Lotion Bars: Feste Handcreme selber machen – natürliche Hautpflege für unterwegs

Feste Lotion Bars machst du schnell und einfach selber in der Küche! Natürliche Hautpflege für unterwegs mit fantastischen Zutaten!

Mal ganz ehrlich: Wer hat noch nie Handcreme verwendet? Beinahe jeder kennt das Problem von trockener Haut, vor allem an den Händen. Tagein, tagaus sind sie in Einsatz und Bewegung. Dabei vergessen wir oft ganz deren Pflege und Zuwendung. So kommt es, dass viele Hände mit trockener, rissiger Haut nach Aufmerksamkeit verlangen.

Mit selbst gemachten Kosmetikprodukten kannst du deine Haut nach ihren Wünschen ganz natürlich und individuell pflegen und nähren.

Auch der Umwelt tust du damit Gutes. Du vermeidest chemische Inhaltsstoffe, unnötige Verpackung, lange Importwege der Produkte und vieles mehr.

Für die Handpflege mache ich mir gern ein ganz spezielles Pflegeprodukt: Lotionbars. Diese haben eine feste Konsistenz. Bei Körpertemperatur schmelzen sie und du kannst deine Hände damit leicht eincremen.

Unsere selbst gemachten Handcreme-Tabs lassen sich unkompliziert im Kühlschrank lagern und bei Bedarf in einer kleinen (wiederverwendbaren) Dose in der Handtasche verstauen.

Für 3-4 Stück Creme-Barren benötigst du:

Bei der Herstellung der Lotion Bars gehst du folgendermaßen vor:

  1. Bienenwachs, Kakaobutter und fettes Pflanzenöl im Wasserbad erwärmen, bis alles geschmolzen ist
  2. Den Topf von der Hitze nehmen, Sheabutter dazugeben und ebenfalls schmelzen lassen
  3. Mit einem Schneebesen die Masse für einige Minuten gut rühren, bis eine leicht cremige Konsistenz entsteht
  4. Ätherische Öle unterrühren
  5. Die Masse in die Eiswürfelform gießen und im Kühlschrank 2-3 Stunden fest werden lassen
  6. Anschließend aus der Form nehmen und in einem Glasbehälter kühl aufbewahren

Feste Lotion Bars machst du schnell und einfach selber in der Küche! Natürliche Hautpflege für unterwegs mit fantastischen Zutaten!

Meine Lotion-Bars haben bereits am Waschbecken ihren fixen Platz und werden jedes Mal nach dem Händewaschen benutzt. Die praktische Handhabung begeisterte bereits viele Gäste, und sie werden auch von meiner kleinen Tochter gern verwendet. Für unterwegs begleitet mich meine Handcreme in einer kleinen Dose. So ist sie stets griffbereit und geschützt.

Mit völlig ruhigem Gewissen pflegen wir alle damit unsere Haut – ohne Plastik, frei von Konservierungsstoffen und künstlichen Duftstoffen. Eine Wohltat für jede Hand!

Wie du Hautcreme selber herstellst erfährst du hier. Viele weitere Rezepte zur natürlichen Hautpflege findest du hier und in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Tricks und Rezepte:

Hast du schon die festen Handcreme-Bars probiert? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(249 Bewertungen)

68 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo, ich wieder einmal, könnten sie mir bitte sagen wie ich es hin bekomme das die handcreme cremiger wird und nicht so fest??? Bitte mit gramm angaben!

    Antworten
  2. Ich hab auch gerade die Bars gemacht und bin zum einen von der Einfachheit des Rezeptes und von den Pflegeeigenschaften sind jetzt schon, bevor sie in den Kühlschrank wandern, ein Traum! Bin total begeistert! Lg, Ella

    Antworten
  3. Tanja borst

    Hallo,
    Nein habe alles so gemacht, wie angegeben bienenwachs, kakaobutter, und mandelöl,alles erwärmen bis es geschmolzen ist, etwas abkühlen lassen und dann die sheabutter unterrühren?
    Habe gestern mal die creme, ins wasserbad gestellt, und siehe da das grieselige ist weg! Viellsollte ich die ersten 3zutaten etwas wärmer machen?
    Lg tanja

    Antworten
    • Hallo Tanja, die Sheabutter braucht schon auch eine relativ hohe Temperatur, um vollständig zu schmelzen. Deshalb am besten direkt dazugeben, wenn der Topf vom Herd ist und nicht erst etwas abkühlen lassen. Liebe Grüße Sylvia

  4. Hallo
    Wollte mal fragen warum die feste hndcreme so grieselig wird??
    Habe es nach rezept gemacht!

    Antworten
    • Hallo Tanja,
      von solchen Problemen habe ich bisher noch nichts gehört, normalerweise verbindet sich Wachs mit Fetten und Ölen (sowie einigen Tropfen ätherischer Öle) zu einer gleichmäßigen Textur. Hast du noch andere Zutaten ergänzt?
      Liebe Grüße, Annette

  5. Wollte gerade ein 👍 da lassen, das funktioniert aber nicht. Somit auf diesem Weg: Danke für das Rezept, ich probiere es am heutigen Feiertag aus! Liebe Grüße,
    Daniela

    Antworten
  6. Cornelia glasgruen

    So, nun hab ich den ganzen Sonntag über die smarticular-Seite gebrütet und habe eine Bestellung im Warenkorb. Unter den Kommentaren habe ich vom Ringelblumenauszug gelesen. Möchte gerne einen mit Bio-Sonnenblumenoel herstellen. Soll ich dann das Mandelöl weglassen und was verändert sich in der Haltbarkeit? Besten Dank. Griessli Cornelia

    Antworten
    • smarticular.net

      Das müsste im Prinzip auch gehen – am besten ein Öl verwenden, das zum eigenen Hauttyp passt: https://www.smarticular.net/pflanzliche-oele-fuer-hautpflege-produkte-zum-selber-machen/
      Liebe Grüße

    • Hallo!
      Habe nach einem Rezept für feste Handcreme gesucht, und bin auf deine Seite gestoßen.
      Bin total begeistert!
      So Vieles zu entdecken und lernen! 😍
      Würde gerne das Rezept für die Handcreme probieren und hätte dazu eine Frage…
      Kannst du mir sagen, ob die schnell einzieht, oder ob es eher fettig bleibt… wenn ja, gibt es Zusätze, die ein schnelles Einziehen fördern?

      Vielen Dank im Voraus und für deine tollen Beiträge😊

      LG Michaela

  7. Ich finde diese Tipps zum selber machen ja toll. Was mich allerdings etwas irritiert: Es wird in allen Texten darauf hingewiesen wie nachhaltig das selber machen ist, weil man so Verpackungs-Müll vermeiden kann. ABER alle diese Zutaten muss man ja auch erst mal einkaufen und ich bin überzeugt, dass man alle diese Zutaten in den wenigsten Fällen unverpackt findet… Diesen Aspekt nicht vergessen, wenn man „nachhaltiger“ unterwegs sein möchte. Grade wenn man das Kakaobutter und Sheabutter usw. online kauft, wird es meist in Plastik verpackt geliefert und per Post versendet, was auch nicht besonders nachhaltig ist. Am tollsten wäre wenn man die Zutaten irgendwo unverpackt findet und in einen selbst mitgebrachten Behälter abfüllen könnte.

    Antworten
    • Hallo Alexandra, danke für deinen Kommentar. Da hast du natürlich recht und wir sind auch immer auf der Suche nach Produkten, die unverpackt oder in Papier verpackt erhältlich sind. Und dabei mal mehr oder weniger erfolgreich. Aber es gibt zum Beispiel immer mehr Online-Shops, die auf eine nachhaltige Verpackungen achten https://www.smarticular.net/plastikfrei-im-internet-einkaufen-online-shoppen-produkte-lebensmittel-verpackungsarm/. Und in Bezug auf die Zutaten für Kosmetik haben wir festgestellt, dass die Menge an Verpackungsmüll unterm Strich eben doch oft weniger ist als bei den Fertigprodukten. Weil man beispielsweise mit einem Säckchen Tensid oder einem Stück Sheabutter sehr lange auskommt und viele verschiedene Dinge damit selber machen kann. Liebe Grüße Sylvia

  8. Hab es ausprobiert und bin total begeistert – hab die Creme direkt auf Lippen, Hände und Ellenbogen aufgetragen und will eigentlich nichts anderes mehr benutzen :) als Öl habe ich sweet orange genommen, aber ich finde man braucht gar keins (meine Creme duftet auch so angenehm nach bienenwachs). Die konsistenz ist super, ich habe mich grammgenau an die Anweisung gehalten (mit briefwaage)

    Antworten
    • Vielen Dank für dein schönes Feedback, liebe Grüße Sylvia

  9. Kann man für die feste Salbe auch einen Ölauszug verwenden oder bringt das nichts weil der Anteil an flüssigem Öl zu niedrig ist?

    Antworten
    • smarticular.net

      Doch das funktioniert sogar sehr gut. Zum Beispiel mit Ringelblumenöl, durch das die Lotion Bars noch eine zusätzliche heilsame Wirkung erhalten.
      Liebe Grüße!

  10. Ich bin oft in Kletterhallen unterwegs, habe daher ziemlich beanspruchte Hände, und war mit keiner meiner bisherigen Handcremes zufrieden- entweder miese Inhaltsstoffe, oder was drin war war okay (aber teuer), hinterliss aber einen ewigen Fettfilm.

    Habe deswegen jetzt mal selbst Hand angelegt- habe aufgrund der Kommentare nur 4 Gramm Bienenwachs verwendet, ansonsten streng nach Rezept.

    Und siehe da: bin zufrieden! Sie zieht nicht ganz so schnell ein wie z. B. eine Neutrogena, aber besser als jede andere „food grade“ Handcreme die ich (teuer) ausprobiert habe. Die ätherischen Öle kann man sich eher sparen- verfliegen eh schnell und so riecht die Creme eben nach Shea- und Kakaobutter. Das ist ungewohnt, aber ich finde es nicht unangenehm.

    Da die Bars recht weich sind (vermutlich wegen dem reduzierten Wachs) werde ich sie in Zukunft wohl direkt in kleine 15ml-Tiegel oder Dosen gießen. Aber auf jeden Fall bin ich zufrieden!

    Antworten
  11. KriegerDesLichts

    Ich habe soeben auch das Rezept ausprobiert und was soll ich sagen: WOW!!!
    ich habe ca. 4,5g Bienenwachs verwendet, den rest nach Rezept.
    Es ist wunderbar! Fettet nicht, kein Film auf der Haut, zieht perfekt ein. – Ich bin total begeistert. Wariiert einfach das Bienenwachs, dosiert es etwas runter und ihr werdet keine Probleme haben:)

    Antworten
  12. Cynthia Wieland

    Hallo, ich habe eine Frage zum Traubenkernöl bzw. Mandelöl. Kann ich das eventuell durch Kokosöl ersetzen? Oder hat das Auswirkungen auf die Konsistenz?

    Antworten
    • smarticular.net

      Mit einer anderen Ölmischung ändert sich auch die Konsistenz. Am besten eine kleine Menge (wenige Tropfen) abnehmen und erkalten lassen, dann bekommt man schon ein gutes Gefühl, in welche Richtung die Konsistenz geht, und kann ggfs. nachsteuern. Liebe Grüße

  13. Hallo, ich finde die Idee total super und wollte es sofort ausprobieren. Leider hat die Sheabutter so einen starken unangenehm Geruch – bekommt man das irgendwie weg? Habe schon 4 Tropfen äther. Öl rangemacht, trotzdem riecht es sehr streng. Habt ihr vielleicht einen Rat?

    Antworten
    • Schwingerl

      Dann hast du sicher unraffinierte Sheabutter genommen. Probiere die raffinierte, die riecht kaum.

  14. Hallo, danke für das Rezept, ich habe es gestern ausprobiert und die Konsistenz ist super. Allerdings finde ich den Geruch der unangenehm und den Geruch vom ätherischen Öl hat es überhaupt nicht angenommen. Hat damit jemand Erfahrung bzw. Tipp, wie man es hinbekommt, dass die Lotion Bar gut duftet?

