Unterschied zwischen Kernseife, Naturseife und anderen Seifen einfach erklärt

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Kernseife, Fein- bzw. Pflegeseife, Naturseife und Schmierseife, und welche Seife dient wofür? Hier findest du die Antworten.

Wir alle nutzen Seife in den verschiedensten Ausführungen zum Händewaschen und für die Körperhygiene allgemein. Doch vielen ist gar nicht bewusst, was die Unterschiede zwischen den verschiedenen Seifensorten sind und woraus Seife eigentlich hergestellt wird. Dabei eignen sich manche Seifen aufgrund ihrer Zusammensetzung besonders gut für die Hautpflege und ersetzen Duschgel oder Shampoo. Andere wiederum pflegen die Haut kaum, wirken aber besonders gut als Bestandteile von Putz- oder Waschmitteln.

Doch woran erkennt man eigentlich, ob eine Seife gut für die Haut ist oder sich zum Wäschewaschen eignet? Ob sie rein pflanzlichen Ursprungs sind oder etwa aus tierischen Fetten wie Rindertalg gemacht wurden? Wie sich die zahlreichen Seifensorten unterscheiden und für welche Anwendungsbereiche sie sich eignen, erfährst du in diesem Beitrag.

Naturseife – feste Ganzkörperpflege ohne Müll

Naturseife eignet sich besonders gut für die Körperhygiene, denn sie wirkt rückfettend und enthält reine ätherische Öle sowie feuchtigkeitsspendendes Glyzerin – alles Inhaltsstoffe für die sanfte Pflege der Haut. In Bioläden, aber auch auf Märkten und im Internet, finden sich zahlreiche geeignete Naturseifen, die oft in Handarbeit in kleinen Seifensiedereien entstehen. Sie sind oft ohne tierische Fette hergestellt, Verwendung finden hochwertige Pflanzenöle.

Spezielle Haarseifen sind auf die Bedürfnisse des Haars und auch der Kopfhaut abgestimmt. Sogar Rasierseife oder Zahnputzseife gibt es als Naturseife rein aus Pflanzenölen. Durch die Überfettung eignen sich Naturseifen nicht als Putz- oder Waschmittel: Das überschüssige Fett würde in Kleidung zu ranzigem Geruch führen und auf Böden Schlieren verursachen.

Kernseife nachhaltig online kaufen

Naturseife wird gewonnen, indem pflanzliche oder tierische Fette mit Natronlauge (Natriumhydroxid- bzw. NaOH-Lauge) gesiedet werden. Der nach dem Sieden entstandene Seifenleim enthält neben Glycerin meistens auch freies Fett, das nicht von der Lauge in Seife umgewandelt wurde. Die Menge an überschüssigem Fett (Überfettung) bestimmt die Pflegeeigenschaften der Seife. Sie lässt sich genau steuern und wird auf der Verpackung in Prozentzahlen angegeben.

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Kernseife, Fein- bzw. Pflegeseife, Naturseife und Schmierseife, und welche Seife dient wofür? Hier findest du die Antworten.

Kernseife zum Waschen, Putzen und als Heilmittel

Reine Kernseife, die weder überfettet noch parfümiert ist, entfaltet ihre reinigende Wirkung bestens in Waschmittel oder als Zusatz zu anderen Reinigungsmitteln wie Spülmittel und Allzweckreiniger. Selbst zum Zähneputzen kann man Kernseife verwenden, denn sie reinigt die Zähne sanft, besitzt aber nur einen schwachen Eigengeschmack. Da sie aber keinerlei pflegende Zusatzstoffe enthält, ist sie für die Körperhygiene nur bedingt geeignet, weil sie der Haut zu viel Fett entzieht.

Welche Kernseife wann geliert, findest du in unserem großen Seifentest heraus, und kannst dir das Wissen in vielen DIY-Rezepten mit Kernseife zunutze machen.

Kernseife entsteht, wenn dem Seifenleim in einem weiteren Arbeitsschritt mit Natriumchlorid (Kochsalz) gekocht wird. Durch dieses Aussalzen spaltet sich die Masse in den Seifenkern, Glycerin und andere Stoffe. Der feste Seifenkern ist der Namensgeber der Kernseife, denn er allein macht die Kernseife aus. In der preiswertesten Variante wird sie aus tierischen Fetten wie Rindertalg hergestellt (in der Inhaltsliste auf der Seifenverpackung steht dann “Tallowate”) und wird oft parfümiert, um den Talggeruch zu überdecken.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Die berühmte Aleppo-Seife ist zwar auch eine Kernseife, sie wird jedoch nur aus hochwertigen pflanzlichen Ölen hergestellt. Das nachträglich zugesetzte Lorbeer-Öl hat zudem eine antibiotische, pilzabtötende und rückfettende Wirkung, was Aleppo-Seife zur perfekten Allround-Seife für Haut und Haar macht.

Die französische Savon de Marseille ist ebenfalls eine Kernseife und wird sowohl für die Körperreinigung als auch zum Wäschewaschen benutzt.

Feste Kosmetik kann zahlreiche herkömmliche Pflegeprodukte ersetzen. Feste Zahnpasta, festes Shampoo und pflegende Dusch-Bars enthalten kein Mikroplastik und sparen auch noch jede Menge Verpackungsmüll.

Feinseife (Pflegeseife)

Fein- oder Pflegeseifen, wie man sie zum Händewaschen und zur Körperpflege verwendet, sind zunächst von der Herstellungsart her Kernseifen. Erst im Nachgang werden der Seife Parfüm- und Farbstoffe sowie rückfettende Stoffe zugesetzt. Gerade wegen der Rückfettung eignen sie sich nicht als Mittel zum Wäschewaschen oder für die Bodenreinigung.

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Kernseife, Fein- bzw. Pflegeseife, Naturseife und Schmierseife, und welche Seife dient wofür? Hier findest du die Antworten.

Schmierseife als universelles Reinigungsmittel

Schmierseife wird als günstiges und effektives Reinigungsmittel für Böden, als fettlösendes Spülmittel und vieles mehr verwendet. Wenn sie aus hochwertigen pflanzlichen Ölen besteht, kann sie auch problemlos zu einer flüssigen Handseife verarbeitet werden. Außerdem ist sie verdünnt ein sehr effektives Mittel gegen Blattläuse und reinigt hervorragend Gartenmöbel, Steine und Blumentöpfe von Grünspan und Moos.

Schmierseife entsteht, wenn tierische oder pflanzliche Fette mit Kalilauge statt mit Natronlauge gesiedet werden. Die Konsistenz ist pastös bis flüssig. Schmierseife, die aus Raps-, Hanf- und Leinöl hergestellt wird, nennt sich auch grüne Seife.

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon - 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten - 978-3-946658-30-6

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon

Mehr Details zum Buch 

Reine Kernseife zum Putzen und Waschen, Naturseife für den Körper

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Seife ohne Rückfettung, wie zum Beispiel Kernseife, sich wunderbar als Reinigungsmittel oder Waschmittel eignet. Rückfettende und parfümierte Seifen sollten dagegen besser der Körperhygiene vorbehalten bleiben, weil die Extra-Portion Fett bei der Reinigung von Kleidung und Böden oder Gegenständen zu unerwünschten Effekten führen kann.

Interessant ist immer ein Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe auf der Seifenverpackung: “Sodium Tallowate” bedeutet, dass tierische Fette verwendet wurden. “Cetearyl Alcohol” und “Cetyl Alcohol” sind nur zwei von vielen möglichen Bezeichnungen für Palmöl und Palmkernöl, womit über die umweltgerechte Gewinnung beider Öle noch nichts gesagt ist. In einem gesonderten Beitrag erfährst du, worauf es sich beim Kauf von Kernseife zu achten lohnt.

Tipp: Vielleicht hast du dich auch schon mal gefragt, ob feste Seife oder Flüssigseife hygienischer ist und welche Vorteile die beiden Seifen-Varianten vielleicht noch zu bieten haben.

Viele Ideen, wie du Seife auch selbst machen kannst, findest du in unserem Buch-Tipp:

Welche Seifen nutzt du am liebsten? Hast du einen Seifen-Tipp für uns? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Kernseife, Fein- bzw. Pflegeseife, Naturseife und Schmierseife, und welche Seife dient wofür? Hier findest du die Antworten.

36 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo zusammen,
    könnt ihr mir einen Tipp geben, welche Seife biologisch abbaubar ist? Ich suche eine Seife, die ich mit zum Campen nehmen kann, für die Haut und eventuell auch für die Haare benutzen kann und die die Umwelt möglichst wenig belasted.
    Danke im Voraus!

    Antworten
  2. Der Unterschied ist zumindest schon mal grob erklärt. Aber auch in Naturseifen mit NaOH dürfen gerne tierische Fette verseift werden, sie sind nämlich ganz toll in der Hautpflege. Die tierischen Fette werden nicht nur in der KOH-Verseifung genutzt.

    Antworten
    • Danke dir Petra, das haben wir ergänzt.
      Lieben Gruß
      Heike

  3. Viele seifen enthalten Palmöl. Zum Beispiel Marseille seife. Die van Ihnene erwähnten seifen geben an dass es Pflanzenöl enthalt, aber nicht welches. Ich möchte absolut keine Artikel mit Palmöl. Auch nicht mit sogenannt zertifiziert, da das nicht zuverlassig ist . Ich glaube nur Alepposeife wird aus Olivenöl hergestellt. Ich benutze es auch fur Haare.

    Antworten
  4. Hallo!!

    Erstmal: Ich bin ein absoluter Fan von eurer Seite!! Ich übertreibe nicht wenn ich sage, sie hat mein ganzes Leben verändert! Egal welche Idee ich habe, ich schaue erst hier nach um mir Anregungen zu holen.
    Allerdings habe ich immer ein großes Problem. Ich wohne in der Dominikanischen Republik und komme hier schwer an gewisse Dinge ran. Allem voran Kernseife. Hier gibt es nur „Castile Soap“ ist das dasselbe? Kann ich Castile Soap auch zum Wäsche waschen oder als Spüli verwenden?

    Antworten
    • Hallo Eve, nach meinen Recherchen ja. Man findet dazu vor allem englischsprachige Seiten. Dort wird als Verwendungsmöglichkeit explizit auch auf Geschirrspülen und Wäsche verwiesen. Ich würde es einfach mal ausprobieren. Liebe Grüße Sylvia

  5. Ich habe einen echten, alten Wollteppich, mich mit Pflanzenfarbe gefärbt. Ich weiß, er wird nach der Wäsche in einer Teppichwäscherei nachgefettet. Das Ganze ist teuer. Welche Seife soll ich nehmen, wenn ich das selber mache?

    Antworten
  6. Habe mir das Buch Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie gekauft. Darin sind Rezepte nur mit Kernseife. Leider habe ich die Goldene Schmierseife bei euch mitbestellt. Kann ich diese statt der kernseife in den Rezepten verwenden und in welcher Dosierung? Vielen Dank!

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Im smarticular-Shop gibt es gar keine Schmierseife … In vielen Rezepten geht das gut, wie etwa bei Waschmittel und Spülmittel. Mit der Dosierung müsstest du selbst ein bisschen probieren, weil wir bisher nicht alle Rezepte mit Schmierseife ausprobiert haben. Bei den meisten kann eigentlich kaum etwas schiefgehen.
      Liebe Grüße

    • Vielen Dank für die rasche Antwort. Upps war wirklich nicht bei euch gekauft. Lg Regina

  7. Das mit der Überfettung passiert doch dadurch, dass man nicht alle Öle verseift, also weniger Natronlauge benutzt. Sprich man errechnet den 100% Betrag von Natron für die Verseifung der Fette und nimmt dann beispielsweise nur 95% Natron, so dass 5% der Öle und Fette “frei” bleiben und rückfettend wirken können.
    Es gibt auch Seifenrechner im Netz, da kann man sich das auch gut darstellen und errechnen lassen.
    Viele Grüße
    Kasha

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Absolut richtig – aber warum erwähnst du es, stellt der Betrag es an irgendeiner Stelle falsch dar?
      Liebe Grüße

    • Nein, aber es wurde weiter unten in den Kommentaren diskutiert.
      Was ich mich auch noch frage, man gibt die Öle für die Rückfettung nach der Verseifung hinzu, also nachdem öle und Lauge mit einander vermischt worden sind.
      Wie viel % dieser Öle kann man den als Rückfettungsöl hinzugeben?
      Oder ist diese abhängig von dem % satz der gewünschten Überfettung?

    • smarticular.net
      smarticular.net

      Normalerweise werden die Öle alle schon zu Beginn hinzugefügt – eben in so großer (berechneter) Menge, sodass nicht alle mit der vorhandenen Menge der Lauge verseift werden können. Dadurch bleibt ein Teil der Öle unverseift und sorgt für die Überfettung. Es ist aber auch möglich, dem Seifenleim nachträglich Öle hinzuzufügen, wie das zum Beispiel bei Alepposeife der Fall ist (hier wird reines Lorbeeröl hinzugefügt). Welcher Grad der Überfettung gewünscht ist, hängt vom Anwendungszweck und von den gewünschten Pflegeeigenschaften der Seife ab.
      Liebe Grüße

  8. Hans-Jürgen

    Was ist denn der Unterschied zwischen Kaliseife und Schmierseife.
    Kaliseife ist schwer zu finden, wird aber zum Pflanzenbesprühen empfohlen.

    Antworten
    • Hallo Hans-Jürgen,
      Kaliseife ist Schmierseife, die aus Leinölfettsäuren hergestellt wird.
      Lieben Gruß
      Heike

  9. Ichbinfürtierwohl

    Kann ich hirsch zitronella als ersatz für kernseife bei der herstellung von flüssigwaschmittel verwenden?

    Lg. Edith

    Antworten
  10. Hm. Ich bin etwas verwirrt. Ist es empfehlenswert, Marseiller Seife für die Körperpflege zu benutzen oder lieber nicht?

    Antworten
    • Hallo Sas,
      das kommt vor allem darauf an, was deine Haut am besten verträgt. Wenn du die Seife zur Körperpflege nehmen möchtest, eignet sich die grüne, sanftere Version besser als die weiße.
      Lieben Gruß
      Heike

  11. Hallo smarticular Team,
    ich kontaktierte mehrere “Bio” Vertreiber der Aleppo Seife und keiner konnte ein Datenblatt vorweisen, außer, was die Hersteller “mündlich behaupteten”. Die Firma Treibholz aber ließ ihre Alepposeifen im Labor testen und teilten mir dieses Ergebnis mit:
    reine Olivenseife = 3,56%
    Oliven & 4% Lorbeeröl = 4,00 %
    Oliven & 24 % Lorbeeröl = 3,38 %
    des weiteren erhielt ich im Anhang Original Zertifikate von Labor im Ökompark.
    Der Lorbeeranteil ist nicht ausschlaggebend für die Überfettung, sondern wie lange es oder sonst für ein Öl verseift wird.
    Gruß, Ci

    Antworten
  12. Hallo! Ich benutze schon seit einiger Zeit Marseiller Seife für die Körperhygiene – auch für das Haar – und es klappt prima. Nun sagte mir jemand, man müsse die Haare nach der Wäsche mit einer sauren Rinse spülen, weil die Seife sonst im Haar bliebe. Also, ich spüre da nichts mehr von der Seife nach dem Ausspülen mit Wasser. Was ist also dran an der sauren Rinse? Muss/soll man die amchen? Vielen Dank für Info!

    Antworten
    • Vielleicht hast Du besonders weiches Wasser. Seife und Kalk kann üble Schicht hinterlassen. Das hat einen speziellen Namen, der mir gerade nicht einfällt. Ich habe extrem kalklastiges Wasser, deshalb wäre Seifenhaarwäsche ohne saurer Rinse ein Desaster

    • Danke, ci. Aber unser Wasser in Hamburg ist mittel. Meine Haare sehen ganz normal aus nach dem Waschen. Es juckt auch nichts, keine Schuppen etc. Hier auf der Seite finde ich auch keine konkrete Ansage zur sauren Rinse. Etwas ratlos.

    • Hallo Bettina, wenn du keine Probleme mit Seifenresten im Haar hast und sich alles gut anfühlt, brauchst du keine saure Rinse. Liebe Grüße Sylvia

  13. Hallo,
    ist Aleppo-Seife nun auch zum Putzen geeignet, oder nur für den Körper?
    GLG

    Antworten
    • Ich habe noch nie damit geputzt, dafür verwende ich die Putzfee Essenz und harmlose Reiniger.
      Allerdings ist die Aleppo-Seife eine Kernseife und damit haben unsere Vorfahren geputzt und gewaschen. Einfach ausprobieren.
      Mir wäre das jedoch zu teuer.
      ❤️lich
      Michaela

    • Hallo Julia,
      Aleppo-Seife ist in der Regel überfettet, deshalb eignet sie sich weniger zum Putzen als zum Reinigen von Haut und Haaren.
      Lieben Gruß
      Heike

  14. Bei trockenen oder rauchen Händen kann man- weil rückfettend – nach dem Händewaschen und abtrocknen, die nasse Seife nochmals in die Hand nehmen und sich damit die Hände quasi eincremen.
    Das ist im Moment klebrig, doch sobald es trocknet, ist es sehr angenehm und die trockene Haut weg.
    Einfach ausprobieren , meine Großmutter hat das immer so gemacht und hatte zarte Haut.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Ein interessanter Tipp, das probieren wir gern aus!
      Liebe Grüße

  15. Danke für die Info. Ich wäre um die Verlinkung eines Datenblattes sehr dankbar. Bisher hatte ich vergebens nach irgendwelchen Informationen im Netz allgemein oder auf Websites der Verkäufer gesucht und nur in einem Beitrag eines Blogs davon lesen können, dass das nicht verseifte Öl am Ende abgelassen werden würde usw.

    Antworten
  16. Danke für den Artikel! So wie ich das verstanden habe, wird bei der Herstellung der Alepposeife das Lorbeeröl zwar gegen Ende hinzugefügt, dennoch wird es heiß mitverseift. Evtl. Ölrückstände sammeln sich unten im Kessel und werden getrennt von der restlichen Masse abgelassen. Falls eine Überfettung entstehen sollte, ist sie derart gering, dass sie der Rede nicht wert ist. Ich mag die Alepposeife sehr, jedoch habe ich trockene Haut nach dem Einseifen, wenn ich mich nach der Wäsche nicht wieder einfette.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo,
      unseres Wissens nach ist Alepposeife in der Regel überfettet, enthält also weiterhin freies Fett (Lorbeeröl), teilweise sieben Prozent oder sogar mehr. Das bestätigen auch die Datenblätter der verschiedenen Anbieter dieser hochwertigen Seife. Die vielfach angepriesene rückfettende Wirkung, die Wirkung des Vitamins E usw. kann auch nur eintreten, sofern freies Fett enthalten ist. Der Überschuss entsteht, weil das Lorbeeröl erst zum Ende der Heißverseifung hinzugegeben wird. Je nach Hauttyp kann die Seife aber dennoch die Haut austrocknen. Eventuell wäre eine noch mildere Naturseife für dich besser geeignet, mit ausreichend hoher Überfettung.
      Ganz liebe Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren