Flüssigseife selber machen: haltbar und effektiv dank Schmierseife

Flüssige Handseife kannst du ganz einfach selber machen mit Schmierseife, Öl und Wasser - haltbar, pflegend und effektiv. Wie es geht, erfährst du hier.

Flüssigseife aus Schmierseife selber zu machen, hat viele Vorteile: Du weißt, woraus sie besteht, kannst sie individuell um weitere Pflegestoffe ergänzen und kannst selbst entscheiden, wie sie riechen soll oder ob sie eingefärbt werden soll. In einen hübschen Seifenspender gibt sie außerdem ein schönes und kreatives Geschenk ab.

Flüssige Seife aus dem Supermarkt oder der Drogerie hat oft den Nachteil, dass sie zu viele schädliche Stoffe enthält, die die Haut zur Reinigung und Pflege gar nicht braucht. Zudem fällt beim Kauf von Flüssigseife immer wieder Plastikmüll an, der sich leicht vermeiden lässt, indem man die Seife einfach selber macht.

Das Besondere an diesem Rezept: Weil darin Schmierseife enthalten ist statt der sonst üblichen Kernseife, ist die fertige Flüssigseife sehr lange haltbar und wird auch nicht schleimig. Wie du Flüssigseife aus Schmierseife ganz einfach selbst herstellst, erfährst du in diesem Beitrag.

Flüssigseife mit Schmierseife selber machen: So geht’s

Für das normale Händewaschen sind im Prinzip klares Wasser und etwas Reibung völlig ausreichend. Doch oft genug ist etwas mehr Reinigungswirkung gefragt, etwa wenn die Hände ölig sind oder wenn in der Grippezeit besondere Hygiene gefragt ist. Dann kannst du feste Stückseife verwenden oder – besonders hygienisch und einfach dosierbar – selbst gemachte Flüssigseife.

Für etwa 300 Milliliter Flüssigseife brauchst du folgende Zutaten:

  • 100 g Schmierseife
  • 250 ml Wasser (sollte nicht zu hart sein; bei hartem Wasser lieber destilliertes Wasser verwenden)
  • 7-10 g Öl für eine optimale Hautpflege, zum Beispiel Olivenöl, Avocadoöl oder Mandelöl
  • optional: 10-20 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl für den Duft
  • optional: Seifenfarbe

Flüssige Handseife kannst du ganz einfach selber machen mit Schmierseife, Öl und Wasser - haltbar, pflegend und effektiv. Wie es geht, erfährst du hier.

So stellst du deine Flüssigseife selbst her:

1. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, danach die Hitze abdrehen.

2. Schmierseife und Öl ins heiße Wasser geben.

3. Mit dem Pürierstab durchrühren – es entsteht zunächst viel feiner Schaum, der eine Zeit braucht, bis er sich setzt.

Flüssige Handseife kannst du ganz einfach selber machen mit Schmierseife, Öl und Wasser - haltbar, pflegend und effektiv. Wie es geht, erfährst du hier.

4. Nach Wunsch ätherische Öle zugeben, zum Beispiel Zitronenöl oder Orangenöl.

5. Nach Belieben Seifenfarbe unterrühren.

6. In einen Seifenspender füllen (wir haben einen Mehrwegaufsatz für eine gebrauchte Glasflasche verwendet).

Fertig ist die selbst gemachte Flüssigseife, die dank der enthaltenen Pflegestoffe gut verträglich ist und normale Flüssigseife ersetzt. Wegen ihres vergleichsweise hohen pH-Werts ist die flüssige Seife auch ohne weitere Konservierung lange haltbar.

Tipp: Die endgültige Konsistenz der Flüssigseife zeigt sich erst, wenn sie vollständig abgekühlt ist. Wenn sie dir noch zu fest ist, rühre mit dem Mixer in Schlucken weiteres heißes Wasser unter.

Was ist eigentlich Schmierseife?

Seife entsteht, wenn tierische oder pflanzliche Fette mit einer Lauge verkocht werden. Verwendet man Natronlauge (Natriumhydroxid bzw. NaOH), bildet sich feste Seife. Verwendet man dagegen Kalilauge (Kalkumhydroxid bzw. KaOH), ist das Ergebnis flüssige bis pastöse, streichfähige Schmierseife. Andere Namen für Schmierseife sind “Goldseife” oder “Grüne Seife”.

Schmierseife ohne weitere Zusätze ist vollständig biologisch abbaubar. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten machen sie neben der Anwendung als Handseife schon seit langer Zeit zu einem Allzweckmittel für die verschiedensten Einsatzbereiche, zum Beispiel für die Reinigung von Fußböden, als fettlösendes Spülmittel oder als ökologisches Mittel gegen Blattläuse und andere Pflanzenschädlinge. Schmierseife gilt darüber hinaus auch als altes Hausmittel für die Desinfektion von Schnitten oder für die Behandlung von Nagelbettentzündungen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Hochwertige Schmierseife, die auch für die Hautpflege geeignet ist, ist in manchen Bioläden sowie online erhältlich. Es empfiehlt sich, beim Kauf von Schmierseife darauf zu achten, dass sie aus hochwertigen pflanzlichen Fetten hergestellt wurde, wie diese mit ätherischem Grapefruit- und Kiefernöl beduftete Bio-Schmierseife. Schmierseife aus Pflanzenfetten gibt es aber auch geruchsneutral.

Viele weitere Ideen mit Hausmitteln, die  gesünder sind und die Umwelt schonen, findest du in unserem Buch:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Hast du schon einmal flüssige Handseife aus Schmierseife gemacht und hast noch weitere Tipps? Dann und auch sonst freuen wir uns auf deinen Kommentar!

Diese Themen könnten auch interessant für dich sein:

Flüssige Handseife kannst du ganz einfach selber machen mit Schmierseife, Öl und Wasser - haltbar, pflegend und effektiv. Wie es geht, erfährst du hier.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(51 Bewertungen)

41 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo Smarties,
    ich habe die Schmierseife selber hergestellt, die Konsistenz ist mit der von Haargel vergleichbar. Die Flüssigseife habe ich dann nach eurem Rezept hergestellt, leider ist sie bei mir auch sehr wässrig geworden. Kann man hier evtl. mit Speisestärke eine festere Konsistenz erhalten? Viele Grüße Uli

    Antworten
    • Hallo Uli,
      das würde zwar wahrscheinlich funktionieren, würde aber die Haltbarkeit erheblich herabsetzen. Ist denn die flüssigere Konsistenz wirklich ein Problem oder nur einfach ungewohnt?
      Lieben Gruß
      Heike

  2. Prilblume

    Hallo Heike, das sind kleine Hotelseifen aus aller Welt verwendet, keine Schmierseife. Beim Verdünnen habe ich einfach ausprobiert, was geht, musste aber immer wieder erhitzen und weiter verdünnen. Die Konsistenz ist eher schleimig, riecht aber gut. Damit käme ich zurecht, aber ich weiß nicht, wie man diesem Auseinandergehen der wässrigen und der seifigen Anteile beikommen kann.

    Antworten
    • Hallo Prilblume,
      wenn das Hotelseifen sind, dann ist das wahrscheinlich Kernseife bzw. Feinseife auf Kernseifenbasis. Kernseife geliert ganz unterschiedlich; da hilft tatsächlich nur, auszuprobieren, wann sie flüssig genug für den Seifenspender ist. (Kernseife unterscheidet sich in diesem Punkt sehr von Schmierseife.) Gegen das Ausflocken der Kernseife haben wir leider auch noch kein natürliches Mittel gefunden. Wir schütteln einfach, bevor wir sie verwenden. Weitere Infos zu Flüssigseife aus Kernseife findest du auch hier: https://www.smarticular.net/neutrale-bio-handseife-preiswert-selbst-herstellen/
      Liebe Grüße
      Heike

  3. Prilblume

    Ich habe einen Karton Hotelseifen vor dem Wegwerfen gerettet und begonnen, Flüssigseife daraus zu machen: fein gemahlen, mit Wasser verdünnt, erhitzt und etwas Glycerin zugegeben. Diese Seifenmischung geliert wie verrückt. Nach dem Erkalten ist es schnell wieder ein fester Klotz, der noch mehrmals verdünnt werden muss. Im Seifenspender teilt sich die Flüssigkeit dann schnell in einen wässrigen und einen festen Teil (beim festen Teil ist der Spender jetzt in die Knie gegangen). Gibt es einen Trick oder Zusatz, mit dem die Konsistenz möglichst homogen bleibt?

    Antworten
    • Hallo Heike, die Konsistenz gefällt mir persönlich nicht. Die nächste Seife mache ich mit weniger Wasser oder spricht etwas dagegen?

