Tofu süß-sauer: Rezept für Sesam-Sherry-Tofu auf Zitronengemüse

Für Tofu süß-sauer gibt es viele verschiedene Varianten. In diesem Rezept sorgen lieblicher Sherry, Saft und Schale von Zitronen für das typische Aroma.

Für Hähnchen süß-sauer – oder in diesem Falle Tofu süß-sauer – gibt es viele verschiedene Varianten. In diesem Rezept sorgen lieblicher Sherry, Sesam und Sojasoße sowie Saft und Schale von Zitronen im beiliegenden Gemüse für das typische Aroma. So landet authentischer Asiageschmack auf dem Teller, ganz ohne Fleisch!

Tofu süß-sauer mit Sesam, Sherry und Zitronengemüse

Tofu süß-sauer mit Sesam, Sherry und Zitronengemüse

Schwierigkeit: Leicht
Portionen

2

Portionen
Kalorien

700

kcal
Gesamtzeit

30

Minuten

Für Tofu süß-sauer braucht es nur eine Handvoll Zutaten. Für die perfekte Knusprigkeit des würzigen Sesam-Tofus ist die Reihenfolge des Bratens ausschlaggebend.

Zutaten

Zubereitung

  • Tofu:
  • Sherry, Sojasoße, Sesamöl, Ingwer und Chili zusammen mit Speisestärke in einer kleinen Schüssel glattrühren.
  • Öl im Wok oder in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Tofuwürfel darin rundum knusprig hellbraun braten.
  • Den angebratenen Tofu mit der Saucenmischung aufgießen und unter Rühren erhitzen, bis die Sauce bindet. Den Sesam-Tofu aus dem Wok nehmen und warmhalten.
  • Gemüse:
  • Öl in einem Wok oder einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin zuerst weich dünsten, dann unter Rühren goldbraun braten.
  • Wurzelgemüse dazugeben, leicht salzen und unter Rühren 3 Minuten braten.
  • Mit Gemüsebrühe aufgießen, mit Zitronenschale und Ingwer würzen und zugedeckt ca. 4 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist, aber noch Biss hat.
  • Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser glattrühren, unter das Gemüse mischen und alles erhitzen, bis die Sauce bindet. Mit Zitronensaft abschmecken, mit Frühlingszwiebeln bestreuen.
  • Das zitronige Wokgemüse mit Tofu portionsweise anrichten. Dafür den Wok-Tofu aufs Gemüse geben und mit Sesam bestreuen.

Für ein optimales Ergebnis werden hier, wie bei vielen Wokgerichten, verschiedene Zutaten nacheinander gebraten und dann mit einer Sauce vermischt. Das hat den Vorteil, dass jede Zutat die perfekte Garzeit bekommt – der Tofu mit Sesam wird knusprig und das Wokgemüse bleibt knackig frisch.

Tipp: Speisestärke ist ein vielseitiges pflanzliches Geliermittel, was die Soße für Tofu süß-sauer perfekt bindet. Für eine glänzende und klare Soße wird am besten Pfeilwurzmehl verwendet, das kalte wie warme Speisen nicht trüb werden lässt. Pfeilwurzmehl ist im Bioladen oder online erhältlich.

Wenn du auf den Geschmack gebratenen Tofus gekommen bist, sind vielleicht auch diese Tofu-Spieße mit grünem Thai-Curry etwas für dich – sie lassen sich auch wunderbar einen Tag vorher vorbereiten.

Noch mehr fleischlose Gerichte inspiriert von den Küchen aus aller Welt findest du auch in unseren Büchern:

Tofu, Miso, Tempeh

Tofu, Miso, Tempeh

Elisabeth Fischer

Soja neu entdecken und genießen mit 100 Lieblingsrezepten Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: smarticular ShopAmazonKindleecolibriTolino

Zufällig vegan – International

Marta Dymek

100 internationale Rezepte mit regionalem Gemüse – nicht nur für Veganer Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: smarticular ShopAmazonKindleecolibriTolino

Tofu süß-sauer ist besonders knusprig und würzig. Aber welche Zubereitungsart für Tofu ist dir am liebsten? Wir freuen uns über Inspiration in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Für Tofu süß-sauer gibt es viele verschiedene Varianten. In diesem Rezept sorgen lieblicher Sherry, Saft und Schale von Zitronen für das typische Aroma.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!