Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Vegane Ernährung ist teuer? 6 Tipps, die das Gegenteil beweisen
4.9 5 39
38
1

Du findest eine vegane Ernährung zu teuer? Das Gegenteil ist der Fall - wer sich rein pflanzlich ernährt, lebt gesund und kann gleichzeitig Geld sparen!

Als Argument gegen eine vegane Ernährung wird außer gesundheitlicher Bedenken immer wieder angeführt, dass eine rein pflanzliche Kost zu teuer sei. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Pflanzliche Lebensmittel zu essen, spart Geld!

Natürlich gibt es viele vegane Spezialitäten und Trendlebensmittel, die teuer sind, genauso wie zum Beispiel ein besonderer Käse oder Schinken aus dem Feinkostgeschäft. Die meisten naturbelassenen, pflanzlichen Lebensmittel sind jedoch deutlich preiswerter als tierische Nahrung, weil ein ganzer, aufwändiger “Produktionsschritt” entfällt: Die pflanzliche Nahrung, die sonst von den Nutztieren gefressen wird, steht in einer veganen Ernährung ohne Umweg zur Verfügung. Wer vegan essen und gleichzeitig weniger Geld ausgeben möchte, kann auf viele einfache und preisgünstige Möglichkeiten zurückgreifen.

Vegan essen für wenig Geld – so geht’s

Veganes Essen ist besonders preiswert, wenn du die folgenden Tipps beachtest.

1. Convenience-Produkte vermeiden

Bereite Gerichte lieber selbst aus pflanzlichen Grundzutaten zu, statt auf Fertigprodukte zurückzugreifen. Abgepackte vegane Schnitzel, Nussmus aus dem Glas und Pflanzenmilch aus der Tüte? Viel preiswerter sind etwa Lupinenschnitzel, selbst gemachtes Mandelmus und die eigene Lieblings-Pflanzenmilch.

2. Ersatz für Fleisch und Milchprodukte weglassen

Stark verarbeitete Ersatzprodukte für Fleisch, Milch und Käse sind besonders teuer, meistens sogar teurer als das tierische Original. Statt diese Komponenten in klassischen Rezepten zu ersetzen, ist es preiswerter und meist auch schmackhafter, Gerichte von vorneherein pflanzlich zu denken. Anregungen dafür kannst du beispielsweise in der arabischen und indischen Küche entdecken. Weitere komplett vegane Ideen findest du in diesen Büchern:

3. Exotische Lebensmittel umgehen

Warum Goji- oder Acaibeeren und Chiasamen ins Müsli mischen, wenn es preiswerte saisonale und regionale Alternativen wie Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Sonnenblumenkerne und Leinsamen gibt? Statt immer neue Gemüsesorten aus fernen Ländern zu importieren, bereichern auch fast vergessene heimische Sorten den Speiseplan. Welche regionalen Obst- und Gemüsesorten gerade Saison haben, kannst du in unserem Einkaufskalender nachsehen.

Du findest eine vegane Ernährung zu teuer? Das Gegenteil ist der Fall - wer sich rein pflanzlich ernährt, lebt gesund und kann gleichzeitig Geld sparen!

4. Einfache Zutaten durch Gewürze aufpeppen

Vermeintlich langweilige Zutaten schmecken auf einmal (wieder) spannend, wenn sie mit ungewohnten Gewürzen anders als bisher zubereitet werden. Zum Beispiel können Linsen, die im klassischen Eintopf nicht jeden begeistern, vielleicht in einer indischen Variante zum neuen Lieblingsgericht werden.

Du findest eine vegane Ernährung zu teuer? Das Gegenteil ist der Fall - wer sich rein pflanzlich ernährt, lebt gesund und kann gleichzeitig Geld sparen!

5. Größere Mengen zubereiten

Häufig zahlt es sich aus, größere Mengen einzukaufen, zu verarbeiten und haltbar zu machen oder einzufrieren.

Du findest eine vegane Ernährung zu teuer? Das Gegenteil ist der Fall - wer sich rein pflanzlich ernährt, lebt gesund und kann gleichzeitig Geld sparen!

6. Beim Erzeuger einkaufen oder selbst ernten

Viel Geld lässt sich durch den Einkauf beim Erzeuger statt im Supermarkt sparen. Fast kostenlos sind Obst und Gemüse aus eigenem Anbau. Wer ein Mietbeet bewirtschaftet, muss sogar ohne eigenen Garten nicht darauf verzichten. Bei wild wachsenden Obstbäumen und Beerensträuchern kannst du dich häufig kostenlos bedienen.

Weitere Tipps und Rezepte für einen veganen Tag vom Frühstück bis zum Abendessen findest du in diesem Beitrag.

Pflanzliche, fleischbasierte und biologische Kost vergleichen

Der Preisvergleich verschiedener Ernährungsformen ist gar nicht so einfach, denn viele Menschen, die vorwiegend oder vollständig pflanzlich essen, legen gleichzeitig Wert auf eine besonders gesunde und umweltfreundliche Kost. Eine Gegenüberstellung ist nur dann aussagekräftig, wenn beispielsweise vegane, vegetarische und fleischbasierte Lebensmittel in Bio-Qualität miteinander verglichen werden.

Du findest eine vegane Ernährung zu teuer? Das Gegenteil ist der Fall - wer sich rein pflanzlich ernährt, lebt gesund und kann gleichzeitig Geld sparen!

Wie sparst du Geld bei der veganen Ernährung? Wir freuen uns über deine Anregungen in einem Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen: