Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

9 inspirierende Ideen, was man am Black Friday und Cyber Monday tun kann – statt shoppen
4.8 5 66
64
2

Während alle Welt nach Schnäppchen jagt, kannst du anderswo die Ruhe genießen, so wird der Black Friday zum Green Friday. Für mehr persönliche Zufriedenheit und eine geschützte Umwelt!

Dinge kaufen, die man gar nicht braucht, drei Teile bestellen und zwei zurückschicken, schubsende und trampelnde Massen im Kaufrausch … Für derartige Probleme des Massenkonsums ist der Black Friday berüchtigt. Der Tag, mit dem in den USA die Weihnachts-Shopping-Zeit eingeläutet wird, ist längst zu uns herübergeschwappt und lockt mit vielversprechenden Rabatten. Gleichzeitig werden noch mehr Ressourcen achtlos verbraucht, CO2 ausgestoßen und Müllberge produziert – ein schwarzer Tag vor allem für die Umwelt. Dazu kommt der immer beliebter werdende Cyber-Monday, insbesondere bei Versandhändlern.

Als Gegenbewegung hat sich in den letzten Jahren der Kauf-nix-Tag etabliert, ein Aktionstag an dem man bewusst 24 Stunden lang nichts kauft. Wenn du auch diese Tag lieber nutzen möchtest, um bewusst Dinge abseits des Massenkonsums zu unternehmen, haben wir hier einige schöne Ideen! Frei nach dem Motto: Gönn dir mal was, aber kauf nichts.

1. Ein Spaziergang in der Natur

Statt nach Rabatten für Dinge zu jagen, die du womöglich doch nicht brauchst, verbring den Tag doch einfach ganz ursprünglich in der Natur. Ein Spaziergang durch den Park oder Wald fördert die Beweglichkeit, macht dich ausgeglichener und auf Dauer glücklicher als jeder Kaufrausch. Herrlich leer wird es dort außerdem sein am Black Friday, wenn alle anderen sich in der Shoppinghölle tummeln.

2. Zeit für Freunde oder die Familie

Von Kaufwütigen hört man immer wieder, dass sie versuchen, eine Leere in sich zu füllen. Materielle Dinge helfen da aber allenfalls kurzfristig. Viel erfüllender kann es sein, den Tag mit geliebten Menschen zu verbringen. Beim gemeinsamen Abendessen mit der Familie könnt ihr zum Beispiel überlegen, wie ihr dieses Jahr Weihnachten feiern wollt und was ihr euch schenken wollt. Vielleicht ja mal Zeit statt Zeug?

Während alle Welt nach Schnäppchen jagt, kannst du anderswo die Ruhe genießen, so wird der Black Friday zum Green Friday. Für mehr persönliche Zufriedenheit und eine geschützte Umwelt!

3. Zeit für sich selbst

Auch mit sich selbst kann man wundervolle, wertschätzende Zeit verbringen. Wie wäre es, wenn du den Black Friday als Anlass nutzt, dich mit einem lange vernachlässigten Hobby zu beschäftigen? Du könntest mal wieder ganz in Ruhe ein Buch lesen, etwas basteln oder eine Sportart betreiben, für die du sonst leider viel zu wenig Zeit findest.

4. Platz im Schrank schaffen statt ihn weiter zu füllen

Das Gegenstück zum Konsum ist Minimalismus, den inzwischen viele als eine besonders befreiende Lebensform für sich entdeckt haben. Welcher Tag könnte besser geeignet sein als der Black Friday, um den ersten Schritt in Richtung eines aufgeräumteren Zuhauses und weniger Besitz zu wagen? Eine Schublade auszumisten, reicht für den Anfang schon aus.

Während alle Welt nach Schnäppchen jagt, kannst du anderswo die Ruhe genießen, so wird der Black Friday zum Green Friday. Für mehr persönliche Zufriedenheit und eine geschützte Umwelt!

Oder du veranstaltest eine Kleidertauschparty und schaffst damit nicht nur Platz, sondern erhältst vielleicht sogar das eine oder andere neue Lieblingsteil – ganz ohne Geld auszugeben.

5. Belohne dich mit etwas Selbstgemachtem

Etwas zu kaufen geht schnell. Wirklich wertschätzen lässt sich ein Produkt vor allem dann, wenn man es selbst hergestellt hat. Das kann etwas ganz Praktisches sein, was du zwar schon immer ausprobieren wolltest, wofür du bisher aber keine Zeit hattest: Zum Beispiel Waschmittel selber machen, eine eigene Deocreme herstellen oder einen pflegenden Weihnachts-Lippenbalsam mit Honig. Wenn das Ergebnis einsatzbereit ist, wirkt es garantiert erfüllender als jedes erlegte Schnäppchen.

6. Einen Keine-Werbung-Sticker auf deinen Briefkasten kleben

Begleitet wird der industrielle Massenkonsum durch Werbung. Sie erzeugt die Illusion, etwas zu brauchen, von dem wir bisher gar nicht wussten, dass es existiert. Dagegen hilft zum Beispiel ein kleiner Aufkleber am Briefkasten. Wenn du noch keinen hast, klebe ihn am besten am Black Friday auf – ein ausgesprochen passender Tag!

7. Etwas Neues lernen – einfach so

Sich etwas Neues zulegen kann man auf so viele andere Arten als im materialistischen Sinne. Zum Beispiel könntest du dir neues Wissen aneignen. Lerne zum Beispiel in weniger als einer Stunde Häkeln oder Jonglieren, oder lerne, wie du in zehn verschiedenen Sprachen Bier bestellen kannst, oder wie du möglichst lange auf einem Bein stehst. Es ist nicht wichtig, wie bedeutsam dieses Können auf den ersten Blick erscheint. Wichtig ist, dass es dir Spaß macht!

Während alle Welt nach Schnäppchen jagt, kannst du anderswo die Ruhe genießen, so wird der Black Friday zum Green Friday. Für mehr persönliche Zufriedenheit und eine geschützte Umwelt!

Tipp: Wenn du erst einmal den Einstieg ins Häkeln gefunden hast, lassen sich viele kleine Häkelprojekte in kurzer Zeit umsetzen – sogar für Anfänger.

8. Reparieren statt neu kaufen

Jeder kennt wahrscheinlich diese Dinge im Haushalt, die herumstehen und eigentlich repariert werden müssten. Zum Wegwerfen sind sie zu schade, aber Zeit gefunden, um sich wirklich darum zu kümmern, hat man auch nicht. Der Black Friday ist womöglich genau der Tag, an dem du endlich den Stapel löchriger Socken flickst, mit den kaputten Kopfhörern in ein Repair Café gehst oder deinem verstaubten Fahrrad im Keller endlich mal einen neuen Schlauch spendierst.

9. Auf Umsonst-Shoppingtour gehen

Und wenn du wirklich unbedingt etwas Neues brauchst, dann schau doch lieber einmal in einem Umsonstladen vorbei oder stöbere bei Ebay Kleinanzeigen nach Dingen, die “zu verschenken” sind. Vielleicht bietet deine Stadt sogar etwas ähnliches an wie die BSR in Berlin mit ihrem Tausch- und Verschenkemarkt. Dass etwas nichts kostet, heißt noch lange nicht, dass es keinen besonderen Wert hat. Manchmal lassen sich gerade an solchen Orten richtige Schätze finden. Und welcher Tag wäre geeigneter dafür als der Black Friday!

Während alle Welt nach Schnäppchen jagt, kannst du anderswo die Ruhe genießen, so wird der Black Friday zum Green Friday. Für mehr persönliche Zufriedenheit und eine geschützte Umwelt!

Wie schaffst du es, dem allgegenwärtigen Shoppingwahn zu entgehen? Berichte unten in den Kommentaren von deinem inspirierenden Moment für ein nachhaltiges Leben abseits des Massenkonsums!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen: