Schnelle gebackene Kürbisspalten mit Suchtgefahr!

Kürbis ist für viel mehr gut als nur für Suppe - probiere doch mal dieses Rezept für kalorienarme und knusprige gebackene Kürbisspalten!

Das ganze Jahr über ist Kürbis Mangelware, bis zum Herbst – dann gibt es die regionale Frucht in Hülle und Fülle! Wenn du Kürbissuppe nicht mehr sehen kannst, dann probiere doch mal dieses schnelle Rezept: Gebackenen Kürbisspalten. Im Ofen angebräunt schmeckt der Kürbis gleich doppelt köstlich und ist außerdem eine gesunde Alternative zu kalorienreichen Kartoffelspalten.

Gebackene Kürbisspalten lassen sich einfach zubereiten und bieten eine tolle und abwechslungsreiche Möglichkeit, deine Kürbis-Ernte in Szene zu setzen. Kürbisspalten aus dem Ofen eignen sich sowohl für eine kalorienarme als auch für eine vegane Ernährung und bringen mehr saisonale Vitalstoffe in deinen Speiseplan.

Rezept für gebackene Kürbisspalten

Die Zubereitung ist simpel, du benötigst lediglich einen Speisekürbis. Die restlichen Zutaten hast du wahrscheinlich sowieso zu Hause:

Kürbis ist für viel mehr gut als nur für Suppe - probiere doch mal dieses Rezept für kalorienarme und knusprige gebackene Kürbisspalten!

So gehst du vor:

1. Kürbis waschen, halbieren und mit einem Esslöffel die Kerne entfernen.

2. Kürbis schälen. Bei einem Hokkaido-Kürbis kann die Schale dran bleiben.

Kürbis ist für viel mehr gut als nur für Suppe - probiere doch mal dieses Rezept für kalorienarme und knusprige gebackene Kürbisspalten!
3. In dünne Spalten schneiden und in einer Schüssel mit Pflanzenöl, Gewürzen und Kräutern mischen.

Kürbis ist für viel mehr gut als nur für Suppe - probiere doch mal dieses Rezept für kalorienarme und knusprige gebackene Kürbisspalten!
4. Die Kürbisspalten auf ein Backblech legen und bei 190 °C (Umluft) für etwa 25 bis 30 Minuten backen. Der Kürbis ist gar, wenn die Spitzen und Ränder gebräunt und knusprig sind und das Fruchtfleisch weich ist.

Kürbis ist für viel mehr gut als nur für Suppe - probiere doch mal dieses Rezept für kalorienarme und knusprige gebackene Kürbisspalten!

Dazu passt ein Dip aus Joghurt mit Knoblauch und einem Spritzer Zitronensaft. Wenn es lieber etwas pikanter sein soll, dann probiere doch mal eines unserer köstlichen selbst gemachten Grillsaucen-Rezepte aus!

Wirf die Kürbiskerne nicht weg, denn sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und geben einen köstlichen Knabbersnack ab!

Um deine Kürbisse für das ganze Jahr zu konservieren, probiere auch mal diese Rezepte für selbst gemachte Kürbis-Marmelade oder Kürbis-Chutney aus.

Hier findest du viele weitere Rezeptideen mit dem vielseitigen Herbstgemüse.

Kürbis ist für viel mehr gut als nur für Suppe - probiere doch mal dieses Rezept für kalorienarme und knusprige gebackene Kürbisspalten!

Hast du dieses Rezept ausprobiert? Teile deine Erfahrungen und Tipps mit anderen Lesern in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(207 Bewertungen)

3 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Kürbis harmonisiert übrigens mit Salbei hervorragend.
    Die Kürbisspalten am besten mit etwas frischem Salbei belegen.
    Kürbis mit Olivenöl und krossen Salbei, umwerfend.

    Antworten
  2. Ich kenne das Rezept auch in abgewandelter Form: Kürbis in Würfel schneiden, Rosmarin nach Belieben untermengen, in der Auflaufform erst mit Hackfleisch und dann mit Feta bestreuen. Ggf. Salz und Pfefferund natürlich Olivenöl drüber….mmmh lecker!

    Antworten
  3. Brigitte V InKi

    Jaa, dieses Rezept in einer kleinen Abwandlung kenne – und liebe ich!
    Meine Schwägerin gibt noch Birnen, Zwiebeln, alles in Spalten, mit dazu aufs Blech. Kräftig mit mediterranen Kräutern, wie im Beitrag angegeben, würzen – ein Zuviel davon gibt es dabei kaum!
    Und ganz wichtig: das großzügige Beträufeln mit Olivenöl…. Suchtfaktor garantiert! ;-)

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.