Köstlicher Couscous-Salat: Veganes Rezept mit Tofu, Zucchini und frischen Kräutern

Couscous-Salat gehört zu den beliebten Salat-Klassikern und besteht meist vor allem aus bissfestem Couscous, frischen Tomaten, Gurken, gewürfeltem Feta und vielen frischen Kräutern. Wenn du auf der Suche nach einer Rezeptvariation bist, die ohne tierische Zutaten auskommt und dennoch eine Extra-Portion gesunde Proteine enthält, versuch doch mal das folgende Rezept für Couscous-Salat mit Zucchini und Tofu.

Couscous-Salat gehört zu den beliebten Salat-Klassikern und besteht meist vor allem aus bissfestem Couscous, frischen Tomaten, Gurken, gewürfeltem Feta und vielen frischen Kräutern. Wenn du auf der Suche nach einer Rezeptvariation bist, die ohne tierische Zutaten auskommt und dennoch eine Extra-Portion gesunde Proteine enthält, versuch doch mal das folgende Rezept für Couscous-Salat mit Zucchini und Tofu.

Veganer Couscous-Salat mit Zucchini und Tofu

Veganer Couscous-Salat mit Zucchini und Tofu

Portionen

4

Portionen
Vorbereitunggszeit

1

Stunde 

10

Minuten
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kalorien

430

kcal
Gesamtzeit

1

Stunde 

40

Minuten



Statt eines klassischen Couscous-Salats mit Feta lässt sich das leichte und trotzdem sättigende Gericht auch aus rein pflanzlichen Zutaten zubereiten. In diesem Rezept wird der körnige Salat mit mariniertem Tofu und Granatapfelkernen kombiniert und liefert so auch jede Menge Proteine.

Zutaten

  • Für den Couscous-Salat:
  • 200 g Couscous

  • 200 g kleine Zucchini, kleine Würfel

  • 3 EL Olivenöl

  • Saft von 2 Limetten (oder Zitronen)

  • Abgeriebene Schale von ½ Bio-Limette oder Bio-Zitrone

  • 2 Zehen Knoblauch, fein gehackt

  • 2 Bund Petersilie, fein gehackt

  • 1 ½ Bund Minze, fein gehackt

  • 3 Frühlingszwiebeln, feine Ringe

  • Salz, Pfeffer, Muskat

  • Für den Granatapfel-Tofu:
  • 250 g (selbst gemachter) Tofu natur, kleine Würfel

