Resilienz stärken: mit diesen 7 Tipps kannst du besser mit Krisen umgehen

In Stresssituationen oder nach negativen Erfahrungen wieder ins emotionale Gleichgewicht finden: Mit diesen 7 Tipps lässt sich deine Resilienz stärken.

Ob wir uns von Alltagsstress oder außergewöhnlichen Belastungen aus der Bahn werfen lassen, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Genetik, Erfahrung und Training. Für letzteres gibt es verschiedene Strategien: Hier findest du sieben Tipps, die dir helfen, besser mit Krisen umgehen zu können und deine Resilienz zu stärken.

Was bedeutet Resilienz?

Resilienz ist die psychische bzw. seelische Widerstandskraft: Ein resilienter Mensch besitzt die Fähigkeit, Stress, Krisen oder negative Erlebnisse auf eine Weise zu verarbeiten, mit der er schnell wieder in ein emotionales Gleichgewicht findet.

In der Forschung wurden in dem Zusammenhang sieben Säulen (auch: Schlüssel oder Schutzfaktoren) identifiziert, die zu innerer Stärke verhelfen. Sie sind bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt und können einzeln trainiert werden.

Hier findest du die einzelnen Säulen im Überblick – mit jeweils einem Tipp zur Förderung deiner Resilienz:

Akzeptanz – Annehmen, was ist

Wenn eine Krise auftritt, können leicht negative Gedankenspiralen entstehen: “Hätte ich doch nur…” oder “Wenn doch nur…”. Wir können nicht verhindern, dass uns Leid widerfährt, doch wir können entscheiden, wie wir damit umgehen und können dem, was passiert, einen Sinn geben. 

Tipp: Eliminiere das “Was wäre, wenn…”!: Je eher du die gegebene Situation akzeptierst und annimmst, was du nicht ändern kannst, desto eher kannst du nach vorne blicken und der Frage nachgehen “Was kann ich tun?”.

Eigenverantwortung – Verantwortung übernehmen 

Oft geraten wir in stressige Situationen, die nicht von uns, sondern von außen verursacht wurden. Anstatt jedoch einen Schuldigen zu benennen, ist es hilfreich, entstandene Probleme eigenverantwortlich anzugehen. Indem wir uns von negativen Gefühlen befreien und unsere Einstellung ändern, fällt es leichter, Konflikte zu lösen.

Tipp: Ändere die Perspektive: Dir wird die Mietwohnung gekündigt? Du bist womöglich sauer und gibst dem Vermieter die Schuld? Denke über die persönlichen Gründe nach, die der Vermieter haben könnte und konzentriere dich darauf, dir eine neue Wohnung zu suchen. Auch Achtsamkeitsübungen und Meditation helfen dir dabei, eine Situation aus einer anderen Perspektive zu betrachten und/oder in ein anderes Verhältnis zu setzen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Lösungsorientierung – Lösungen finden

Indem wir der Annahme folgen, dass Probleme grundsätzlich gelöst werden können, gelingt es uns, ins Handeln zu kommen, statt eine Opferrolle einzunehmen. 

Tipp: Stelle dir die “Wunderfrage” (nach Steve de Shazer): Angenommen es würde über Nacht ein Wunder geschehen und dein Problem wäre gelöst. Da du schläfst, weißt du jedoch nicht, dass das Wunder geschehen ist. Woran würdest du am nächsten Morgen merken, dass das Problem gelöst ist? Was wäre anders? Woran werden es andere Menschen merken, ohne dass Du es ihnen sagst? Mit einer Antwort auf diese Fragen kannst du ein Gefühl für die Lösung bekommen und die Motivation stärken, darauf hinzuarbeiten.

Selbstwirksamkeit – sich selbst vertrauen

Selbstwirksamkeit beschreibt die Fähigkeit, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben. Wenn wir von unseren Kompetenzen überzeugt sind, können wir Einfluss nehmen und Probleme selbst lösen.

Tipp: Führe ein Erfolgstagebuch! Indem du deine Erfolge schriftlich festhältst, kannst du in Krisenzeiten darauf zurückgreifen und schwarz auf weiß nachvollziehen, was du schon alles geleistet hast. Das stärkt dein Vertrauen in deine Fähigkeiten, sowie die Überzeugung, das anstehende Problem angehen zu können.

Optimismus – positives Denken kultivieren

Resilienz stärken mit positivem Denken: Indem wir darauf vertrauen, dass es wieder aufwärts geht, entwickeln wir Ausdauer und Durchhaltevermögen.

Tipp: Arbeite mit positiven Glaubenssätzen, z.B. “Ich bin fähig, meine Lebenssituation zu ändern.” oder “Ich kann alles erreichen”. 

In Stresssituationen oder nach negativen Erfahrungen wieder ins emotionale Gleichgewicht finden: Mit diesen 7 Tipps lässt sich deine Resilienz stärken.

Netzwerkorientierung – Beziehungen pflegen

Verbundenheit und starke zwischenmenschliche Beziehungen können Unterstützung gewährleisten, wenn wir vor Herausforderungen stehen. Zum einen werden wir durch ein starkes soziales Netzwerk aufgefangen, wenn wir emotionale Zuwendung brauchen und zum anderen können wir um Hilfe bei der Lösung von konkreten Problemen bitten.

Tipp: Verbringe Zeit mit Menschen, die dir gut tun. Neben der Kraft, die dir eine Bezugsperson schenkt, kannst du auch Selbstvertrauen daraus ziehen, anderen zu helfen (auch oder insbesondere dann, wenn es dir gerade selbst nicht gut geht). 

