Vegane Mayonnaise selber machen: köstlich, schnell fertig und lange haltbar

Vegane Mayonnaise lässt sich sehr einfach selber machen. Auch ohne Ei wird diese Mayonnaise fest! Sie schmeckt köstlich und ist zudem lange haltbar.

Wie viele andere Speisen lässt sich auch Mayonnaise ohne Ei und andere tierische Produkte herstellen. Im Mixer oder mit einem starken Pürierstab geht das fast noch schneller als bei der traditionellen Variante. Die vegane Mayo ist darüber hinaus viel länger haltbar als herkömmliche Mayonnaise. Wie sich vegane Mayo ganz einfach selber machen lässt, erfährst du in diesem Beitrag.

Vegane Mayo – das Rezept

Nach dem folgenden Rezept wird die Mayo zunächst ohne Süße zubereitet. Wer Mayonnaise weniger herzhaft mag, kann auch gesüßten Sojadrink verwenden und spart sich damit eventuell die Extra-Zugabe eines Süßungsmittels.

Für ein Glas vegane Mayo brauchst du:

Hinweis: Die Zubereitung der veganen Mayo funktioniert mit Sojamilch am besten; mit anderem veganen Milchersatz wird die Mayonnaise nicht so steif, oder die Zutaten verbinden sich nicht zu einer homogenen Masse.

So wird die vegane Mayonnaise zubereitet:

  1. Sojadrink, Senf und Zitronensaft oder Weißweinessig im Mixer oder mit einem Pürierstab kräftig mixen.
  2. Bei laufendem Mixer sehr langsam das Öl zugießen. Die Masse wird schnell fest. Wenn die Mayo zu dick wird, einfach noch ein wenig mehr Sojamilch untermischen. Wenn sie zu dünn ist, noch ein wenig Öl hinzufügen.
  3. Essig, Salz und Pfeffer unterrühren.
  4. Nach Geschmack mehr Säure und Gewürze sowie bei Bedarf Süßungsmittel unterrühren.

Jetzt ist die vegane Mayonnaise fertig! Verwende sie wie herkömmliche Mayonnaise mit Ei, zum Beispiel für Salate und Sandwiches, oder serviere sie zu selbst gemachten Kartoffelspalten aus dem Backofen.

In einem Schraubglas oder anderen fest verschließbaren Gefäß im Kühlschrank gelagert, hält sich die vegane Mayonnaise etwa fünf Tage lang.

Tipp: Wenn du Mayonnaise mit Knoblauch magst, dann ist vielleicht auch dieses Rezept für vegane Aioli interessant für dich. Mit vielen Kräutern wird aus der Mayonnaise auch sehr schnell eine leckere vegane Remoulade.

Mehr köstliche vegane Rezepte und Alternativen zu Fertigprodukten findest du in unseren Büchern:

Wie bereitest du vegane Mayonnaise zu? Wir freuen uns auf deine Tipps in den Kommentaren!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Vegane Mayonnaise lässt sich sehr einfach selber machen. Auch ohne Ei wird diese Mayonnaise fest! Sie schmeckt köstlich und ist zudem lange haltbar.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(90 Bewertungen)

32 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich habe bislang lediglich Mayo mit Ei hergestellt: das ist gar nicht so einfach.
    Wenn das Mixgefäß nicht penibel sauber ist oder wenn das Öl nur für einen kleinen Moment zu schnell gegossen wird: ‘geht die Mayo ab’, will heißen: wird nicht mehr fest. Und dann wird es ziemlich schwierig, sie ‘zurück zu holen’.
    Das Rezept hört sich so an, als gäbe es diese Problematik bei Veganer Mayo nicht. Das wäre schön.
    Ansonsten fehlen dem Rezept die entscheidenden Hinweise/Anleitungen.

    Antworten
    • Hallo Peter,
      welche Hinweise und Anweisungen fehlen dir denn?
      Lieben Gruß
      Heike

  2. Schritt 1 ist total wichtig, finde ich – genau die Zutaten, die o. angegeben sind, erstmal gut angemixt …. ganz zum Schluss mix ich noch Süsse, Gewürze, Knoblauchwürfelchen und frische Kräuter dazu, kurz mit niedriger Stufe

    wenn es nicht so gut klappt, noch 1/2 TL Johanniskern- o. Guarkernmehl dazu

    Antworten
  3. Rezept ist falsch. Zu wenig ÖL

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Bei uns klappt’s mit genau den oben angegebenen Mengen perfekt – welche Zutaten genau hast du denn verwendet in welchem Mischungsverhältnis, und wie genau bist du vorgegangen?
      Liebe Grüße

    • ich mache die mayo ohne sojamilch und Süße schon seit Jahren. Im hoihen schmalen Rührbecher, Pürrierstab ganz unten ansetzen und innerhalb von ca 10 sec nach oben ziehen. Fertig.

    • also nur Öl und Zirtonensaft und Essig als Flüssigkeit?

  4. Huhu,

    danke für eure Seite! Habe schon sehr interessiert eure Artikel zum Einkochen gelesen. Wisst ihr, ob man die vegane Mayonnaise auch einkochen kann? Oder habt ihr eine Idee wie man sie sonst haltbar machen könnte?