  • 2 EL passierte Tomaten

  • 2 TL Sojasoße

  • ½ TL brauner Zucker

  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt

  • 1 TL Ingwer, fein gehackt

  • ½ TL Kreuzkümmel, zerstoßen

  • ½ TL Koriander zerstoßen

  • Muskat

  • 1 EL Öl

  • Salz

  • ½ Granatapfel, Kerne ausgelöst

  • 8 Salatblätter

Zubereitung

  • Zubereitung Couscous-Salat:
  • 300 ml Wasser mit 1 EL Olivenöl und ½ TL Salz in einem kleinen Topf aufkochen. Couscous untermischen, vom Herd nehmen und zugedeckt 5 Minuten quellen lassen.
  • Den Couscous mit der Gabel auflockern. Bei Bedarf wenig heißes Wasser zusätzlich untermischen und noch etwas quellen lassen. Der Couscous soll bissfest und körnig locker werden.
  • Den heißen Couscous in eine Schüssel geben, mit Limettensaft, Limettenschale, dem restlichen Öl und Knoblauch vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas durchziehen lassen.Couscous-Salat gehört zu den beliebten Salat-Klassikern und besteht meist vor allem aus bissfestem Couscous, frischen Tomaten, Gurken, gewürfeltem Feta und vielen frischen Kräutern. Wenn du auf der Suche nach einer Rezeptvariation bist, die ohne tierische Zutaten auskommt und dennoch eine Extra-Portion gesunde Proteine enthält, versuch doch mal das folgende Rezept für Couscous-Salat mit Zucchini und Tofu.
  • Couscous-Salat mit Zucchini, Petersilie, Minze und Frühlingszwiebeln vermischen, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken.
  • Zubereitung Granatapfel-Tofu
  • Tofu in eine Schüssel geben. Passierten Tomaten, Sojasoße, Zucker, Knoblauch, Ingwer, Kreuzkümmel, Koriander und Muskat dazugeben und alles gründlich vermischen.Couscous-Salat gehört zu den beliebten Salat-Klassikern und besteht meist vor allem aus bissfestem Couscous, frischen Tomaten, Gurken, gewürfeltem Feta und vielen frischen Kräutern. Wenn du auf der Suche nach einer Rezeptvariation bist, die ohne tierische Zutaten auskommt und dennoch eine Extra-Portion gesunde Proteine enthält, versuch doch mal das folgende Rezept für Couscous-Salat mit Zucchini und Tofu.
  • Den marinierten Tofu kalt stellen und 1 Stunde durchziehen lassen.
  • Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den marinierten Tofu darin unter Rühren anbraten, mit Salz abschmecken.
  • Den gebratenen Tofu mit den Granatapfelkernen vermischen, in Salatblättern anrichten und auf den Zucchini-Couscous-Salat geben.Couscous-Salat gehört zu den beliebten Salat-Klassikern und besteht meist vor allem aus bissfestem Couscous, frischen Tomaten, Gurken, gewürfeltem Feta und vielen frischen Kräutern. Wenn du auf der Suche nach einer Rezeptvariation bist, die ohne tierische Zutaten auskommt und dennoch eine Extra-Portion gesunde Proteine enthält, versuch doch mal das folgende Rezept für Couscous-Salat mit Zucchini und Tofu.

Tipp

  • Minimalistischer, schnell zubereitet und ebenfalls vegan ist dieses Rezept für Taboulé, ein aus dem arabischen Raum stammender Salat mit Couscous oder Bulgur, den du wahlweise auch mit Wildkräutern zubereiten kannst.

Der Couscous-Salat ist zwar etwas aufwändiger, läßt sich aber gut vorbereiten und eignet sich als Salat-im-Glas für die Arbeit oder für unterwegs. Auch als Alternative zu Kartoffelsalat beim Grillabend wird dieser luftig-würzige Salat die Gäste begeistern.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Das Rezept lässt sich statt mit Couscous auch mit Bulgur zubereiten. Beide sind übrigens auch aus regionaler Erzeugung erhältlich und damit eine nachhaltige Alternative zu Reis. So können sie in vielen Reisgerichten das meist von weit her importierte Getreide ersetzen.

Tipp: Salat nur im Sommer? Nein, denn mit diesen Salat-Ideen für das ganze Jahr schlemmst du auf leichte Weise auch im Frühjahr, Herbst und Winter!

In unserem Buch findest du viele weitere köstliche Gemüse- und Sojarezepte:

Wie lautet dein Lieblingsrezept für Couscous-Salat? Wir freuen uns auf Inspiration in den Kommentaren!

Mehr Kulinarisches aus Pflanzen und andere gute Ideen:

Couscous-Salat gehört zu den beliebten Salat-Klassikern und besteht meist vor allem aus bissfestem Couscous, frischen Tomaten, Gurken, gewürfeltem Feta und vielen frischen Kräutern. Wenn du auf der Suche nach einer Rezeptvariation bist, die ohne tierische Zutaten auskommt und dennoch eine Extra-Portion gesunde Proteine enthält, versuch doch mal das folgende Rezept für Couscous-Salat mit Zucchini und Tofu.

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Susanne Schröder

    Soja, Sojabohnen und Sojaorodukze sind giftig für unseren menschlichen Körper.
    Quelle: YouTube UDO Pollmann Demenz und Impotenz

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Liebe Susanne,
      ja und nein: in ungekochtem Zustand sind im Prinzip alle Bohnen giftig oder besser gesagt schwer verdaulich. Daher sollten Bohnen, insbesondere Sojabohnen, stets gut durchgegart werden. Dabei werden schwer verdauliche Inhaltsstoffe vollständig abgebaut. Wer besonders empfindlich auf Hülsenfrüchte reagiert, kann sie zuvor außerdem einweichen und so weitere “Antinährstoffe” ausspülen. Hier gibt es dazu mehr Informationen: https://www.smarticular.net/einweichen-keimdauer-nuesse-saaten-huelsenfruechte-phytinsaeure-lektine/
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!