    • Hallo Uli,
      nein, solange du genug überfettest, damit die Haut nicht zu trocken wird, spricht nichts dagegen.
      Lieben Gruß
      Heike

  4. wenn ICH nix ändere, andert sich NIX

    Die Flüssigseife hatte anfangs eine gute und cremige Konsistenz, nach Wochen wurde sie zunehmend flüssiger und die Zutaten trennten sich wohl voneinander; außerdem empfand ich den Geruch der Schmierseife als nicht so doll und, trotz intensivem Lemongrass-Öl, immer noch als sehr dominant.
    Habt Ihr eine Alternative und/oder einen Verbesserungsvorschlag?
    Vielen Dank!

    Antworten
    • Hallo,
      diese Verhalten der Seife haben wir noch nicht beobachten können. Welche Schmierseife hast du denn verwendet und in welchem Mischungsverhältnis zu welchen weiteren Zutaten?
      Liebe Grüße
      Heike

    • wenn ich NIX ändere, ändert sich NIX

      Vielen Dank für die Antwort. Ich benutze die Walter Goldseife konzentriert (feste Schmierseife) sowie 10 g Olivenöl, so wie im Smartie-Rezept beschrieben. Dazu wegen der Beduftung Lemongrass-Öl von Naissance. Ansonsten die Herstellung analog des Rezeptes.

    • Hallo,
      also bei diesen Zutaten kann ich mir das auch nicht erklären – es sei denn, die Schmierseife hat selbst schon einen Eigengeruch? Dann könnte das sein, dass der sich auch gegen das ätherische Öl durchsetzt.
      Wegen des Trennens der Bestandteile: Wenn du schüttelst, verbindet sich wieder alles? Dann wäre das ja das kleinere Problem.
      Lieben Gruß
      Heike

  5. Danke, Lina, für den Hinweis!
    Ich habe auch ungeschickteres flüssige Schmierseife verwendet🙈.
    Zur festen S hmierseife noch eine Frage an Euch vom smarticular Team: welche empfehlt Ihr und warum?
    Ich habe im Internet ein wenig gestöbert und finde z.B. Zwei, beide auf rein pflanzlicher Basis, die eine komplett pur, die andere aber zusätzlich mit Ethanol und Glycerin, darüberhinaus aber nichts, isbsd. keine Duftstoffe.
    Bezüglich der Waschwirkung und Hygiene: welche ist geeigneter bzw. warum wäre welche ‚besser‘?
    Zum Thema Haltbarkeit: was bedeutet ‚ sehr lange haltbar‘? Monate? Jahre? Und hinsichtlich der Kernseife?
    Vielen Dank!

    Antworten
    • Hallo Nicola,
      wir empfehlen rein pflanzliche Schmierseife (den Link zu einer Beispiel-Schmierseife findest du im Beitragstext) ohne jede Zusätze, weil sie sich flexibel auch für andere Anwendungen einsetzen lässt. Glycerin würde zum Beispiel beim Putzen zu Schlieren führen und Ethanol (also Alkohol) ist für viele Anwendungen schlicht nicht nötig.
      Zur Haltbarkeit: Meine Handseife hält jetzt schon ein halbes Jahr. Außerdem ist sie so schnell gemacht, dass man ja zwischendurch einfach kleine Portionen davon anrühren kann.
      Liebe Grüße
      Heike

  6. Vielen Dank für Eure klärenden Rückmeldungen!
    Ja, ich denke, dass Säuberungseffekt durch flüssige Konsistenz nicht beeinträchtig5 wird. Tatsächlich fühlt es sich nur ungewohnt an und man nimmt instinktiv mehr Seife, als vermutlich nötig. Außerdem liefert Ihr im Rezept bereits einen Hinweis mit, wie man die Seife verflüssigen könnte, falls gewünscht, so dass ich eher eine festere Konsistenz vermutet hätte.
    Die Idee mit der Kernseife klingt gut. Ist das ‚chemisch‘ vertretbar und für den Gesamteffekt und Haltbarkeit zuträglich?
    Danke und lG, Nicol

    Antworten
    • smarticular.net

      Mit Kernseife anstelle von Schmierseife ist diese Flüssigseife weniger lange haltbar, alles andere hängt ein bisschen von den Zutaten ab, ist aber eher Geschmackssache.
      Liebe Grüße

  7. Hallo Zusammen,
    Ich habe das Rezept nun zum 2.Mal probiert-dieses Mal mit deutlich mehr Schmierseife als im Rezept vorgeschlagen, da es mir beim 1.Mal genauso wie im letzten Kommentar beschrieben ging:total flüssige Konsistenz. Leider ist das Ergebnis heute genauso flüssig. Was schlagt Ihr vor und welche Schmierseife nutzt und empfehlt Ihr zur Herstellung? Wäre es (auch unter chemischem Aspekt?)sinnvoll/hilfreich, eine Speisestärke-Wasser-Gemisch ergänzend hinzuzufügen? Vielen Dank für Eure Rückmeldung! Nicola

    Antworten
    • Hallo Nicola,
      eine Frage zu der Konsistenz: Es kommt was aus dem Spender raus, aber die Menge reicht nicht, um die Hände damit sauber zu bekommen? Ich frage nur, damit ich mir das vorstellen kann. Wenn die flüssigere Seife reinigt, ist ja die Konsistenz vielleicht nicht so wichtig, aber das lässt sich aus der Ferne nicht so einschätzen.
      Lieben Gruß
      Heike

    • Hallo Heike und Nicola,
      Heike, dein Kommentar über Konsistenz kann ich bestätigen. Die dünneren Seife reinigt aber trotzdem gut.
      Nicola, man sollte die Konsistenz nicht mit kommerzielle Flüssigseife messen – die ist voller chemische Verdickungsmitteln, deshalb so zähflüssig – aber für die Haut nicht gut.
      Ich reibe ca 30 g Kernseife im heißen Wasser und rühren bis die aufgelöst ist, dann alles anderen dazu. Die Flüssigseife ist etwas zähflüssiger.

    • Hallo Nicola,
      beim 2. Versuch hat es geklappt mit der richtigen Konsistenz. Ich habe die feste Gold-Schmierseife der Firma „Karl Walter“ von Budni genommen. Leider hat die einen sehr starken Eigengeruch der mir nicht gefällt. Naja, nun hab ich was gutes zur Bodenpflege.
      Beim ersten Versuch hab ich Dummerchen flüssige Schmierseife genommen…. Das konnte ja nichts werden….

  8. Habe gestern meine erste Flüssigseife nach eurem Rezept hergestellt. Leider ist sie wie Wasser, also komplett flüssig. Was habe ich falsch gemacht? LG Lina

    Antworten
    • smarticular.net

      Offenbar hast du eine Seife erwischt, die besonders schlecht „geliert“. Du müsstest entsprechend mehr Seife nehmen, die du auch nachträglich noch einrühren kannst.
      Liebe Grüße

  9. Wieder mal ein toller Beitrag.
    Dazu habe ich ein Frage. Seit einiger Zeit wasche ich mich immer wieder mit einer Olivenölseife. Die ist wirklich toll und ohne Zusätze.
    Wenn ich es eilig habe oder unterwegs bin, finde ich es etwas nervig, dass es so umständlich ist sich mit einem Seifenstück zum Beispiel die Haare zu waschen.
    Kann man daraus auch ein flüssiges Produkt herstellen?
    Habt ihr vielleicht eine Idee für mich?
    Vielen Dank und weiter so!

    Antworten
  10. AlWinRgbg

    Hallo Smarties!

    Kann man bei diesem Rezept auch mehr als die angegebenen 7-10g Öl zugeben (z.B. 20g) um eine überfettete Flüssigseife für sehr trockene Haut zu erhalten oder würde das die Reinigungswirkung der Seife zu stark reduzieren bzw. wie würde die Seife dadurch beeinflusst?

    Antworten
    • Hallo AlWinRgbg,
      das haben wir zwar noch nicht ausprobiert, aber wenn du das Öl wie im Rezept beschrieben gleich mit ins heiße Wasser rührst und alles mit dem Mixer ordentlich durchmixt, sollte das mit 20g Öl funktionieren, ohne dass die Reinigungsleistung allzu sehr darunter leidet. Wenn du es ausprobierst, freuen wir uns über deinen Erfahrungsbericht!
      Lieben Gruß
      Heike

  11. Ich hab’s grad ausprobiert, mein Öl (Traubenkernöl) vermischt sich nicht mit dem Rest, es schwimmt obendrauf – soll ja vermutlich nicht so sein. Was mach ich falsch? Ich hab normales Leitungswasser genommen, wir haben Härtegrad 2…

    Antworten
    • Hallo Marion,
      Versuch mal mit ca 30 g geriebene Kernseife. Das Öl muss sich mit der Seife bzw. Schmierseife verbinden. Nochmals erhitzen, abkühlen lassen und in der Seifenspende einfüllen.

