Ein Fertigprodukt weniger: Natürliche Gummipflege

Teure Spezialprodukte zur Pflege der Dichtungsgummis am Auto sind unnötig. Aus nur zwei Zutaten kannst du eine umweltfreundliche Gummipflege selber herstellen!

Die Dichtungsgummis der Autotüren, aber auch an anderen Fenstern und Terrassentüren halten ständig Wind, Regen und Schmutz ab und sind dabei Temperaturwechseln und hohem Druck beim Schließen der Tür ausgesetzt. Eine harte Belastung! Damit die Dichtungen diese Schwerstarbeit länger aushalten, werden im Handel diverse Spezialprodukte wie Gummipflege-Stifte angeboten. Sie enthalten aber oft nicht nur gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe, sondern auch solche, die unter Umständen sogar das Material angreifen können.

Für die richtige Reinigung und Pflege der Dichtungsgummis sind teure Spezialprodukte gar nicht notwendig, denn aus nur zwei natürlichen Zutaten kannst du eine Gummipflege selbst herstellen. Sie ist deutlich preiswerter und schonender für deine Gesundheit und die Umwelt.

Rezept für Gummipflegemittel

Dichtungsgummis können mit der Zeit porös werden oder sogar einreißen. Im Winter frieren sie oft an der Tür fest und gehen so zu Bruch. Damit das Material geschmeidig und elastisch bleibt und nicht festfriert, sollte es regelmäßig gereinigt und vor dem Austrocknen geschützt werden.

Praktisch ist eine Gummipflege in Stiftform. Der handliche Pflegestift kann im Auto aufbewahrt werden und ermöglicht einfaches Dosieren und Auftragen.

Folgendes wird für den selbst gemachten Gummipflegestift benötigt:

Teure Spezialprodukte zur Pflege der Dichtungsgummis am Auto sind unnötig. Aus nur zwei Zutaten kannst du eine umweltfreundliche Gummipflege selber herstellen!

So wird der Balsam hergestellt:

  1. Pflanzenöl und Bienenwachs in ein leere Schraubglas geben und im Wasserbad bei geringer Temperatur erwärmen, bis das Wachs vollständig geschmolzen ist.
  2. Öl und Wachs gut miteinander verrühren und die Masse noch flüssig in die Hülsen füllen.
  3. Ohne Deckel abkühlen und aushärten lassen.

Der Balsam ist mehrere Monate lang haltbar. Bei wärmeren Außentemperaturen oder wenn das Auto in der prallen Sonne geparkt ist, empfiehlt es sich, den Pflegestift lieber mit in die kühle Wohnung zu nehmen. Bei hohen Temperaturen kann sich nicht nur die Haltbarkeit verkürzen, sondern der Stift auch schmelzen und auslaufen.

Dichtungsgummis reinigen und pflegen

Mit dieser Pflege bleiben deine Türgummis lange erhalten:

  1. Die Gummis mit einem Lappen und etwas Tafelessig sorgfältig reinigen.
  2. Mit einem trockenen Tuch gründlich abreiben.
  3. Die Gummipflege sparsam auf dem gesamten Gummi rund um die Tür herum auftragen.
  4. Mit einem Tuch gleichmäßig auf der Oberfläche der Gummis verreiben und überschüssigen Pflegebalsam wegwischen.

Hinweis: Verwende für die Gummipflege keine Produkte auf Wasserbasis, da sie bei Frost einfrieren und dabei nicht nur die Tür verkleben, sondern auch die Gummis beschädigen könnten.

Wenn du gleich das Wageninnere mit auf Vordermann bringen möchtest, kannst du mit natürlichen Hausmitteln auch schlechte Gerüche aus den Autopolstern entfernen, das Cockpit reinigen und für guten Duft im Auto sorgen – ganz ohne synthetische Spezialprodukte.

Viele weitere nützliche Hausmittel für Auto, Haushalt & Co. findest du in unserem Buch:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Mit welchen Hausmitteln reinigst und pflegst du dein Auto? Teile deine Tipps und Erfahrungen in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Teure Spezialprodukte zur Pflege der Dichtungsgummis am Auto sind unnötig. Aus nur zwei Zutaten kannst du eine umweltfreundliche Gummipflege selber herstellen!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(59 Bewertungen)

6 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Volker D.

    Öl zur Gummipflege??? Bitte nicht, weil Öle und Fette Gummi porös machen.

    Antworten
    • smarticular.net

      Das mag für reine Öle stimmen, hier handelt es sich aber um eine Öl-Wachs-Mischung. Einfach mal ausprobieren, es funktioniert wunderbar und hinterlässt auch nach mehreren Wintern noch wunderbar geschmeidige Dichtungen, die ohne Pflege schon brüchig geworden wären. Liebe Grüße!

  2. Regina Tauchner

    Lässt sich der Stift noch rausdrehen, wenn die Masse flüssig eingefüllt wird und in der Hülse aushärtet?

    Antworten
    • smarticular.net

      Ja, wie bei Lippenstiften u.ä. – liebe Grüße

    • Was tu ich, wenn ich keine leeren Lippenstifthülsen habe Ich benutze weder Lippen-, noch Lippenpflegestifte

    • smarticular.net

      Hallo Gudrun, du kannst den „Balsam“ auch einfach in ein Salbendöschen o.ä. füllen, früher hätte man dafür wohl eine leere Filmdose vom Fotografieren genommen, und dann mit dem Finger oder einem weichen Tuch auftragen. Ist ja für die Haut vollkommen unschädlich, anders als manch konventionelle Auto-Pflegeprodukte. Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.