Zukunftsorientierung – auf ein Ziel hinarbeiten

Wenn wir auf ein klares, sinnstiftendes Ziel hinarbeiten, fällt es uns leichter, unerwartet auftretende Probleme zu bewältigen. Ansonsten kann der entscheidende Antrieb fehlen, um den Weg aus einer Krise zu finden.

Tipp: Beschäftige dich damit, was dir für deine Zukunft wichtig ist, und formuliere ein oder mehrere Ziele. Nutze dazu die SMART-Methode: Wenn deine Ziele spezifisch (so konkret wie möglich), messbar (mit einer qualitativen und quantitativen Messgröße), attraktiv (das Erreichen des Ziels ist erstrebenswert), realistisch (die Umsetzung ist machbar) und terminiert (mit Deadline) formuliert sind, erleichtert dir das, Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Resilienz stärken: auf den Punkt gebracht

Das Leben stellt uns ununterbrochen vor Herausforderungen, die uns ermöglichen, Entscheidungen für einen neuen Lebensabschnitt zu treffen und neue Perspektiven zu entwickeln. Um die Resilienz zu stärken, können wir auf verschiedene Schutzfaktoren zurückgreifen: insbesondere gute Beziehungen, eine gesunde Lebensweise und eine positive Einstellung sind förderlich. Die Kunst besteht zudem darin, die richtige Strategie zur richtigen Zeit zu finden und auch umzusetzen.

Tipp: Nimm dir Zeit für bewusste Erholungsphasen. Indem du dich gut um dich selbst kümmerst, sammelst du die nötige Kraft für aufkommende Hürden und Hindernisse. Eine stärkende Wirkung auf Geist und Körper haben z.B. Waldspaziergänge, Gartenarbeit oder das Lesen inspirierender Bücher.

Ein hilfreiches Tool, insbesondere zum Formulieren von Zielen und der Einplanung von Erholungsphasen, kann ein liebevoll gestaltetes Journal sein. Vielleicht ist ja unser “Grüner Jahresplaner” etwas für dich:

Grüner Faden - Der Lebensplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben vom Ideenportal smarticular.net

Grüner Faden – der grüne Jahresplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben

smarticular Verlag

Fehlt deinem Leben ein grüner Faden? Planen, sortieren, ordnen, festhalten – Kalender und Terminplaner gibt es viele. Doch der Grüne Faden ist anders! Wir vom Ideenportal smarticular.net haben den Ratgeber und nachhaltigen Lebensplaner Grüner Faden entwickelt - ein Buch voller grüner Ideen mit jeder Menge Freiraum für dich. Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: gruenerfaden.netsmarticular Shop

Hinweis: In sehr schwierigen Fällen empfiehlt es sich, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, z.B. von einem Arzt oder Psychotherapeuten. Eine erste Anlaufstelle sind auch die kostenfreien Angebote der Telefonseelsorge: Hier wird dir unter den Nummern 0800 / 11 10 111 und 0800 / 11 10 222 geholfen, auch kannst du über die Website www.telefonseelsorge.de Chat- und Mailberatung in Anspruch nehmen.

Hast du einen persönlichen Tipp, mit dem es sich leichter durch Krisen lebt? Hinterlasse uns dazu gerne einen Kommentar.

Diese Themen rund um die Steigerung des Wohlbefindens könnten dich ebenfalls interessieren:

In Stresssituationen oder nach negativen Erfahrungen wieder ins emotionale Gleichgewicht finden: Mit diesen 7 Tipps lässt sich deine Resilienz stärken.

4 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Tja, alles fein. Aber was nützt das, wenn das Problem jahrelanger grober Geldmangel heiszt, hervorgerufen durch ein paar Akteure, welche dumme Regeln ausmutzen und sich einen Scheiszdreck um die Folgen für Niedriglohnempfänger kümmern (“meine” Akteure waren in den entscheidenden vergangenen 10 Jahren der Staat in Form von Sozialamt, Steuerbehörde und Rückzahlung von Bafög, eine Bank, ein Stromlieferant in Zusammenarbeit mit einem Parasiten genannt Inkassofirma und ein Idiot an einem Gericht. Und ich selbst, der sich leider nicht um eine private Zusatzinvestition k¨mmerte vor 30 Jahren, in wieser Voraussicht solcher Akteure.).
    Das alles verpasste mich in einen ökonomischen Sumpf mit chronischem Minus, was natürlich auszer die Luft zum Atmen das gesamte Spektrum eines Lebens verdirbt. ALLES. Bis auf die Freude an meinem Kater.
    Die 3 Tipps zur Resilienzstärkung Spaziergänge, Gartenarbeit und Lesen können noch mit Vino zum Vergessen ergänzt werden (so Geld von anderen Dingen wecknehmbar), und werden von mir seit langem angewendet.
    Aber das Wunder, das einzige, was wirklich helfen würde, wäre das Geld, welches die Bank mir lt. Gerichtsbeschluss noch schuldig ist. eines wunderbaren Morgens auf meinem Konto läge. Alle andere ist ausgereizt. Keine Perspektiven zugänglich, teilweise auch wieder wegen dummer Regeln und fehlender Empathie und bodenloser Ignoranz.
    Schönen Tag noch !

    Antworten
    • Geh Flaschen sammeln, wie der Rest der deutschen Babyboomer und Gen X (Vorsicht, ironisch).

  2. Vor jeder wichtigen Entscheidung
    stelle ich mir immer 3 Fragen :
    1) Will ich das ?
    2) Will ich das?
    3) Will ich das

    Antworten
  3. Gott gebe mir die Gelassenheit
    Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann.
    Den Mut ,Dinge zu ändern,die ich ändern kann .
    Und die Weisheit
    das eine vom anderen zu unterscheiden!

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!