    VG
    Kassi

    Antworten
  5. Ich bin keine Veganerin,mache aber vieles für meine Schwiegertochter,sie findet es genial.Danke für das gute Rezept.Aver auch ich mag diese Mayo und sie gelangt beim 1.mal.🥰

    Antworten
  6. Wie viel Gramm Mayo kommt denn als Endergebnis raus?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Das Ergebnis entspricht dem Gewicht bzw. Volumen aller verwendeten Zutaten, also gut 250 Milliliter oder 250 Gramm.
      Liebe Grüße

  7. Ha! So genial!
    Klappt tiptop!
    Vielen Dank für das super Rezept!

    Antworten
  8. Leider habe ich dieses Rezept 1:1 schon mindestens 6 mal ausprobiert und es klappt NIE!

    Antworten
    • Hallo Ella,
      was funktioniert denn nicht und was verwendest du mit welcher Temperatur?
      Lieben Gruß
      Heike

    • Ich hab die jetzt schon mehrmals gemacht und immer mit Erfolg. Ich nehme immer von Bosch den profimixx Stab und das dazugehörige Gefäß dafür, tweilweise muß ich aber mehr Öl hinein rießeln lassen aber dann wird es immer eine feste Masse

  9. Ein für mich unbezahlbarer Tipp: eine kleine gekochte Kartoffel dazu und zermixen. Je nach Menge vielleicht auch 2. Bei mir wird das sonst nie fest, vielleicht auch weil ich lieber Hafermilch verwende. Steh nicht so auf Soja 🤷‍♀️ lg Bine

    Antworten
  10. Bei mir ist das leider gar nichts geworden.
    Habe den ungesüßten Sojadrink einer Drogeriekette mit R benutzt, allerdings hat die Mischung kein bisschen angezogen.
    Ich habe es einmal mit einem Pürrierstab probiert und einmal mit einem Handmixer.

    Antworten
  11. Danke für das Rezept. Sehr einfach, schnell und schmeckt sehr gut. Das erste Mal habe ich es nur mit Salz und Pfeffer gemacht, das zweite mal mit den Gewürzen experimentiert.

    Antworten
  12. Luna Princeps

    Wie bekomme ich den Ausgleich von säure hin?
    Außerdem finde ich das sowohl agavendicksaft als auch Kokosblütensirup einen viel zu starken eigen Geschmack haben. Ergo man schmeckt es immer raus, lieber biozucker in wenig soja milch vorher auflösen.

    Antworten
    • Hallo,
      meinst du den geschmacklichen Ausgleich der Säure? Am besten funktioniert das tatsächlich mit einer Süße deiner Wahl. Wenn du Agavendicksaft nicht magst, kannst du ja einfach ein Süßungsmittel nehmen, das dir besser schmeckt.
      Lieben Gruß
      Heike

  13. Lässt sich die Mayo auch einfrieren?

    Antworten
    • Hallo Shajira,
      das haben wir noch nicht ausprobiert; ich befürchte aber, dass der Sojadrink ausflockt und die Konsistenz nicht mehr fluffig ist.
      Lieben Gruß
      Heike

  14. Bei mir wird die Mayo nie fest — gibts ein paar bekannte Fehler die man machen kann, von denen hier nichts steht?

    Antworten
    • Hallo Eva,
      am besten funktioniert es, wenn alle Zutaten die gleiche Temperatur haben, zum Beispiel zimmerwarm. Das fehlte im Beitrag und ich habe das jetzt ergänzt.
      Lieben Gruß
      Heike

  15. Schade, bin auf Soja allergisch….

    Antworten
  16. Aquafaba (Kichererbsenwasser) als Grundlage klappt am besten. Bleibt immer übrig, wenn ich Hummus mache. Zuerst mit Salz und etwas Senf sehr schaumig aufschlagen, dann das Öl und etwas Zitronensaft unter weiterem Schlagen hinzufügen. Hält im Kühlschrank auch ziemlich lange.

    Antworten
    • Hallo!
      Verwendest du davon dann auch 125 ml?
      Liebe Grüße!

  17. zum Tipp am Schluss: Aioli mit Mayonnaise ist kein richtiges Aioli und ist sowieso vegan….mit Mayonnaise machens nur Leute die keine Ahnung haben. Original: Knoblauch, Öl, Salz Zitronensaft. Richtig zubereitet cremig, vielseitig und fantastisch

    Antworten
    • Wie bereitet man das denn richtig zu?

    • Auf jeden Fall etwas weniger Sojamilch als Öl nehmen! sonst wird die Mayo nicht fest. Also zum Beispiel 100 ml Sojamilch auf 125 ml Öl. dann erst mal muss die Sojamilch in den Mixer. Und dann langsam das Öl hinzufügen. Hat man zu viel Milch muss man hohe Mengen an Öl hinzufügen. mit einem Stabmixer funktioniert es am besten.

  18. Das Öl langsam hinzufügen ist unnötig. Ich gebe alle Zutaten in meinen Behälter und mixe das Ganze für maximal 20sek. Fertig. Und eine Prise Kala Namak macht es perfekt :)

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren