Schwarzwurzeln zubereiten – mit diesen Tipps gelingt der Winterspargel

Wenn du Schwarzwurzeln zubereiten möchtest, empfiehlt es sich, ein paar kleine Tipps zu beherzigen. Hier erfährst du, wie der Winterspargel am besten gelingt.

Schwarzwurzeln eignen sich ideal als winterliche Alternative zu Spargel. Das auch als “Winterspargel” oder “Spargel des armen Mannes” bezeichnete Stangengemüse ist im Spätherbst als frische Feldware und bis März als Lagerware regional erhältlich. Hier erfährst du, wie einfach du Schwarzwurzeln zubereiten kannst.

Schwarzwurzeln zubereiten

Schwarzwurzeln zubereiten

Schwierigkeit: Leicht
Portionen

2

Portionen
Vorbereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

25

Minuten
Kalorien

40

kcal
Gesamtzeit

55

Minuten

Mit den folgenden Tipps gelingt das Schwarzwurzelgemüse ohne unschöne Flecken und unappetitliche Verfärbungen.

Zutaten

  • 500 g Schwarzwurzeln

  • Wasser

  • Essig oder Zitronensaft

  • Salz

Zubereitung

  • Schwarzwurzeln gründlich putzen und von anhaftender Erde befreien.
  • Mit einem Sparschäler die braune Schale der Schwarzwurzeln entfernen. Dabei am besten Handschuhe tragen oder die Stangen unter fließendes Wasser halten, damit der klebrig-milchige Saft, der beim Schälen austritt, keine Flecken auf Fingern und Co. hinterlässt.
  • Die geschälten Stangen sofort in eine Schüssel mit Wasser und einem Schuss Essig oder Zitronensaft legen, damit sie sich nicht braun färben.
  • Die geschälten Schwarzwurzeln in mundgerechte Stücke schneiden, in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben und bei mittlerer Hitze für 20-25 Minuten gar kochen.

Tipp

  • Schwarzwurzeln schmecken sehr viel aromatischer als Spargel und eignen sich für zahlreiche Gerichte – zum Beispiel für Suppen, Aufläufe, Risotto oder Quiche.

Kombiniere die gegarten Schwarzwurzeln zum Beispiel mit einer (veganen) Béchamelsoße zu einem sämigen Schwarzwurzelgemüse, das als Beilage zu zahlreichen Gerichten passt. Auch unsere Rezepte für eine leichte Sauce Hollandaise oder eine vegane Sauce Hollandaise harmonieren zu Schwarzwurzeln ebenso gut wie zu Spargel.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

So gesund sind Schwarzwurzeln

Nicht nur wegen ihres aromatischen Geschmacks lohnt es sich, öfter mal Schwarzwurzeln zuzubereiten. Als regionales Produkt sind sie zudem besonders nachhaltig und haben obendrein auch gesundheitlich einiges zu bieten. Denn das zur Familie der Korbblütler gehörende kalorienarme Stangengemüse enthält jede Menge darmfreundliche Ballaststoffe sowie die Mineralstoffe Calcium, Eisen, Kalium, Magnesium und Phosphor. Hinzu kommen Vitamin E, Vitamin A und zahlreiche B-Vitamine. 

Mehr vitalstoffreiche Rezepte mit jeder Menge Gemüse findest du auch in unseren Büchern:

Zufällig vegan – International

Marta Dymek

100 internationale Rezepte mit regionalem Gemüse – nicht nur für Veganer Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindleTolino

Wie bereitest du Schwarzwurzeln zu? Wir freuen uns auf eine bunte Rezeptesammlung und nützliche Tipps unter dem Beitrag!

Weitere kulinarische Ideen und andere hilfreiche Beiträge:

Wenn du Schwarzwurzeln zubereiten möchtest, empfiehlt es sich, ein paar kleine Tipps zu beherzigen. Hier erfährst du, wie der Winterspargel am besten gelingt.

 

5 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Schwarzwurzel-Risotto, saulecker!

    Antworten
  2. Ich koche die Schwarzwurzeln mit der Schale in Salzwasser. Sie lassen sich dann sehr leicht aus der schwarzen Haut drücken. Das komplizierte Schälen entfällt und braun werden sie auch nicht.
    Die gehäuteten Wurzeln dünste/brate ich in der Bratpfanne fertig.

    Antworten
    • Danke, Luna, das ist ein toller Tipp. Wir werden ihn ausprobieren! Liebe Grüße, Lisa

    • Hallo Luna,
      Sie müssen sie aber doch vor dem Kochen zumindest einmal durchschneiden, damit sie in den Topf passen. Was ist dann mit dem Kleb?

  3. ksch091256
    ksch091256

    … und noch ein bisschen Butter dran – mhh!
    Ich esse Schwarzwurzeln viel lieber als Spargel, da mag ich eigentlich nur den grünen. Allerdings schmecken mir Schwarzwurzeln auch nur frisch zubereitet, weder eingefroren noch als Konserve esse ich sie.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!