    Antworten
  15. Nicky Geisser

    Ich möchte das Rezept gerne ausprobieren. Aber dafür möchte ich gerne Zutaten aus unserer Region verwenden. Was kann ich anstelle von Sheabutter und Kakaobutter verwenden?
    Gibt es da Möglichkeiten?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Nicky, bei den regionalen Fetten mit passender Konsistenz wird es sehr übersichtlich. Man müsste eventuell auf gehärtete Pflanzenfette oder tierische Fette zurückgreifen, alles nicht optimal. Eine andere Möglichkeit wäre es, auf die feste Konsistenz zu verzichten und stattdessen eine flüssige Lotion in einem kleinen Fläschchen mitzunehmen, am besten mit einem auf die Bedürfnisse der eigenen Haut abgestimmten Pflanzenöl. Liebe Grüße! https://www.smarticular.net/pflanzliche-oele-fuer-hautpflege-produkte-zum-selber-machen/

  16. Heike Chacon Hornung

    Geht auch Olivenöl?

    Antworten
    • Hallo Heike, haben wir nicht ausprobiert, sollte aber möglich sein. Viel Freude dabei und liebe Grüße!

  17. Guten Morgen zusammen,
    ist bei diesen Bars irgendwas zu beachten hinsichtlich Haltbarkeit? D.h. werden sie nach einem gewissen Zeitraum schlecht, verlieren die Wirkung oder werden ranzig (aufgrund der Butter)? Falls ja – wie lang sind die Bars haltbar?
    Danke schon mal!

    Antworten
  18. Super Sache! Ich habe es etwas mit Vanille beduftet, das passt besonders gut zur Kakaobutter! Die Pflege ist super!
    Leider sind sie etwas sehr weich geworden (es bleibt von sich aus in Form, aber sobald ich es in die Hand nehme wird es sehr schnell weich und zerdrueckt). Ich habe überlegt, da hauptsächlich meine Handaußenflächen trocken sind, ob ich die Masse nicht einfach in eine leere Lippenstifthülse füllen kann, mit der ich das dann auf die Hände schmiere. Dabei kam die Frage auf: Ist das auch gut geeignet für die Lippen? Sind ja alles nur gute Zutaten, die im Zweifel sogar essbar sind, oder? (nicht dass ich vorhabe, große Mengen davon zu verspeisen ;) ) Und vermutlich sollte es auch in so einer Hülse nicht zu weich sein, dass es sich nicht in die Ritzen drückt, oder?
    Danke!
    VG Yuko

    Antworten
    • smarticular.net

      Wenn es gar zu flüssig geworden ist, könntest du das Ganze auch nochmal schmelzen und mehr von den festen Zutaten hinzufügen. Für die Lippen ist die Lotion sicher genauso geeignet, das mit der Hülse ist eine gute Idee!

  19. Bauer sabine

    Ich liebe diese Lotion Bars, vor allem wegen den Zutaten. Wie muss ich die angegeben
    Zutaten verändern, dass eine weiche Lotion draus wird, die ich auch ggf. in
    eine Tube füllen kann und dann „rausgequetscht“ wird? Ich brauche sozusagen nur
    eine andere Konsistenz, die nicht zuuuu fest wird.
    Die anderen Beiträge zur Lotion hab ich gelesen, aber dieses hier überzeugt mich am meisten :-)

    Antworten
    • smarticular.net

      Neben den festen Fetten ist in diesem Rezept vor allem das Bienenwachs für die feste Konsistenz verantwortlich. Wenn du den Wachs-Anteil reduzierst (oder es ganz weglässt) und ggf. den Öl-Anteil erhöhst, wird daraus automatisch eine flüssigere Lotion, die du schon direkt anwenden kannst. Sollte sie dir dann doch zu „fett“ sein, kannst du z.B. Aloe-vera-Gel unterschlagen, es bildet eine schöne Emulsion und trägt zur Feuchtigkeitspflege bei. Viel Erfolg und liebe Grüße!

  20. Diana Szentarra

    Ist es möglich ohne
    Kakao -/ Sheabutter?

    Dafür vielleicht mit kokosöl und Glyzerin?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Es braucht einen gewissen Anteil fester Fette, sonst werden sie einfach nicht fest und cremig! Kokosöl hat einen zu niedrigen Schmelzpunkt, sie würden an warmen Tagen zerfließen. Wegen anderer Fette mit höherem Schmelzpunkt müssten wir auch erstmal überlegen…

    • Diana Szentarra

      Was ist mit Bienenwachs? Oder tegomuls?

    • Maximilian Knap

      Wachs könnte gehen, allerdings wäre es dann eher eine Salbe, oder ein sehr reichhaltiger Balsam (wie beim Lippenbalsam). Die Lotion (Bars) soll aber eher leicht sein, dafür sind die anderen Fette besser geeignet. Tegomuls ist ein Emulgator (also zur Verbindung von Wasser und Fett geeignet), damit könntest du eine richtige Creme bzw. Lotion machen: http://www.smarticular.net/haut-creme-herstellen-anleitung-mit-natuerlichen-zutaten/

    • Diana Szentarra

      Was ist mit tegomuls als emulgator ?

  21. Anna Amethyst

    Moin moin, wenn ich die Bars verschenken möchte, wie verpacke ich sie, damit sie nicht schmelzen und einen Transport per Post aushalten? Oder sind die gar nicht zum Versenden geeignet weil sie ihre Konsistenz verlieren? Und gibt es eine umweltfreundlichere Alternative als Zellophantüten? Aluminiumdöschen vielleicht? Wo kauf ich die? Hat da jemand Erfahrung? Danke!

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Beim aktuellen Wetter hast du wahrscheinlich Glück, die Temperaturen steigen höchstwahrscheinlich nicht so hoch, dass Gefahr für die Bars bestünde. Wir wickeln sie gern in Butterbrotpapier, für die Post empfiehlt sich aber zusätzlich eine Tüte oder ein anderes dicht verschließbares Behältnis, falls doch etwas schmelzen sollte. Auslaufende Pakete werden nämlich grundsätzlich nicht weiter transportiert!

    • Anna Amethyst

      Vielen Dank!!

  22. Ich hab sie grad gemacht- als sternenform. Kurz ins Gefrierfach und fertig waren sie. Ich finds wunderbar!Ich muss nur noch ein Behältnis finden, indem ich sie im Rucksack transportieren kann

    Antworten
  23. Ich hab die Creme gestern gemacht, exakt nach Rezept (mit Carnauba-Wachs) (nur nicht im Kühlschrank sondern auf dem Fensterbrett aushärten lassen)

    Ergebnis: Genau so, wie wenn ich mir die Hände mit einem Stück Butter eincreme…. :(

    Antworten
    • Hallo Elisa, das ist sehr schade. Da die Zutaten immer etwas andere Eigenschaften haben, ist haargenaues Nachmachen selten möglich. Da kann es sein, dass die Mengen noch etwas feinjustiert werden müssen. In diesem Fall vielleicht etwas mehr Wachs oder weniger flüssige Öle verwenden.

    • Danke für den Tipp! Habs mittlerweile wieder eingeschmolzen und nochmal 5 g Kakaobutter dazu, jetzt ist es ein kleines bisschen besser geworden. Weißt du zufällig, was die einzelnen Zutaten für eine Wirkung haben (also, was z.b. passiert wäre, hätte ich mehr Sheabutter oder mehr Wachs statt mehr Kakaobutter rein)?

    • Kakaobutter hat einen höheren Schmelzpunkt als Sheabutter und Carnauba einen noch viel höheren. Wenn du also mehr Kakaobutter und Wachs nimmst, wird auch das Endergebnis fester, was in diesem Fall natürlich auch wieder die Nutzbarkeit negativ beeinflussen kann.

      Bei Kakaobutter ist es grundsätzlich wichtig, den Bars etwas Zeit zu geben zum Aushärten. Wenn du sie also nicht in den Kühlschrank legst, kann es ein paar Tage dauern, ehe die richtige Konsistenz erreicht wird.

    • aber hat die Konsistenz an sich denn etwas damit zu tun, wie stark die Creme dann fettet oder wie schnell sie einzieht? (Ja, zugegeben, das ist mein alleraller erster Versuch überhaupt gewesen, irgendwas in die ichtung zu basteln ;D )

    • Nein, daran sollte sich nicht viel ändern, Sheabutter und Kakaobutter sind im Grunde ja auch nichts anderes als Fette. Wenn du etwas weniger fett haben möchtest, wäre eine selbstgemachte Creme oder Lotion vielleicht besser als zweites Projekt. Das ist fast genauso einfach, versprochen ;)

      http://www.smarticular.net/lotion-selbermachen-das-einfachste-und-schnellste-rezept-mit-nur-drei-zutaten/

      http://www.smarticular.net/pflegende-hautcreme-selbermachen-erweiterbares-grundrezept/

      http://www.smarticular.net/waermende-fusscreme-mit-ingwer-fuer-kalte-tage/

  24. Hab das Rezept ausprobiert und bin begeistert vom Ergebnis. Hatte die Masse über Nacht im Kühlschrank. Sie fettet im ersten Moment zwar, aber das zieht schnell ein. Find das Rezept super!
    Man muss es nur schnell in die Form füllen, sonst wird es etwas hart und schaut nicht mehr ganz so schön aus.

