Saftige Spinatknödel – originelles Rezept mit Tofu und Pfifferling-Miso-Soße

Spinatknödel mal anders! In diesem Rezept wird der deftige Klassiker mit proteinreichem Tofu zubereitet und zusammen mit einer Pfifferling-Miso-Soße serviert.

Spinatknödel sind eine saftige Alternative zu Semmelknödeln. Der beliebte Klassiker aus Österreich und Südtirol eignet sich perfekt, um altbackene Brötchen zu verwerten und gelingt mit wenig Aufwand.

Im folgenden Rezept werden die Spinatknödel mit einer aromatischen Pfifferlingsoße kombiniert. Je nach Saison und Geschmack eignen sich aber auch andere Pilze oder eine Pilzmischung.

Spinatknödel mit Pfifferling-Miso-Soße

Spinatknödel mit Pfifferling-Miso-Soße

Schwierigkeit: Mittel
Portionen

4

Portionen
Vorbereitungszeit

20

Minuten
Kochzeit

20

Minuten
Kalorien

450

kcal
Gesamtzeit

40

Minuten

In diesem Rezept harmonieren die saftigen Spinatknödel perfekt mit den erdigen Aromen der Pilzsoße. Die enthaltenen Eier lassen sich für eine vegane Variante leicht ersetzen.

Zutaten

  • Zutaten für Spinatknödel
  • 150 g Spinat

  • 5 trockene Brötchen, kleine Würfel

  • 3 Eier oder als veganer Ei-Ersatz 2-3 EL Sojamehl und 4-6 EL Wasser

  • 200 ml ungesüßter Sojadrink

  • 200 g (selbst gemachter) Tofu

  • 3 EL Butter oder Margarine

  • 4 Frühlingszwiebeln, feine Ringe

  • ½ Bund Petersilie, fein gehackt

  • abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone

  • ½ TL Liebstöckel

  • ½ TL Majoran

  • Muskat

  • Salz und Pfeffer

  • helles Mehl

  • Zutaten für Pfifferlinge in Miso-Sahne-Soße
  • 1 EL Öl

  • 1 Zwiebel, fein gehackt

  • 4 EL Petersilie, fein gehackt

  • ½ TL Mehl

  • 800 g Pfifferlinge, kleine Stücke

  • 100 ml Sojasahne

  • 2 TL helles Miso (Shiro Miso)

  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Zubereitung der Spinat-Knödel
  • In einer Pfanne 2 ½ EL Butter erhitzen. Frühlingszwiebeln darin andünsten, Petersilie untermischen, kurz andünsten und alles sofort mit den Semmelwürfeln vermischen.Spinatknödel mal anders! In diesem Rezept wird der deftige Klassiker mit proteinreichem Tofu zubereitet und zusammen mit einer Pfifferling-Miso-Soße serviert.
  • Den tropfnassen Spinat mit wenig Salz in einen Topf geben, zugedeckt in 2 Minuten zusammenfallen, in einem Sieb abtropfen lassen, ausdrücken und grob hacken.
  • Den Spinat, Eier oder Sojamehl und Wasser, 120 ml Sojadrink, Zitronenschale, Liebstöckel und Majoran mit den Semmelwürfeln vermischen und etwas durchkneten.Spinatknödel mal anders! In diesem Rezept wird der deftige Klassiker mit proteinreichem Tofu zubereitet und zusammen mit einer Pfifferling-Miso-Soße serviert.
  • Im Multizerkleinerer oder mit dem Mixstab aus Tofu und dem restlichem Sojadrink eine glatte Creme mixen. Die Creme mit der Knödelmasse vermischen.
  • Mehl hinzufügen, bis eine gut formbare Masse entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Aus der Masse etwa gleich große Knödel formen.
  • Den Boden eines Siebeinsatzes mit der restlichen Butter oder Margarine bestreichen, die Knödel nebeneinander hineinsetzen und zugedeckt über Wasserdampf ca. 12 Minuten garen. Alternativ die Knödel in leicht kochendem Salzwasser garen.Spinatknödel mal anders! In diesem Rezept wird der deftige Klassiker mit proteinreichem Tofu zubereitet und zusammen mit einer Pfifferling-Miso-Soße serviert.
  • Zubereitung der Pfifferlinge in Miso-Sahne-Soße
  • Öl in einem flachen Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. 2 EL Petersilie untermischen, kurz andünsten. Mit Mehl bestäuben, kurz unter Rühren anrösten.
  • Pfifferlinge untermischen, mit Pfeffer und wenig Salz würzen, unter Rühren 5 Minuten braten.
  • Sojasahne und Miso glatt rühren, mit den Pilzen vermischen, alles noch 3 Minuten köcheln lassen und anschließend mit Pfeffer abschmecken.
  • Spinatknödeln portionsweise mit Pfifferlingen in Miso-Sahne-Soße anrichten.

Tipp: Hier findest du ein Rezept für gelingsichere vegane Semmelknödel ohne Sojamehl.

Spinatknödel sind eine schmackhafte Möglichkeit, altbackene Brötchen zu verwerten. Alternativ lassen sich auch Brezeln und hart gewordenes Weißbrot verwenden. Und statt der Pfifferlinge eignen sich für die Soße auch zahlreiche andere Speisepilze, von denen du viele selbst sammeln kannst.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Hast du schon einmal diverse Wildkräuter als Spinat-Ersatz ausprobiert? Auch in diesem Rezept lohnt sich das, denn Wildkräuter enthalten sogar meist sehr viel mehr Vitalstoffe als das kultivierte Blattgemüse. 

In unserem Buch findest du zahlreiche weitere Rezepte, mit denen sich Reste wie altbackene Brötchen noch lecker verwerten lassen:

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Was würdest du zu den Spinatknödeln servieren? Wir freuen uns auf neue Rezeptideen und Ergänzungen unter dem Beitrag!

Mehr Kulinarisches und andere nützliche Tipps:

Spinatknödel mal anders! In diesem Rezept wird der deftige Klassiker mit proteinreichem Tofu zubereitet und zusammen mit einer Pfifferling-Miso-Soße serviert.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!