Leichte Alternative zur Sauce Hollandaise selber machen

Wenn du Sauce Hollandaise bisher aufgrund ihrer Kalorienzahl gemieden hast, dann probiere es doch mal mit dieser leichten, aber genauso leckeren Alternative!

Während Spargel einen gesunden Speiseplan im Frühjahr sinnvoll ergänzt, handelt es sich bei der klassisch zum Spargel servierten Sauce Hollandaise um eine beachtliche Menge Kalorien. Denn egal ob frisch gekocht oder als Fertigprodukt, enthält sie in der Hauptsache tierische Fette in Form von Butter und Eigelb und schlägt mit bis zu 500 Kalorien pro 100 Milliliter zu Buche.

Wenn du dich kalorienarm ernähren oder den Anteil tierischer Fette in deiner Ernährung reduzieren möchtest, dann ist das folgende Rezept für eine leichte, aber dennoch köstliche Sauce Hollandaise sicher eine interessante Alternative.

Fettarme Sauce Hollandaise

Diese fettarme Sauce kommt zwar nicht ganz ohne Fett aus, beinhaltet aber anstelle von Butter kalorienarmen Joghurt oder Quark sowie Rapsöl, das wertvolle ungesättigte Fettsäuren enthält.

Für eine leichte Hollandaise für zwei Personen benötigst du folgende Zutaten:

  • 50 ml Rapsöl
  • 100 g Naturjoghurt mit 1,8 % Fettanteil oder 100 g Magerquark
  • 2 Eigelb
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

So stellst du die Sauce her:

  1. Rapsöl mit Eigelb und Zitronensaft vermengen.
  2. Zusammen mit Joghurt oder Quark zu einer gleichmäßigen Creme verrühren.
  3. Mischung in einen Topf geben und unter Rühren kurz erhitzen.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

So einfach und lecker gelingt die kalorienarme Spargel-Sauce.

Tipp: Rapsöl ist mit seinem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren gesünder für Herz und Kreislauf als Butter. Wer allerdings den Buttergeschmack vermisst, kann auf Rapsöl mit Buttergeschmack zurückgreifen. Man sollte jedoch bedenken, dass die Hersteller entweder auf natürliche Aromastoffe (aus Enzymen oder Mikroorganismen hergestellt) oder auf synthetisch naturidentische Aromastoffen setzen, die aus Emulgatoren, dem Farbstoff Beta-Carotin und Zitronensäure als Antioxidans bestehen. Eine Alternative dazu ist eine Mischung aus Leinöl und Rapsöl im Verhältnis 5:4 sowie etwas Margarine.

Kennst du noch weitere fettarme Rezepte für Sauce Hollandaise? Verrate sie uns in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Auch interessant:

Viele unserer besten Rezepte für die Küche findest du auch in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.7 von 5 Punkten.
(169 Bewertungen)

4 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Uns hat diese Variante sehr gut geschmeckt.
    Schmeckt gut. Ich werde diese Soße auch wieder machen.

    Antworten
  2. Rapsöl ist eine Untersuchung wert! Hexano, Monsenato, modefizierte Samen, RoundUp

    Antworten
  3. Ich mag eure Seite eigentlich recht gerne, aber diese Sauce hat mit einer Sauce Hollandaise überhaupt nichts mehr zu tun. Wer seinen Anteil an tierischen Fetten reduzieren möchte, greift doch bitte auch nicht zu Joghurt statt Butter! Ist ja beides tierisch und kalorienmäßig mag diese Variante kalorienärmer sein, wenn man ansonsten seinen Spargel in der klassischen Sauce „ertränkt“. Mittlerweile gibt es genügend vegane Varianten zur klassischen Sauce Hollondaise.
    Das Argument Rapsöl enthalte wertvolle Omega 3 Fettsäuren stimmt so nur bedingt- das gilt für kaltgepresstes Rapsöl, nicht jedoch für das herkömmliche raffinierte Rapsöl- das ist nämlich ein erheblicher Unterschied! Ich fände es auch wirklich toll, wenn ihr generell einmal einen Artikel zu herkömmlichen Speiseöl veröffentlichen würdet- viele wissen nämlich gar nicht wie das hergestellt wird und das überhaupt nicht „gesund“ ist!

    Antworten
  4. Bettina Reisdorf

    Hallo, hab die Soße gestern ausprobiert, schmeckt super und geht schnell. Ich werde sie wieder machen! ??

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.