    Antworten
  25. Hat jemand Erfahrung damit, was man alles in die Bars mit einarbeiten kann – Zitronen- oder Orangenschale etc.? Geht das oder gibt das Probleme? Wie lange ist so ein Bar haltbar?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Sophie, die Haltbarkeit richtet sich grundsätzlich nach der am wenigsten lange haltbaren Zutat. Mit natürlichen Konservierungsmitteln wie Zitronensäure, Vitamin C oder auch Vitamin E verlängert sie sich dann wieder etwas, weil diese Stoffe Keimvermehrung unterdrücken. Du kannst so ziemlich alles dazu geben, was du willst: Kräuter, Teile von Obst und Beeren, Blüten, Gewürze… die kann man in Wasser oder dem Öl ziehen lassen und sollte sie dann vor Erkalten durch einen Teefilter sieben, damit die Lotion schön glatt bleibt. Viel Erfolg, vielleicht magst du ja von deinen Kreationen berichten :-)

  26. Anne Wald Mit Ow

    Danke für die Tipps, es wird tatsächlich besser mit mehr Kakobutter bzw. Sheabutter!

    Antworten
  27. Anne Wald Mit Ow

    Habe das Rezept heute ausprobiert, weil ich die Idee genial finde! Allerdings finde ich, dass es sehr stark fettet und ewig nicht einzieht. Kann das sein? Woran liegt das genau?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Welche Zutaten hast du verwendet? Sheabutter und Kakaobutter sind an sich nicht sehr fettig auf der Haut, wenn der Anteil zu gering ist, kann es schon recht fettig werden!

    • Das kann am Bienenwachs liegen. Einfach das nächste mal weg lassen und etwas mehr Kakaobutter dafür rein geben

  28. Sternchen0903

    Ich hatte in einem anderen Beitrag mal gefragt, ob man in den Kosmetikrezepten Sheabutter auch durch Kakaobutter ersetzen kann. Da hieß es ja, Kakaobutter hat nur eine festere Konsistenz. Diese Eigenschaft ist hierfür ja nicht schlecht. Also habe ich einfach mehr Kakaobutter genommen. Es legt sich ein fettiger Film auf die Haut, der nicht einziehen will, überall hinterlasse ich Fettspuren :-(
    Kann das an der fehlenden Sheabutter gelegen haben?

    Antworten
  29. Petya Degenhart

    Diese Creme ist super. Habe sie ausprobiert und nehme sie auch für den ganzen Körper. Die Haut wird samtweich, aber nicht fettig

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Toll, dass sie für dich so gut funktioniert :-) Hast du das Rezept genau so angewendet, oder irgendwie abgewandelt?

  30. Sabine Bauer

    Ok danke, das probiere ich aus :-)

    Antworten
  31. Renate Strauß

    Bei den derzeitigen Temperaturen ist das kein Problem. Meine Handcreme lagere ich bei Zimmertemperatur. Im Sommer wird es dauerhaft in der Handtasche sicher zu warm. Da kannst du versuchen einen höheren Bienenwachsanteil zu nehmen, um die Konsistenz der Bars noch fester zu machen.

    Antworten
  32. Sabine Bauer

    Die Zutaten sind schon bestellt :-). Kann ich die Creme auch in einen kleinen Tiegel gießen und in der Handtasche mitnehmen? Oder wird das ganze in der Handtasche gelassen zu weich?

    Antworten
  33. Anne Bolte

    Derart wertvolle Tipps liebe ich und bin dankbar dafür.

    Antworten
  34. Maria Klaunzer

    ganz tolle Idee mit den Portionen,ich mache meine Kosmetik schon lange selber nachdem ich eine Allergie von einer sehr teuren Pflegecrme aus der Industrie bekam,Danke solche Tipps sind super

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.