Kartoffelpuffer ohne Ei: Ein einfaches, veganes Rezept

Dieses Rezept für vegane Kartoffelpuffer ohne Ei lässt sich schnell und einfach aus rohen Kartoffeln zubereiten und schmeckt sowohl süß als auch herzhaft.

Kartoffelpuffer sind ein klassisches Gericht aus der gesunden Knolle und insbesondere bei Kindern sehr beliebt. Ob aus gekochten oder rohen Kartoffeln, süß oder herzhaft – es gibt sie in unterschiedlichen Variationen. Sie gelingen ohne Probleme auch vegan als Kartoffelpuffer ohne Eier und andere tierische Zutaten. Dieses Rezept lässt sich schnell und einfach zubereiten.

Kartoffelpuffer ohne Ei

Kartoffelpuffer ohne Ei

Portionen

2

Portionen
Kalorien

300

kcal
Gesamtzeit

30

Minuten

In diesem Rezept werden rohe Kartoffeln verwendet, wodurch die Kochzeit wegfällt und die Zubereitung besonders schnell geht.

Zutaten

Zubereitung

  • Die rohen Kartoffeln schälen und mit der feinen Seite der Küchenreibe reiben. Anschließend auf einem Tuch abtropfen lassen.
  • Die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und mit Kartoffeln, Mehl, Salz und Muskat gründlich miteinander vermischen.
  • Die Masse 15 Minuten lang stehen lassen, damit sich weitere Stärke aus den Kartoffeln löst.
  • Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen, aus der Masse kleine Haufen in die Pfanne setzen und mit einem Pfannenwender platt drücken.
  • Nach 3-5 Minuten wenden und von der anderen Seite goldbraun braten.
  • Auf einem Tuch abtropfen lassen und warm servieren.

Tipp

Die Kartoffelpuffer schmecken bereits pur ausgezeichnet. Für Naschkatzen lässt sich dazu Apfelmus oder anderes Fruchtmus servieren, sowie Marmelade, Schokoladenaufstrich oder frische Früchte.

Wenn du es lieber etwas deftiger magst, kannst du dazu Kräuterquark oder veganen Quark reichen und einen kleinen Salat.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Als kalorienarme Alternative zu Kartoffelpuffern eignen sich vegane Zucchini-Puffer und dieses Rezept für Kürbisfleisch-Frikadellen.

Viele weitere Rezepte mit regionalem und saisonalem Obst und Gemüse kannst du in unseren Büchern entdecken:

Wie isst du deine Kartoffelpuffer am liebsten – süß oder herzhaft? Teile deine Tipps in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Dieses Rezept für vegane Kartoffelpuffer ohne Ei lässt sich schnell und einfach aus rohen Kartoffeln zubereiten und schmeckt sowohl süß als auch herzhaft.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!