Knusprige Lupinenschnitzel selber machen – ohne Soja

Mit dem Mehl der Lupine lassen sich zahlreiche Rezepte verfeinern. Selbst ein knuspriges veganes Schnitzel kannst du daraus herstellen, mit nur wenigen Handgriffen.

Die regionale Süßlupine ist mittlerweile für viele gesundheitliche Vorzüge bekannt. Ihr Fett- und Kohlenhydratgehalt ist niedrig, der Proteinanteil gleichzeitig besonders hoch, was vor allem bei einer veganen Ernährung für wichtige Nährstoffe sorgt.

In dem Buch Lupinen-Power von Elisa Epping haben wir das Rezept für Lupinenschnitzel entdeckt, und es hat uns dazu inspiriert, Lupinenschnitzel selbst auszuprobieren! Wie uns das köstliche vegane Schnitzel gelungen ist und wie du es sogar noch verfeinern kannst, haben wir nachfolgend dokumentiert. Zum Anbeißen!

Zutaten für veganes Lupinenschnitzel

Für etwa fünf Schnitzel haben wir folgende Zutaten verwendet:

  • 100 g Lupinenmehl (im Bioladen erhältlich oder online)
  • 60 g Seitanmehl (oder auch Glutenmehl, im Bioladen erhältlich oder online)
  • 180 ml Wasser
  • 2 EL Sojasoße


Um dem Schnitzel noch mehr Biss zu geben, kannst du etwas weniger Lupinenmehl und dafür mehr Seitanmehl verwenden. Probiere am besten aus, welche Konsistenz dir am meisten zusagt.

Knusprige vegane Schnitzel einfach zubereiten

So gehst du Schritt für Schritt vor, um deftige Lupinenschnitzel zu machen:

1. Seitanmehl, Lupinenmehl und Gewürze mischen. Mit Sojasoße und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und 10-15 Minuten ruhen lassen.

Mit dem Mehl der Lupine lassen sich zahlreiche Rezepte verfeinern. Selbst ein knuspriges veganes Schnitzel kannst du daraus herstellen, mit nur wenigen Handgriffen.

2. Den Teig in fünf etwa gleich große Teile zerlegen und daraus mit angefeuchteten Händen Schnitzel formen.

Mit dem Mehl der Lupine lassen sich zahlreiche Rezepte verfeinern. Selbst ein knuspriges veganes Schnitzel kannst du daraus herstellen, mit nur wenigen Handgriffen.

3. Paniermehl oder gemahlene Haferflocken mit etwas Chili, Salz und Pfeffer mischen und die noch feuchten Schnitzel vorsichtig darin wenden.

Mit dem Mehl der Lupine lassen sich zahlreiche Rezepte verfeinern. Selbst ein knuspriges veganes Schnitzel kannst du daraus herstellen, mit nur wenigen Handgriffen.

4. In einer Pfanne mit etwas Öl braten, bis sie von beiden Seiten goldgelb und knusprig sind. Heiß servieren!

Mit dem Mehl der Lupine lassen sich zahlreiche Rezepte verfeinern. Selbst ein knuspriges veganes Schnitzel kannst du daraus herstellen, mit nur wenigen Handgriffen.

Tipp: Diese eiweißreichen Schnitzel schmecken hervorragend mit selbst gemachter Remoulade und Kartoffel- oder Kürbisspalten aus dem Ofen.

Wenn du noch mehr Rezepte mit der eiweißhaltigen Süßlupine suchst, wirst du bestimmt in Elisas Buch fündig:

Hast du schon einmal Lupinenschnitzel gemacht? Mit welchen Gewürzen und welcher Panade schmecken sie dir am besten? Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Mit dem Mehl der Lupine lassen sich zahlreiche Rezepte verfeinern. Selbst ein knuspriges veganes Schnitzel kannst du daraus herstellen, mit nur wenigen Handgriffen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(48 Bewertungen)

3 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hört sich gut an und sieht lecker aus! ???? Habt ihr eine Idee, wie man das Gluten ersetzen kann, damit das Ganze auch noch glutenfrei ist? LG Anne

    Antworten
    • Probieren mit Johannisbrotkernmehl. Bindet auch…

    • Liebe Anne,

      damit die Schnitzel die leicht zähe und faserige, aber trotzdem zarte Textur bekommen ist Glutenmehl bisher leider nicht so wirklich zu ersetzen. Du kannst vegane Schnitzel aber auch aus Sojapresslingen (am besten Big Steaks) herstellen und die Panade mit Lupinenmehl und Wasser (als Eiersatz quasi) anrühren. Dann hast du trotzdem die vorteilhafte Lupine mit drin.

      Viel Spaß beim Ausprobieren! Wir freuen uns immer über Berichte vom Ausprobieren. :-)

      Liebe Grüße,
      Elia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.