Schmierseife: Die besten Anwendungen für das nützliche Hausmittel

Schmierseife ist Allzweckreiniger und Fleckentferner zugleich. Sie bekämpft auch Pflanzenschädlinge effektiv - preiswert und ökologisch unbedenklich.

Schmierseife, auch Kaliseife oder Grüne Seife genannt, ist ein günstiges und ökologisches Allround-Reinigungsmittel. Darüber hinaus wirkt die Seifenpaste auch hervorragend gegen gefräßige Blattläuse und schmerzhafte Nagelbettentzündungen. In diesem Beitrag haben wir unsere besten Tipps zur Anwendung von Schmierseife gesammelt.

Flecken entfernen mit Schmierseife

Schmierseife lässt sich sehr einfach verwenden, um Flecken zu entfernen und insbesondere Fettflecken wieder loszuwerden. Die folgende Methode funktioniert unter anderem bei frischen Fettflecken, Flecken durch Fruchtsäfte und Karottensaft sowie bei Grasflecken. Sie hilft darüber hinaus auch, verschmutzte Hemdkragen wieder sauber zu bekommen

So geht’s:

  • Den Fleck dick mit der unverdünnten Seifenpaste einreiben.
  • Die Schmierseife fünf bis zehn Minuten lang einwirken lassen.
  • Die Seife mit lauwarmem Wasser ausspülen und das Textilstück bei der nächste Wäsche normal mitwaschen.

Interessanterweise lassen sich auf diese Art auch Fettflecken aus Beton- oder Steinböden entfernen: Die Schmierseife einfach einwirken lassen und dann mit viel Wasser wieder abspülen.

Tipp: Für Fasern wie Wolle oder Seide ist Schmierseife zu aggressiv. Versuche es doch in solchen Fällen einmal mit diesem Woll- und Feinwaschmittel zum Selbermachen.

Fußböden schonend reinigen mit Schmierseife

Essig und andere Säuren, aber auch manche Tenside sind zur Reinigung von Marmor-, Schiefer- und Granitflächen nicht geeignet, denn sie würden die Kalkbestandteile des Materials angreifen. Ein Fall für Schmierseife: mit einer kleinen Portion davon im Putzwasser lassen sich Natursteinböden effektiv und schonend sauber halten.

Schmierseife eignet sich außerdem dazu, versiegelte und gewachste Holzböden zu reinigen; eine spezielle Holzseife ist dafür in den meisten Fällen gar nicht nötig.

Natürliche Pflege für Parkett und Dielen: Ob versiegelt, geölt oder gewachst, sie brauchen keine speziellen Putzmittel. Die richtige Reinigung und Pflege gelingt mit einfachen Hausmitteln.

Badewanne reinigen mit Schmierseife

Auch der Badewanne tut eine Behandlung mit Schmierseife gut. Auftragen, einwirken lassen und mit klarem Wasser abspülen – das reicht bei leichten Verschmutzungen meist schon aus. Wie du die Badewanne reinigen und auch festsitzenden Schmutz lösen kannst, erfährst du in einem eigenen Beitrag.

Um die Badewanne zu reinigen, bedarf es keiner scharfen Spezialmittel. Umweltfreundliche Hausmittel reichen aus, damit Wanne und Armaturen wieder strahlen.

Schmierseife vielfältig verwenden im Garten

Die ergiebige Seifenpaste lässt sich auch im Außenbereich einsetzen. Nutze beispielsweise Schmierseife im Garten als ökologisches Mittel gegen Blattläuse. Dazu wird ein Esslöffel Schmierseife in einem Liter Wasser aufgelöst, in schweren Fällen mit Alkohol vermischt und einfach auf die befallenen Pflanzen aufgesprüht.

Schmierseife ist im Garten für viele Zwecke einsetzbar. Als günstiges Hausmittel hilft sie gegen Schädlinge und als Reinigungsmittel.

Schmierseife ist aber auch ein wunderbares Hausmittel, mit dem sich Gartenmöbel, Palisaden, Steinmauern und Blumentöpfe von Grünspan und Grünbelag befreien lassen. Dazu die Schmierseife mit Wasser verdünnen und die betroffenen Gegenstände gründlich mit der Mischung einreiben, am besten mit einer Wurzelbürste. Einwirken lassen, abspülen und die Prozedur gegebenenfalls wiederholen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Fettiges Geschirr reinigen mit Schmierseife

Da Schmierseife Fett löst und dabei noch basischer ist als in Wasser gelöstes Natron, eignet sie sich auch hervorragend für ein selbst gemachtes Spülmittel für sehr fettiges Geschirr, denn basische Mittel neutralisieren Fettsäuren besonders effektiv.

Spülmittel selber machen gegen fettige und verkrustete Rückstände auf Töpfen, Tellern und Pfannen: Mit Natron und Schmierseife kein Problem!

Saubere Hände dank Schmierseife

Auch wenn deine Hände mit fettigem Schmutz im Garten oder bei der Autoreparatur in Berührung kommen, hilft Schmierseife: Einfach ein wenig von der Seife zusammen mit Natron und Wasser zu einer Handwaschpaste mischen, die Hände damit einreiben und danach gründlich mit Wasser abspülen. Die Hände am besten danach eincremen, denn die Schmierseife zieht das Fett auch aus der Haut.

Sanfter und bereits mit rückfettenden Ölen versetzt, ist dagegen eine flüssige Handseife mit Schmierseife.

Kleine Wunden mit Kaliseife reinigen

Schmierseife wirkt desinfizierend. Deshalb lassen sich kleinere Wunden zur Erstversorgung mit Schmierseife und Wasser waschen, bevor sie richtig versorgt werden können. Am besten eignet sich dafür medizinische Schmierseife oder Kaliseife (Schmierseife auf Leinölbasis, in der Apotheke erhältlich), mit der auch Hautprobleme wie Abszesse behandelt werden.

Ein Handbad mit Schmierseife und Wasser hilft auch gegen Nagelbettentzündungen. Dazu Schmierseife in lauwarmem Wasser auflösen und den betroffenen Finger oder Zeh etwa zehn Minuten darin baden.

Schmierseife ist Allzweckreiniger und Fleckentferner zugleich. Sie bekämpft auch Pflanzenschädlinge effektiv - preiswert und ökologisch unbedenklich.

Was ist Schmierseife eigentlich?

Schmierseife wird hergestellt, indem tierische oder pflanzliche Fette mit Kalilauge verseift werden. Dadurch erhält sie eine pastösere Konsistenz als die feste Kernseife, die mit Natriumlauge hergestellt wird. Mehr über die Unterschiede zwischen Schmierseife, Kernseife und Naturseife kannst du in einem extra Beitrag nachlesen.

Für Grüne Seife (nicht zu verwechseln mit der Neutralseife eines bekannten Herstellers) werden Raps-, Hanf- und Leinöl verwendet, für Kaliseife oder medizinische Seife kommt reines Leinöl zum Einsatz. Je nach Verwendungszweck lohnt es sich daher, beim Kauf von Schmierseife darauf zu achten, aus welchen Fetten sie gemacht wurde.

Eine besondere Form der Schmierseife ist flüssige Schmierseife, bei deren Herstellung die Seifenpaste mit Wasser verdünnt wird, damit sie sich schneller im Wasser verteilt. Sie enthält oft Zusatzstoffe, die nicht für alle Anwendungen nötig oder sinnvoll sind. Aber nicht nur zum Putzen, sondern auch, um Wolle zu filzen, eignet sich flüssige Schmierseife sehr gut – zum Beispiel für diese Filzkugeln.

Wie einfach sich zahlreiche Reinigungs- und Körperpflegeprodukte aus wenigen Hausmitteln herstellen lassen, erfährst du in unseren Büchern:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopim Buchhandel vor Ortbei amazonkindletolino

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Wie verwendest du Schmierseife in Haushalt und Garten? Wir sind gespannt auf deine Tipps und Ergänzungen in den Kommentaren!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Schmierseife ist Allzweckreiniger und Fleckentferner zugleich. Sie bekämpft auch Pflanzenschädlinge effektiv - preiswert und ökologisch unbedenklich.

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Flüssigwaschmittel bzw Fein und Wollwaschmittel geht auch viel besser – einfacher damit ,als wie mit Kernseife

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!