Bio-Konzentrat für die Scheibenwaschanlage – so wird’s gemacht

Statt teure Spezialprodukte zu kaufen, kannst du ein effektives und umweltfreundliches Scheibenreiniger-Konzentrat fürs Auto leicht selbst herstellen.

Wozu überhaupt ein Zusatz für die Scheibenwaschanlage? In vielen Fällen reicht es vollkommen aus, sie einfach mit klarem Wasser zu befüllen. Starker Pollenflug, Verschmutzungen durch Vogelkot, Baumnektar oder Insekten auf der Winschutzscheibe können aber dazu führen, dass Wasser allein nicht mehr genug ist, um wieder klare Sicht zu bekommen.

Herkömmliche Scheibenklar-Zusätze mit ihren Duft- und Farbstoffen bis hin zur portionsweisen Einzelverpackung, sind dafür aber gar nicht notwendig. Wenn du stattdessen ein ökologisch unbedenkliches Scheibenwischwasser-Konzentrat aus preiswerten Grundzutaten selbst herstellst, hast du immer klare Sicht und kannst noch eine Menge Verpackungsmüll sparen.

Hinweis: Das DIY-Scheibenklar ersetzt nicht den Frostschutz im Wischwasser. Im Spätherbst sollte die Scheibenwischanlage deshalb wie gewohnt frostsicher gemacht werden.

Scheibenklar-Konzentrat selber machen

Um einen konzentrierten Scheibenreiniger (“Scheibenwischer-Shampoo”) fürs Auto selbst herzustellen, benötigst du nur wenige Zutaten:

  • 1 L Bio-Ethanol (gibt’s im Baumarkt für den Betrieb von Indoor-Kaminen sowie online) – entfernt effektiv Schmutz und Rückstände von Insekten und sorgt für streifenfreies Wischen
  • 1 EL Bio-Spüli, zum Beispiel dieses – reduziert die Oberflächenspannung und sorgt so für eine bessere, vollflächige Reinigung

Zur Herstellung einfach beide Zutaten in ein kindersicher verschließbares Ein-Liter-Gefäß füllen – zum Beispiel in die Flasche vom Bio-Ethanol. Flasche zuschrauben und kräftig schütteln, damit sich die Zutaten gut mischen.

Statt teure Spezialprodukte zu kaufen, kannst du ein effektives und umweltfreundliches Scheibenreiniger-Konzentrat fürs Auto leicht selbst herstellen.

Wichtige Hinweise: Genau wie herkömmliche Scheibenreiniger-Produkte darf auch das selbst gemachte Scheibenklar nicht in die Hände von Kindern gelangen. Vermeide bei der Herstellung direkten Kontakt mit Ethanol. Der hochkonzentrierte Alkohol ist leicht entzündlich und kann Augen und Schleimhäute reizen. Im Sommer solltest du das Konzentrat nicht im heißen Auto lagern.

DIY-Scheibenklar richtig dosieren

Für die Verwendung in der Scheibenwaschanlage wird das selbst gemachte Scheibenklar-Konzentrat verdünnt. Dafür auf einen Teil DIY-Konzentrat circa neun Teile Wasser in den Wischwassertank geben. Auf das vorherige Anmischen kannst du verzichten und stattdessen einfach zuerst das Konzentrat in den Tank füllen und anschließend mit der entsprechenden Menge klarem Wasser auffüllen. Durch die Bewegung des Autos beim Fahren werden die Zutaten automatisch vermischt.

Statt teure Spezialprodukte zu kaufen, kannst du ein effektives und umweltfreundliches Scheibenreiniger-Konzentrat fürs Auto leicht selbst herstellen.

Tipp: Male mit einem wischfesten Stift 100-ml-Maßeinteilungen auf die Flasche, so fällt es leichter, die je nach Größe des Wassertanks benötigten ca. 300-400 ml abzumessen.

Welche Spezialprodukte fürs Auto hast du bereits erfolgreich durch selbst gemachte Alternativen ersetzt? Wir freuen uns auf deine Ideen und Tipps!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Statt teure Spezialprodukte zu kaufen, kannst du ein effektives und umweltfreundliches Scheibenreiniger-Konzentrat fürs Auto leicht selbst herstellen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(132 Bewertungen)

6 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Wir verwenden Wasser und einen Spritzer Spüli und Zitronensäure. Noch günstiger und spart Arbeit. Unsere Scheiben werden sauber 😉

    Antworten
    • smarticular.net

      Prima Idee – wenn keine größeren Verschmutzungen zu erwarten sind, ist das sicher auch ausreichend.
      Liebe Grüße!

  2. Kathi ????

    Viele Mechaniker nehmen ganz normales Leustungwasser. Auch ein Tipp Wasser mit Zitronenkonzentrat.

    Antworten
  3. Ist das nicht gefährlich okay 1 zu 9 verdünnt. Aber nicht das der neben mir rauchende Motorrad-Fahrradfahrer auf einmal in Flammen steht.

    Antworten
    • smarticular.net

      Stimmt, die Flüssigkeit ist brennbar, genau wie herkömmlicher Scheibenreiniger und auch Scheibenfrostschutz, die zum größten Teil aus Alkoholen bestehen. Darum sind die gleichen Sicherheitsregeln zu beachten wie auch im Umgang mit anderen brennbaren Reingern, Scheibenfrostschutz und Spiritus. In der gebrauchsüblichen Verdünnung im Verhältnis 1:10 ist das Scheibenwaschwasser nicht mehr entflammbar. Im Winter, mit hohem Anteil Scheibenfrostschutz kann das aber durchaus anders aussehen! Darum sollte man Scheibenfrostschutz auch nie länger verwenden als nötig und bei wärmeren Temperaturen wieder klares Wasser nachfüllen, damit die Flüssigkeit im Vorratsbehälter ausreichend verdünnt wird. Liebe Grüße!

  4. Moin
    Sehr guter Tipp.
    Werde ich gleich mal probieren.
    Aber ganz wichtig, Regenwasser oder gereinigtes Wasser verwenden.
    Wir hatten schon Fzg, da war die Anlage dermassen verkalkt,
    daß nur noch eine komplette Flasche Sidol geholfen hat.
    Gruß Flex

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.