Zitronenzucker selber machen: Resteverwertung für Zitronenschale

Um Zitronenschale haltbar zu machen, brauchst du nichts weiter als Zitronen und Zucker. Zitronenzucker selber zu machen, gelingt dir mit diesem Rezept!

Wer kennt es nicht? Zum Backen oder Kochen braucht man ausgerechnet dann geriebene Zitronenschale, wenn gerade keine im Haus ist. Und hat man Zitronen da, landet die kostbare Schale leider viel zu oft ungenutzt im Müll. Mit selbst gemachtem Zitronenzucker kann das nicht mehr passieren!

Um Zitronenschale auf Vorrat haltbar zu machen, brauchst du lediglich Zitronen und Zucker. So werden nicht nur clever Reste verwertet, du sparst dir auch noch jede Menge unnötiger Zusatzstoffe, die bei geriebener Zitronenschale als Fertigprodukt oft enthalten sind, und vermeidest Verpackungsmüll.

Zitronenzucker selber machen

Selbst gemachter Zitronenzucker lässt sich in vielen Backrezepten genauso wie geriebene Zitronenschale verwenden, beispielsweise für einen fruchtig-frischen Tortenboden, schnelle Kuchenrezepte oder einen veganen Hefezopf. Aber auch herzhafte Gerichte (zum Beispiel mit Grünkohl) bekommen eine ganz neue Geschmacksebene mit einer Prise Zitronenzucker.

Für ein kleines Schraubglas selbst gemachten Zitronenzucker brauchst du:

  • Schale von 3-4 Bio-Zitronen (ergibt ca. 25-50 g Schalenabrieb)
  • etwa 150 g Zucker oder eine vergleichbare Zuckeralternative, wie zahnpflegendes Xylitol (Birkenzucker) oder kalorienfreies Erythrit

So gelingt das Rezept für Zitronenzucker:

  1. Zitronen mit warmem Wasser abspülen und trocken reiben, um die Wachsschicht zu entfernen, die sich auch bei unbehandelten Früchten bildet. Reibe, Schraubglas (keimfrei gemacht) und Zucker bereitstellen.
    Um Zitronenschale haltbar zu machen, brauchst du nichts weiter als Zitronen und Zucker. Zitronenzucker selber zu machen, gelingt dir mit diesem Rezept!
  2. Zitronenschale reiben. Mit diesem Trick zum Reiben der Zitronenschale gelingt es besonders effektiv.
    Um Zitronenschale haltbar zu machen, brauchst du nichts weiter als Zitronen und Zucker. Zitronenzucker selber zu machen, gelingt dir mit diesem Rezept!
  3. Etwas Zucker in das Schraubglas füllen, sodass der Boden bedeckt ist. Darauf dünn Zitronenschalenraspel schichten. Etwa einen halben Zentimeter dick mit Zucker bedecken und so weiter, bis das Glas voll beziehungsweise die Zitronenschale aufgebraucht ist. Mit einer Schicht Zucker abschließen.


    Tipp:
    Zitronenzucker kann auch über einen längeren Zeitraum hinweg geschichtet werden. Fülle die Schale einer Zitrone wie beschrieben ein und erst das nächste Mal, wenn du Zitronenschale übrig hast, schichtest du weiter. So trocknet die Schale Stück für Stück durch und gibt dem Zucker dabei ein himmlisches Aroma.
    Um Zitronenschale haltbar zu machen, brauchst du nichts weiter als Zitronen und Zucker. Zitronenzucker selber zu machen, gelingt dir mit diesem Rezept!

Der Zitronenzucker ist nach zwei bis drei Tagen verwendbar. In der Zwischenzeit entzieht der Zucker der Zitronenschale das restliche Wasser, was konservierend wirkt. Vor jeder Entnahme das Schraubglas am besten kurz schütteln, um Fruchtschale und Zucker möglichst gleichmäßig zu vermischen und eventuelle Verklumpungen zu lösen.

Wer ein feineres Pulver bevorzugt, kann den Zitronenzucker nach zwei bis drei Tagen in einer Gewürzmühle oder einem leistungsstarken Multizerkleinerer noch fein mahlen. Alternativ lässt sich die Zitronenschale auch absieben und hinterlässt im Zucker trotzdem eine feine Zitrusnote.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Bei Zimmertemperatur ist der Zitronenzucker ohne Probleme mehrere Monate lang haltbar. Im Kühlschrank verlängert sich die Haltbarkeit zusätzlich.

Tipp: Das wunderbare Zitronenaroma zu konservieren, das gelingt dir auch in einem Vitamin-C-Pulver aus getrockneten Zitronenschalen, als aromatisches Zitronenöl oder in einem feinen selbst gemachten Kräutersalz mit Zitronenschale.

Nicht nur Zitronenabrieb lässt sich für die Küche haltbar machen – in unserem Buch findest du noch viele weitere ähnliche Resteverwertungsrezepte:

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Wie verarbeitest du Zitronenschale am liebsten? Verrate uns deinen Trick gern in einem Kommentar unter dem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Um Zitronenschale haltbar zu machen, brauchst du nichts weiter als Zitronen und Zucker. Zitronenzucker selber zu machen, gelingt dir mit diesem Rezept!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(78 Bewertungen)

8 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich friere die abgeriebe Zitronenschale ein und habe sie so bei Bedarf griffbereit.

    Antworten
  2. Hallo
    Man muss hier auch nicht mit Zucker arbeiten. Ich reibe die Schalen der Zitronen vor dem Auspressen ab, trockne sie auf einem kleinen Teller und fülle sie dann in ein Glas.
    Davon streue ich bei Bedarf etwas ins Müsli, den Kuchen, usw.
    Da ich schon seit zwei Jahren auf Zucker möglichst verzichte, ist das für mich die bessere Möglichkeit

    Antworten
  3. Zitronenzucker ist super. Er ist soooo viel besser als die ganzen Fertigprodukte. Vor zwei Jahren hatte ich sehr viel Zitronenzucker hergestellt, so dass ich mir etwas anderes überlegen musste. Ich habe Zitronensalz hergestellt. Es darf mittlerweile an keinem Gurkensalat fehlen. Auch bei Fisch ist es nicht wegzudenken. Heute habe ich meine Knoblauchjoghurtsauce damit verfeinert. Ich freue mich schon wieder auf die Zeit, in der man, unbehandelte Zitronen kaufen kann. Der Saft wird eingefroren. Dann kann ich mir täglich mein Zitronen – Ingwer – Wasser machen und meine Vorräte an Zitronenzucker und -Salz wieder auffüllen.
    Danke für die vielen tollen Ideen und Tipps.
    Liebe Grüße Ursula

    Antworten
  4. Ich verwende meine Zitronenschalen zwei Mal. Zuerst wandern sie in meinen Krug mit Zitronenwasser, das ich täglich trinke. Dann kommen die Schalen in ein großes Bügelglas mit Essig zum Herstellen des Smarticular-Zitrusreinigers.

    Antworten
  5. Nach dem gleichen Prinzip mache ich Orangen-, Vanille- und Ingwerzucker. Beim Ingwer nehme ich dünne Scheiben und bei der Vanille die ausgekratzten Schoten.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung