Wintersalat – drei köstliche Rezepte mit regionalen, saisonalen Zutaten

Wintersalate aus saisonalen und regionalen Zutaten bereichern den Speiseplan in der kalten Jahreszeit und versorgen dich mit zahlreichen Vitalstoffen.

Während der Saisonkalender im Sommer viel Auswahl bereithält, fällt es im Winter schon schwerer, sich mit frischem Gemüse und Salat zu versorgen. Vor allem, wenn man sich bevorzugt auf Basis regionaler Produkte ernähren möchte. Da kommen diese Rezepte für Wintersalat gerade recht!

Statt zu importierten Salatzutaten zu greifen, lass dich von den folgenden Rezepten für regionale, saisonale Wintersalate inspirieren. Sie werden überwiegend mit Zutaten zubereitet, die jetzt erntefrisch oder eingelagert verfügbar sind. Das schont die Umwelt und liefert besonders viele Vitalstoffe, weil lange Transportwege vermieden werden.

Wintersalat – diese Sorten haben jetzt Saison

Einige Salatsorten haben im Winter Hauptsaison oder stehen zu anderen Jahreszeiten gar nicht zur Verfügung. Umso wichtiger, sie jetzt nicht zu verpassen!

Zu den typischen Wintersalaten gehören:

  • Asia-Salate
  • Chicorée
  • Endivien
  • Feldsalat
  • Radicchio
  • Winterpostelein

Hinzukommen zahlreiche Knollengemüse wie Karotten, Rote Bete, Sellerie und Co, die sich ebenfalls köstlich im Salat verarbeiten lassen und als Lagerware erhältlich sind, sowie diverse Kohlgemüse. Für noch mehr Vitamine ist es auch möglich, frische Mungbohnensprossen und viele weitere vitalstoffreiche Sprossen im Winter auf der Fensterbank ziehen.

Rotkohlsalat mit Möhre

Als klassische Beilage zum (veganen) Weihnachtsbraten kennt jedes Kind Rotkohl. Als Rohkost ist er weniger verbreitet – zu Unrecht! Denn in einem knackigen Salat bleiben besonders viele Vitalstoffe des Wintergemüses erhalten – wie beispielsweise in folgenden Rezept, das von der türkischen Küche inspiriert ist.

Für zwei bis vier Portionen Rotkohl-Möhren-Salat werden folgende Zutaten benötigt:

  • ½ kleiner Kopf Rotkohl
  • 2 große Karotten
  • 6 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Honig
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • optional Sesam und Petersilie

Wintersalate aus saisonalen und regionalen Zutaten bereichern den Speiseplan in der kalten Jahreszeit und versorgen dich mit zahlreichen Vitalstoffen.

So wird der Rotkohlsalat zubereitet:

  1. Karotten putzen, beim Rotkohl die äußeren Blätter entfernen.
  2. Karotten und Rotkohl in schmale Streifen hobeln, je schmaler desto besser.
  3. Aus den restlichen Zutaten ein Dressing zubereiten, über die Gemüsestreifen geben und alles gründlich vermengen.
  4. Nach Wunsch etwas Sesam und grob gehackte Petersilie darüber streuen.

Der Salat schmeckt noch besser, wenn er eine Weile durchgezogen ist. Dazu passt beispielsweise frisches Brot mit einem winterlichen Brotaufstrich.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Chicoréesalat mit Apfel und Walnüssen

Chicorée hat von November bis Januar Hauptsaison, ist aber auch noch bis in den März hinein erhältlich. Sein erfrischendes Aroma entfaltet er besonders gut in einem fruchtigen Salat mit Apfelstücken und Walnüssen.

Für zwei bis vier Portionen brauchst du folgende Zutaten:

  • 2-4 Chicorée (je nach Größe)
  • 1 großer Apfel, alternativ eine Orange
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • 4 EL Kürbiskernöl
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 1 Prise Pfeffer

Wintersalate aus saisonalen und regionalen Zutaten bereichern den Speiseplan in der kalten Jahreszeit und versorgen dich mit zahlreichen Vitalstoffen.

Der Salat ist in wenigen Minuten fertig:

  1. Chicorée putzen und in breite Streifen schneiden.
  2. Apfel schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.
  3. Walnusskerne grob hacken.
  4. Alle drei Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  5. Aus den restlichen Zutaten ein Dressing herstellen und über die Salatzutaten geben.
Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

Mehr Details zum Buch 

Besonders appetitlich sieht der Chicoréesalat aus, wenn die Hauptzutaten auf Tellern angerichtet und anschließend mit dem Dressing beträufelt werden.

Winterpostelein mit Roter Bete

Man findet Winterpostelein vor allem in Bioläden oder kann ihn direkt beim Erzeuger beziehen, alternativ lässt sich das pflegeleichte Blattgemüse auch selbst anbauen und im Winter frisch ernten. Sein dezenter Geschmack passt gut zur erdig-süßlichen Roten Bete.

Für zwei bis vier Portionen brauchst du:

  • 300 g Winterpostelein, alternativ Feldsalat
  • 1-3 Knollen Rote Bete (je nach Größe)
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Traubenessig
  • 1 EL Honig

Wintersalate aus saisonalen und regionalen Zutaten bereichern den Speiseplan in der kalten Jahreszeit und versorgen dich mit zahlreichen Vitalstoffen.

So bereitest du den winterlichen Salat zu:

  1. Postelein putzen, Rote Bete garen, schälen und würfeln.
  2. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne anrösten.
  3. Aus Olivenöl, Essig und Honig ein Dressing anrühren.
  4. Den Postelein zusammen mit der Roten Bete und den Sonnenblumenkernen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing übergießen.

Viele weitere köstliche Rezepte mit pflanzlichen Zutaten findest du in unseren Büchern:

Zufällig vegan – International

Marta Dymek

100 internationale Rezepte mit regionalem Gemüse – nicht nur für Veganer Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindleTolino

Welchen Wintersalat bereitest du am liebsten zu? Wir freuen uns auf deine Rezeptideen in einem Kommentar!

Mehr Kulinarisches und weitere interessante Themen kannst du hier lesen:

Wintersalate aus saisonalen und regionalen Zutaten bereichern den Speiseplan in der kalten Jahreszeit und versorgen dich mit zahlreichen Vitalstoffen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(41 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren