugängliche Hautstellen zum Blutsaugen.
Leider wird dadurch so manche laue Sommernacht zunichte gemacht oder der ein oder andere Badespaß vermiest.

Abhilfe gibt es durch mückenabwehrende Produkte. Lotion, Spray, Roll-on-Stifte und dergleichen sind in jedem Supermarkt zu finden. Aber wenige Produkte sind wirklich smarticular-tauglich. Fazit: am besten einfach selbermachen!

Meine beiden liebsten Rezepte für die Mückenabwehr möchte ich dir vorstellen. Zugegeben, die Herstellung ist etwas aufwendiger, aber die Wirkung ist fantastisch und ich liebe den Geruch! Wenn du ganz schnell Abhilfe benötigst, probiere dieses 30-Sekunden Rezept für ein Anti-Mücken-Spray.

Selbstgemachtes Anti-Mücken-Spray

Ein Spray ist praktisch, besonders wenn es schnell gehen muss und für unterwegs. Angewendet als Körperspray oder Raumspray hält es die Plagegeister vom Leib. Es funktioniert auch hervorragend zum Einsprühen von Bettwäsche und Vorhängen im Schlafzimmer.

Für die Herstellung von 50 ml Spray benötigst du:

Anti-Mücken Sprays und Cremes müssen keine giftigen Chemikalien enthalten. Nur mit natürlichen Zutaten stellst du schnell wirksame Mittel gegen Insekten her

So wird das Spray hergestellt:

  1. Alle Arbeitsgeräte und die Hände mit Alkohol desinfizieren – für hygienisches und möglichst keimfreies Arbeiten
  2. Den Spitzwegerich klein schneiden
  3. Gemeinsam mit dem getrocknetem Lavendel und 200 ml Wasser aufkochen
  4. Zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen
  5. Gut 40 ml vom Aufguss abseihen, den Rest für die Hautlotion (zweites Rezept weiter unten) aufheben
  6. In die Sprayflasche 2 Esslöffel Alkohol geben
  7. Die ätherischen Öle darin auflösen, ich verwende normalerweise 7 Tropfen Lemongrass, 5 Tropfen Zitronen-Eukalyptus, 3 Tropfen Palmarosa und 3 Tropfen Rosengeranie
  8. Mit dem Kräutersud aufgießen und gut schütteln

Alternativ eignen sich auch Citronella und Niembaum-Öl zum Fernhalten von Mücken.

Anti-Mücken-Hautlotion herstellen

Als Ergänzung zum Spray habe ich noch eine Anti-Mücken-Hautlotion kreiert. Die Herstellung ist wunderbar einfach und mit wenigen Zutaten schnell geschafft. Als Ausgangsprodukt wird hier der Kräuteraufguss weiterverarbeitet.

Für einen Cremetiegel von ca. 50 g verwende ich:

  • Lavendel-Spitzwegerich-Kräuteraufguss (siehe Anti-Mücken-Spray)
  • 30 g Bio-Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl oder Olivenöl)
  • 5 g Bienenwachs (als vegane Alternative stattdessen 3 g Carnaubawachs verwenden)
  • Ätherische Öle: Lemongrass, Zitronen-Eukalyptus, Palmarosa, Rosengeranie
  • Leere Salbentigel (so wie diese hier)

So funktioniert die Herstellung:

  1. Zu Beginn wieder alle Arbeitsgeräte mit Alkohol desinfizieren
  2. Das Öl mit dem Bienenwachs im Wasserbad langsam erwärmen, bis das Wachs schmilzt
  3. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen
  4. Den Kräuteraufguss in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab mixen und noch einmal kurz aufkochen lassen
  5. Ebenfalls vom Herd nehmen und auf handwarme Temperatur abkühlen lassen
  6. Wenn das Fett eine Konsistenz von zimmerwarmer Butter hat, 20 g von dem Kräutersud dazugeben
  7. Mit dem Pürierstab so lange mixen, bis keine Flüssigkeit mehr sichtbar ist – die Creme emulgiert und wird zu einer homogenen Masse
  8. In einen sauberen und desinfizierten Tiegel abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren

Anti-Mücken Sprays und Cremes müssen keine giftigen Chemikalien enthalten. Nur mit natürlichen Zutaten stellst du schnell wirksame Mittel gegen Insekten her

Die Haltbarkeit der Creme liegt bei ca. ein bis zwei Wochen. Im Rezept sind keine Konservierungsstoffe enthalten. Deshalb ist es bei der Herstellung besonders wichtig, auf eine saubere und hygienische Arbeitsweise zu achten.

Mit ihrer wunderbar leichten Textur zieht diese Hautlotion schnell in die Haut ein.
Für eine angenehme Nachtruhe empfehle ich vor dem Zubettgehen im Schlafzimmer das Anti-Mücken-Spray zu sprühen. Als Nachtcreme trägst du die Hautlotion auf und dem Träumeland steht schon nichts mehr im Wege.

Als kleiner Tipp: Den restlichen Kräutersud kannst du verdünnt als Entspannungs-Tee trinken, dem Smoothie beigeben oder als Entspannungbad verwenden.

Hier haben wir noch einige andere Tipps gegen Mücken:

Viel Spaß beim Ausprobieren, berichte uns von deinen Erfahrungen. Welche natürlichen Mittel und Tricks kennst du noch zur Mückenabwehr?

  • Cl Lu

    Na, dann kann der Sommer ja kommen. Danke Renate :-) Ich werde es testen.

    • Renate Strauß

      Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen ☺Wir nutzen den Spray auch ohne äth. Öle – duftet wunderbar nach Lavendel und ein TL Natron dazu – ergibt ein tolles Sommerdeodorant ?

  • Sandra

    Kann ich das auch für mein Baby verwenden (6 Monate alt)?

    • Maximilian Knap

      Bei Kindern in diesem Alter sollte man grundsätzlich vorsichtig sein und am besten gar keine Pflegeprodukte verwenden. Wenn ein Mückenschutz unbedingt notwendig ist, dann frage doch zur Sicherheit deinen Kinderarzt. Persönlich würde ich dann eher zu Mitteln greifen, die man nicht auf die Haut auftragen muss – es reicht ja schon aus, wenn ein Mücken-abschreckender Duft in der Nähe ist. Tipps dazu findest du hier: http://www.smarticular.net/mueckenfrei-ohne-chemie-die-effektivsten-methoden-zur-insektenabwehr/

      • Sandra

        Wir machen bald direkt an einem See Urlaub, da werden sicher einige Mücken sein… Von den Sachen die man kaufen kann halte ich eh nichts. Ich denke, ich bereite es mal vor und wenn es wirklich ganz schlimm sein sollte, probiere ich es vorsichtig aus. Ein Moskitonetz kommt auf jeden Fall auch mit ;-)

  • Astrid

    Ich stelle das Spray jetzt schon zum 5. Mal her (2 x „musste“ ich es verschenken..) und liebe es. Füge noch Eukalyptus citriodora und Citronellaöl hinzu, das scheint die Wirkung zu optimieren. Die wunderbar grüne Lotion habe ich mir auch zubereitet, finde nicht, dass sie leicht einzieht, liebe sie aber trotzdem, sie wirkt ja auch als Pflegecreme – quasi Pflege mit Mückenschutz.
    Jetzt aber zu meiner Frage: kann ich den Kräuteraufguss aus Spitzwegerich und Lavendel einfrieren, ohne, dass die Inhaltsstoffe Schaden nehmen? Jetzt gibt es Wegerich im Überfluss und auch Lavendel, da möchte ich größere Mengen herstellen.

    Danke für das tolle Rezept und danke im Voraus für die Antwort.
    Lieben Gruß von Astrid

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.