Tofu-Spieße mit grünem Thai-Curry – wunderbar vorzubereiten für Gäste

Tofu-Spieße, in grünem Thai-Curry mariniert: Diese pikanten Köstlichkeiten können für ein Essen mit Freunden bestens vorbereitet werden. So geht’s!

Ein köstliches, gut vorzubereitendes und sättigendes Gericht sind die veganen Tofu-Spieße mit grünem Curry aus dem folgenden Rezept. Ob in der Pfanne gebraten oder gegrillt: Die pikanten Spieße bringen Abwechslung auf den Tisch und eignen sich damit auch bestens für ein Essen mit lieben Freunden.

Der Tofu wird schon im Voraus mariniert und der Dip ist ebenfalls im Vorfeld schnell angerührt. Auch die Frühlingszwiebeln und die Paprika für die Spieße können schon geschnitten werden. Kurz bevor die Gäste kommen, werden die Spieße zusammengesteckt und gebraten.

Tofu-Spieße mit grünem Thai-Curry

Tofu-Spieße mit grünem Thai-Curry

Schwierigkeit: Leicht
Portionen

12

Portionen
Vorbereitungszeit

1

Stunde 

20

Minuten
Kochzeit

15

Minuten
Kalorien

110

kcal
Gesamtzeit

1

Stunde 

35

Minuten

Diese leckeren Tofu-Spieße mit grünem Curry lassen sich sehr gut vorbereiten, wenn Besuch ansteht. Das grüne Thai-Curry reicht zum Marinieren von 12 Spießen. Die Tofustücke werden am besten 60 Minuten mariniert.

Zutaten

  • Für die grüne Currypaste:
  • 1 ½ TL Kreuzkümmel, zerstoßen

  • 1 ½ TL Koriander, zerstoßen

  • ¼ TL (selbst gemachtes) Chilipulver

  • ½ Zwiebel, fein gehackt

  • 3 Zehen Knoblauch, fein gehackt

  • 30 g frischer Koriander (alternativ Basilikum, Minze und Petersilie), gehackt

  • 1 EL frischer Ingwer, fein gehackt

  • ½ TL Kurkuma, gemahlen

  • 2 EL Zitronensaft

  • abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone

  • 3 EL zum Braten geeignetes ÖL, z.B. Rapsöl

  • 1 EL Sojasoße

  • ¼ TL Salz

  • Für den Dip:
  • 200 g ungesüßter Sojajoghurt

  • Für die Spieße:
  • 400 g Tofu natur, 1,5 cm dünne Rechtecke (2 cm x 3 cm)

  • 3 Frühlingszwiebeln, 3 cm lange Stücke

  • ½ rote Paprika, 3 cm lange feine Streifen

  • 2 EL Pflanzenöl zum Braten

  • 12 kleine Holzspieße oder Schaschlikspieße

Zubereitung

  • Alle Zutaten für die Currypaste im Multizerkleinerer oder mit dem Mixstab pürieren, bis sich eine cremige Konsistenz ergibt. Die Currypaste mit Salz abschmecken.
  • Tofustücke mit der Gewürzpaste rundum bestreichen, mindestens 1 Stunde kaltstellen und marinieren.
  • Den Tofu abwechselnd mit Frühlingszwiebeln und Paprikastreifen auf Spieße stecken. Die übriggebliebene Currypaste mit dem Sojajoghurt zu einer glatten Soße verrühren.
  • Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Tofu-Spieße darin auf beiden Seiten braten. Alternativ die Spieße unter dem Backofengrill oder im Sommer auf dem Außengrill rösten.

Tipp

  • Die Paprikastreifen und die Frühlingszwiebeln sind idealerweise dünner geschnitten als die Tofustücke, damit diese auf dem Pfannenboden aufliegen und beim Braten schön knusprig werden.

Die Tofu-Spieße werden mit dem grünen Curry-Dip serviert. Dazu passt Fladenbrot und als Dessert beispielsweise eine große, saftige Wassermelone. (Die Wassermelonenschalen und auch die Melonenkerne kannst du noch verwerten, statt sie zu entsorgen.) Die Thai-Spieße schmecken aber auch köstlich zu Gemüse und Salaten.

Alternativ lassen sich die Tofustücke einfach ohne Spieße in der Pfanne anbraten und als pikantes Topping verwenden. 

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Die grüne Currypaste eignet sich auch gut als Würze für Gemüsegerichte, Suppen, Salatdressings oder (Tofu-)Burger. Wenn du auf den Geschmack gekommen bist, probiere doch auch einmal eine rote oder gelbe selbstgemachte Currypaste!

Weitere schmackhafte Rezepte, die ganz ohne tierische Zutaten auskommen, findest du auch in unserem Buch:

Zufällig vegan – International

Marta Dymek

100 internationale Rezepte mit regionalem Gemüse – nicht nur für Veganer Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindleTolino

Hast du auch schon einmal Tofu-Spieße zubereitet? Welche ist deine Lieblings-Marinade?

Hier geht’s zu anderen spannenden Themen:

Tofu-Spieße, in grünem Thai-Curry mariniert: Diese pikanten Köstlichkeiten können für ein Essen mit Freunden bestens vorbereitet werden. So geht’s!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!