    • smarticular.net

      Die Seife wirkt als Emulgator und verbindet Wasser und Fett/Öl, wenn man alles nur ausgiebig rührt. Eventuell einen Mixstab zu Hilfe nehmen, ähnlich wie bei der Herstellung von Mayonnaise.
      Liebe Grüße

    • Moin , ich habe mir den 5kg Eimer Goldschmierseife von der Fa. Walter bestellt. Die Inhaltsstoffe sind : über 40% Seife, Duftstoffe wie Geraniol und Citronello. Und Stellmittel , was immer das auch sein soll. Ihr habt oben geschrieben, dass in Schmierseife auch tierische Fette drin sind, was ich nicht möchte. Wisst ihr zufällig , ob in der o.g. Schmierseife auch tierische Fette drin sind ?

    • Hallo Danny, es gibt Schmierseife mit tierischen Fetten und welche mit pflanzlichen Fetten. Ob dein Produkt vegan ist, müsstest du am besten beim Hersteller erfragen. Liebe Grüße Sylvia

  12. Super. Dazu gebe ich ca 30g geriebene Kernseife. Dann ist die Festigkeit für mich gerade richtig.

    Antworten
  13. Hallo,
    bisher habe ich noch meine Duschgels aufgebraucht und mit Wasser verdünnt in einen gebrauchten Seifenschaum-Spender gefüllt.
    Kann ich das auch mit der Flüssigseife machen oder verkeimt die Seife/Schaum dann?
    LG Barbara

    Antworten
    • smarticular.net

      Bei der Flüssigseife mit Schmierseife kommt es auf den pH-Wert an – solange man sie nicht weiter mit Wasser verdünnt, ist der pH-Wert völlig ausreichend, um eine angemessene Konservierung zu gewährleisten. Natürlich könnte man die Reste trotzdem verdünnen, müsste die Seife dann allerdings innerhalb von höchstens 2-3 Wochen aufbrauchen.
      Liebe Grüße!

  14. Hallo,
    ich habe mir soeben meine erste Flüssigseife mit Schmierseife gemacht. Sie kühlt gerade ab. Hab aber auf dem Eimer gesehen, dass die Schmierseife Hautreizungen verursachen kann. Jetzt bin ich etwas irritiert. Gibt es da verschiedene oder relativiert sich das durch die anderen Zutaten?

    Viele Grüße Yvonne

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Yvonne,
      das gilt für manche Produkte, wenn man sie pur aufträgt, aber auch nur, wenn man darauf sehr empfindlich reagiert. Im Rezept wird die Schmierseife dagegen verdünnt, und bei der Anwendung nochmal mit erheblich mehr Wasser verdünnt. Sie verhält sich dann genauso (bzw. von ihren Eigenschaften Herr 6 sogar besser) wie Kernseife. Pure Schmierseife wird sogar medizinisch bei Problem mit entzündeten Nagelbetten o.ä. verwendet.
      Wir haben damit nur gute Erfahrungen gemacht.
      Liebe Grüße

  15. Hallo, wenn bei den Zutaten destilliertes Wasser angegeben ist (wie auch für die Mundspülung) , ist damit das Wasser gemeint, das man im Drogeriemarkt kaufen kann, z.Bsp. fürs Dampfbügeleisen, oder gibt es da Unterschiede? Dankeschön und viele Grüße!

    Antworten
    • smarticular.net

      Ganz genau dieses ist gemeint. Wer in einer Region mit weichem Wasser lebt, könnte auch das Leitungswasser verwenden.
      Liebe Grüße

  16. Franzi G.

    Ich finde wirklich schade, dass ihr dazu anregt Seife selbst herzustellen um unter anderen Plastik zu vermeiden und dann einen link zu Amazon macht, wo es dir 1kg Schmierseife in einem Plastikeimer gibt.
    Sonst ein tolles Rezept!

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Franzi, irgendwie muss das weiche Produkt leider verpackt sein, und eine größere Menge in einem Eimer verursacht zumindest weniger Verpackungsmüll als mehrere kleine Verpackungen. Aber du hast natürlich Recht, es geht sicher noch besser!
      Eine Möglichkeit besteht darin, reine Schmierseife selbst zu Sieden, was sogar zu Hause möglich ist.
      Liebe Grüße

  17. Es gibt aber bessere Schmierseife, z.B auf Olivenöl Basis, die vorgeschlagene würde ich persönlich nicht nehmen.

    Antworten
    • smarticular.net

      Die verlinkte Schmierseife dient als Beispiel (es ist ein hochwertiges, rein pflanzliches Produkt). Bei der Auswahl einer geeigneten Seife am besten darauf achten, dass sie rein pflanzlich ist und keine unnötigen Zusätze, Parfumstoffe o.ä. enthält. Wer selbst Seifen siedet, könnte auch seine eigene Schmierseife herstellen.
      Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.